> > > > Grafikkarten-Preise bleiben im März stabil

Grafikkarten-Preise bleiben im März stabil

Veröffentlicht am: von

midrange-comp-logoWährend im letzten Monat die Grafikkarten-Preise aufgrund des schwachen Dollar/Euro-Kurses teilweise deutlich zulegten, haben sich die Preise im März eingependelt. Große Preisänderungen gab es zumindest bei AMD nicht. Einzig ältere NVIDIA-Grafikkarten wurden nach dem Marktstart der NVIDIA GeForce GTX Titan X, welche man am 17. März offiziell enthüllte, etwas teurer. Vor allem die NVIDIA GeForce GTX 780 Ti hat es getroffen. Für die nächsten Tage und Wochen dürfte sich preislich allerdings nicht viel tun, sollen die neuen AMD-Grafikkarten der "Pirates Islands"-Familie erst zur Computex 2015 im Juni erscheinen und eine GeForce GTX 980 Ti erst im Sommer bzw. September. 

Wir haben einen Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise geworfen und dabei wie gewohnt die Preise des jeweils günstigsten Anbieters aus unserem Preisvergleich herangezogen. Die Änderungen in diesem Monat sind meist aber noch auf den schwachen Dollar/Euro-Kurs oder die Neuvorstellung der NVIDIA GeForce GTX Titan X zurückzuführen.

Die Grafikkarten-Preise bei NVIDIA

Die teuerste Grafikkarte bei NVIDIA ist auch im März die GeForce GTX Titan Z, die im Vergleich zu den Vormonaten abermals weiter im Preis gestiegen ist. Während man für die Dual-GPU-Grafikkarte während des Weihnachts-Geschäfts noch knapp 1.370 Euro bezahlen musste, werden aktuell etwa 1.599 Euro für den günstigsten Ableger fällig. Ebenfalls über 1.100 Euro bezahlt man für die erst kürzlich vorgestellte NVIDIA GeForce GTX Titan X. In unserem Preisvergleich werden für die bislang schnellste Single-GPU-Grafikkarte von NVIDIA derzeit 1.123 Euro verlangt, womit der Preis etwas unterhalb der empfohlenen Preisempfehlung der Kalifornier liegt. Mit einem Preis von 891 Euro folgt dann die GeForce GTX Titan Black. Vor knapp vier Wochen wurden noch knapp 850 Euro verlangt.

Eine für Spieler nicht nur leistungsstärkere, sondern vor allem auch preislich attraktivere Alternative zu den Titan-Modellen ist die GeForce GTX 980. Sie kostet im Vergleich zum Jahresbeginn allerdings knapp 60 Euro mehr. Aktuell wechselt sie in unserem Preisvergleich für rund 508 Euro ihren Besitzer. Wenig getan hat sich bei der GeForce GTX 970, die auch nach dem Spezifikationsskandal für knapp über 315 Euro zu haben ist. Das jüngste Mitglied der GeForce-GTX-900-Familie gibt es in diesen Tagen ab 190 Euro. Im Januar bezahlte man hier noch fast 20 Euro mehr.

Bei den älteren "Kepler"-Grafikkarten gibt es die größten Preisänderungen. Den größten Anstieg bekam die GeForce GTX 780 Ti zu spüren. Statt eines Preises von etwa 388 Euro im Vormonat werden knapp vier Wochen später schon rund 457 Euro fällig - ein Preisanstieg von fast 70 Euro. Die Non-Ti-Version ist ebenfalls teurer geworden, wenngleich der Anstieg mit 30 Euro nicht ganz so groß ausfällt. Unser Preisvergleich führt die NVIDIA GeForce GTX 780 derzeit ab 290 Euro. Kaum Veränderungen gab es bei den Preisen der GeForce GTX 770 und GeForce GTX 760. Sie stagnieren bei 243 und 184 Euro. Die ersten beiden "Maxwell"-Grafikkarten, die GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750, sind um wenige Euro teurer geworden. Sie kosten in diesen Tagen mindestens 128 bzw. 98 Euro

Unterhalb dieser beiden 3D-Beschleuniger sollten Spieler bei NVIDIA allerdings nicht mehr zuschlagen, auch wenn die Karten, wie die GeForce GT 740 oder GeForce GT 720, schon zu Preisen zwischen 40 und 73 Euro zu haben sind. Für die meisten Grafikkracher, wie Far Cry 4, Crysis 3 oder das kommende GTA V, sind diese Modelle schlichtweg nicht schnell genug.

Preis aktueller NVIDIA-Grafikkarten

Stand: 31. März 2015

Angaben in Euro

Die Grafikkarten-Preise bei AMD

Die Dual-GPU-Grafikkarte ist auch bei AMD die derzeit teuerste Grafikkarte. In unserem Preisvergleich gibt es die Radeon R9 295X2 aktuell für etwa 712 Euro. Die 700-Euro-Marke, welche in den letzten Monaten noch unterboten werden konnte, ist damit auch im März wieder überschritten, wenngleich die Karte wieder minimal günstiger wurde. Trotzdem ist der Preis seit der Veröffentlichung kräftig gefallen. Zum Markstart musste man noch fast 1.399 Euro auf den Tisch legen. Die beiden kleineren "Hawaii"-Ableger, die AMD Radeon R9 290X und Radeon R9 290, verharren auf dem Preisniveau des Vormonats. Für sie bezahlt man aktuell etwa 319 bzw. 264 Euro

Bei den restlichen Karten hat sich preislich nicht viel getan. Mal wurde ein Modell minimal günstiger, mal etwas teurer. Für die AMD Radeon R9 285, R9 280X und für die Radeon R9 280 bezahlt man in unserem Preisvergleich in diesen Stunden zwischen 176 und 219 Euro, wobei die Radeon R9 285 mit einem Preis von rund 207 Euro das interessanteste Modell von allen dreien ist. Für die Radeon R9 270X und R9 270 bezahlt man 149 und 137 Euro. Die Modelle der kleineren Radeon-R7-Familie gibt es hingegen schon zu Preisen ab 50 Euro, wobei Spieler auch hier nicht allzu viel sparen und sich mindestens eine Radeon R7 250X für etwa 76 Euro holen sollten. Eine Radeon R7 260X kostet knapp 99 Euro und ist damit eine echte Empfehlung für Einsteiger, die gerne mal ein aktuell Spiel spielen wollen.

Preis aktueller AMD-Grafikkarten

Stand: 31. März 2015

Angaben in Euro

Hardwareluxx-Testspiegel:

Testspiegel aktueller NVIDIA-Grafikkarten
ModellTestbericht
NVIDIA GeForce GTX Titan X Test: NVIDIA GeForce GTX Titan X
NVIDIA GeForce GTX 980 Test: NVIDIA GeForce GTX 980
NVIDIA GeForce GTX 970 Test: NVIDIA GeForce GTX 970
NVIDIA GeForce GTX 960 Test: NVIDIA GeForce GTX 960
NVIDIA GeForce GTX Titan Black Test: NVIDIA GeForce GTX Titan Black
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
NVIDIA GeForce GTX Titan Test: NVIDIA GeForce GTX Titan
NVIDIA GeForce GTX 780 Test: NVIDIA GeForce GTX 780
NVIDIA GeForce GTX 770 Test: NVIDIA GeForce GTX 770
NVIDIA GeForce GTX 760 X2 Test: ASUS ROG MARS 760
NVIDIA GeForce GTX 760 Test: NVIDIA GeForce GTX 760
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
NVIDIA GeForce GTX 750 Test: NVIDIA GeForce GTX 750

 

Testspiegel aktueller AMD-Grafikkarten
ModellTestbericht
AMD Radeon R9 295X2 Test: AMD Radeon R9 295X2
AMD Radeon R9 290X Test: AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290 Test: AMD Radeon R9 290
AMD Radeon R9 285 Test: AMD Radeon R9 285
AMD Radeon R9 280X Test: AMD Radeon R9 280X
AMD Radeon R9 280 Test: AMD Radeon R9 280
AMD Radeon R9 270X Test: AMD Radeon R9 270X
AMD Radeon R9 270 Test: AMD Radeon R9 270
AMD Radeon R7 260X Test: AMD Radeon R9 260X
AMD Radeon R7 250 Test: AMD Radeon R7 250
AMD Radeon R7 240 Test: AMD Radeon R7 240

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Wo nehmt ihr diese Preise her? Wenn ich mich bei geizhals umschaue, dann gibt es eine R9 270X aktuell nicht unter 160€.
Ein Modell mit gescheiter Kühlung sind sogar 165€-170€ zu entrichten.

Wenn ich mir vor Augen halte, dass meine 270X im August/September letzten Jahres im Ladengeschäft (was ja immer etwas teurer ist) lediglich 155€ gekostet hat...

Sind schon teils krasse Preiserhöhungen derzeit.
Noch kranker wirds aber bei den CPUs (speziell bei Intel).
#2
Registriert seit: 11.12.2012
Freiburg
Oberbootsmann
Beiträge: 800
Im Hardwareluxx-Preisvergleich steht bei der ASUS DCII "erhältlich ab 149€", unten in der Tabelle fangen die Preise aber erst bei gut 170€ an?!
#3
customavatars/avatar51677_1.gif
Registriert seit: 17.11.2006
Niedersachsen/Lüneburg
Bootsmann
Beiträge: 753
Finde die Preise auch nicht wirklich real, man geht hier sicher nur von den Referenzmodellen aus, eine mit mehr Takt , gerade bei der GTX 980, kostet deutlich mehr und steigen schon teilweise über 600€!
#4
customavatars/avatar27390_1.gif
Registriert seit: 16.09.2005
Ulm, Germany
Fregattenkapitän
Beiträge: 2973
Da gibt es nur einen kleinen Denkfehler.

Die TITAN Z ist EOL - ebenso wie die TITAN Black - ergo nicht mehr zu bekommen; evtl. nur noch vereinzelte Stückzahlen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]