> > > > Weitere GeForce-700-Karten sollen noch in diesem Jahr erscheinen

Weitere GeForce-700-Karten sollen noch in diesem Jahr erscheinen

Veröffentlicht am: von

nvidiaMit der GeForce GTX Titan und der GeForce GTX 780 hat NVIDIA in der ersten Jahreshälfte für viel Furore gesorgt. In den letzten Wochen rückte allerdings Konkurrent AMD mit seinen kommenden Grafikkarten wieder näher in den Fokus. Aktuellen Gerüchten zufolge sollen die ersten High-End-Modelle der neuen „Volcanic Islands“-Reihe am 25. September der breiten Öffentlichkeit präsentiert und noch im Oktober ausgeliefert werden. Doch wie die Kollegen von Videocardz.com nun aus nicht näher genannten Quellen erfahren haben wollen, soll auch NVIDIA eine ganze Reihe neuer Grafikkarten der GeForce-700-Familie planen und das nicht erst zum Jahreswechsel wie bislang angenommen. Noch in diesem Jahr soll es weitere Ableger für die Mittel- und Einstiegs-Klasse geben.

Aber auch ein weiteres Modell für den High-End-Gamer will man in den nächsten Wochen präsentieren. Vermutlich könnte das eine GeForce GTX Titan Ultra sein, die schon länger durch die Gerüchteküche geistert. Sie könnte dann mit 15 SMX-Blöcken ausgestattet sein und damit über die vollen 2880 Shadereinheiten und 240 Textureinheiten der GK110-GPU verfügen. Dass ein solcher Ableger technisch möglich ist, zeigte NVIDIA mit der Vorstellung der Quadro K6000, die für den professionellen Sektor entwickelt wurde.

Weitere High-End-Karte geplant

Eine zweite Grafikkarten für die High-End-Klasse wäre eine Art GeForce GTX 790, die erfahrungsgemäß mit zwei Grafikchips auf sich aufmerksam macht. Im Hinblick auf die gewaltigen kosten – schließlich ist eine GeForce GTX 780 mit knapp 530 Euro nicht gerade günstig, geschweige denn die GeForce GTX Titan mit über 850 Euro – halten wir eine solche Lösung für unrealistisch. Ein Ableger auf der günstigeren GK104-GPU, die wir von der GeForce GTX 770 oder Geforce GTX 680 her kennen, würde die Performance im Vergleich zur GeForce GTX 690 nur minimal bis gar nicht verbessern.

Viel einfacher ist es da im Bereich der Performance- und Mittelklasse. Hier fehlen noch Modelle wie die GeForce GTX 750 mit verschiedenen Ti-Ausbauten, die sich sehr einfach mit dem GK106 oder GK104 erschaffen ließen. Im Low-End-Bereich dürften wir wohl weitere GK208-Ableger begrüßen, die NVIDIA in Form der GeForce GT 640 erst vor wenigen Tagen offiziell vorstellte und bereits von uns getestet wurde.

„Maxwell“ kommt Anfang 2014

Damit würde NVIDIA zu großen Teilen lediglich den High-End-Bereich seiner GeForce-700-Familie mit neuen Grafikchips bedienen – ähnlich wie es auch Konkurrent AMD bei seiner kommenden Generation machen soll. Videocardz.com geht allerdings noch einen Schritt weiter und prognostiziert den Start von „Maxwell“ für das erste Quartal 2014 bzw. irgendwann zwischen Februar und März – dann vermutlich aber nicht schon in der 20-nm-Fertigung, sondern wie bisher noch im 28-nm-Verfahren. Die Kosten seien wohl aufgrund der geringen Chip-Ausbeute noch viel zu hoch. Alternativ wäre ein Paper-Launch mit 20-nm-Modellen von „Maxwell“ möglich.

Vielen Dank "Unrockstar" für den Hinweis zu dieser News!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Ein Paperlaunch bringt zwar gute Presse wegen Performancekrone aber den Absatz wird sowas wohl senken weil viele auf die neuen Karten warten.

Ich für meinen Teil hoffe das AMD zur Titan im SingleGPU Bereich aufschließen kann um somit die Preise deutlich zu drücken. Damit dürften dann die NV Karten um 50% im Preis fallen und jeder ist zufrieden.
#2
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4085
Die GTX Titan Ultra wäre zwar "nice" aber bei einem Preis von €1.500 bis €2.000 völlig übertrieben..

Denn eines werden mir andere Titan User zustimmen, wer eine Titan besitzt möchte kurz danach schon eine 2te Karte für SLI ^^

Das würde für die Ultra also 3 bis 4.000€ bedeuten, kurze Zeit später werden diese Leistungsmäßig von der €700 Nachfolgegeneration überholt...

Was mich etwas stört ist die seit Jahren "gebremste" CPU Leistung,
ich denke das eine Titan oder GTX780 noch deutlich an Leistung zulegen könnte - wenn es denn mal neue wirklich stärke CPU's geben würde.

Ich erinnere mich noch an Zeiten wo ich vom Pentium 4 mit dem Asus CPU Adapter auf einen Pentium M (Mobile) umgestiegen bin, der Performance Sprung in Battlefield 2 war imens trotz der gleichen Grafikkarte ^^
#3
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
Was mich aber irritiert und das massiv, ist, welche neuen GPU Modelle? Ich meine NV hat bis unten rum alles abgedeckt, ein Handeln aufn AMDs Hawaii ist nicht notwendig, GK208 ist Low end Chip, noch mehr GK106/107 Modelle verwirren nur. Eine TITAN Ultra wäre ein PR Desaster, für jeden 1000€ Käufer. Intel macht das ja auch nicht von heute auf morgen. Ich frage mich WOMIT will NV reagieren? Maxwell in 28nm wäre ne Option, diese würde aber nicht das sein, was uns mit Maxwell versprochen wurde. Ich bin mehr als Skeptisch, was diese Meldung betrifft
#4
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6539
Wer glaubt, dass die neuen Karten 1500-2000 Euro kosten würden, ist auf dem Holzweg. Mehr wie 1000 wird es nicht, egal ob Titan Ultra oder GTX 790. Falls doch, fress ich meine Titans auf! :D
#5
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5213
Kurz zu Info, ich habe gestern schon einen thread geöffnet, bitte zusammenlegen. ;)

http://www.hardwareluxx.de/community/f14/nvidia-angeblich-neue-gtx-700-grafikkarten-bis-zum-jahresende-maxwell-doch-noch-974503.html

Grüße
Sharie
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]