> > > > NVIDIA Quadro K6000 soll im Herbst kommen

NVIDIA Quadro K6000 soll im Herbst kommen

Veröffentlicht am: von

nvidiaDie kalifornische Grafikschmiede NVIDIA soll für den Herbst eine neue Profi-Grafikkarte planen und mit der Quadro K6000 ein neues Flaggschiff auf den Markt positionieren. Der 3D-Beschleuniger soll erstmals mit einem voll ausgebauten GK-110-Grafikchip an den Start gehen. Somit würde dieses Modell 2880 Kerne besitzen und soll gegenüber dem Vorgänger eine um fünf Mal höhere Rechenleistung bieten. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies eine Leistung von 5,1 Billionen Gleitkomma-Berechnungen pro Sekunde (TFlops) bei einfacher Genauigkeit.

Zur weiteren Ausstattung der Karte zählt ein GDDR5-Speicher und dieser besitzt eine Kapazität von satten 12 GB. Die Kommunikation wird dabei von einem 384-Bit-Interface übernommen und somit sind Transferraten von bis zu 288 GB pro Sekunde möglich. Die Leistungsaufnahme wird von NVIDIA mit maximal 225 Watt angegeben.

Der Preis der NVIDIA Quadro K6000 ist leider zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Quadro K6000-

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Man geht wohl noch von der Quadro 6000 aus, welche noch auf Fermi basiert;) Die K6000 ist ja nicht der nachfolger der K5000;)
#5
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Die NVIDIA Tesla K20X (GK110) hat 2688 shader und kostete anfangs rund 8000 $. Ich frag mich mehr wo nu plötzlich noch 200 weitere shader herkommen.
#6
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Das ding hatte schon immer 2880 Shader (15SMX) Die K20X und die Titan sind ebenfalls leicht beschnitten (14SMX).
#7
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8223
Die K20X war soweit ich informiert bin kein ganzer vollausbau. Da fehlte ein teil der jetzt noch draufgeschlagen wurde.

Edit: zu spät ^^ SMX war das wort was ich gesucht habe ^^

Zitat LSSJBroly;20923929
Man geht wohl noch von der Quadro 6000 aus, welche noch auf Fermi basiert;) Die K6000 ist ja nicht der nachfolger der K5000;)


Das ist halt die frage auf was man sich da bezieht. Geht man von der Quadro 6000 aus dann ist die 5fache leistung wohl ganz easy zu erreichen. Allein schon weil die k6000 einfach mal mehr als 6 mal so viele CUDA Recheneinheiten haben wird.
Hab mich daher eher auf die k5000 bezogen da ich den vergleich mit der "uralten" quadro 6000 doch etwas langweilig finde.

Edit:
Wobei da die Gigaflops/Teraflops erwähnt werden scheint es wirklich auf die quadro 6000 (1030.4 Gflops) bezogen zu sein.
#8
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Ist doch klar, dass man niemals 5x schneller gegenüber der K5000 sein könnte (außer die DP performance ist wichtig)
#9
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2936
Es gibt ja immer noch Leute, die felsenfest behaupten, dass es zum Jahresende keine GTX Titan Ultra geben wird.
Nun, jetzt ist die Lage wohl doch etwas eindeutiger zugunsten einer GTX TU.
#10
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8223
Zitat LSSJBroly;20924001
Ist doch klar, dass man niemals 5x schneller gegenüber der K5000 sein könnte (außer die DP performance ist wichtig)


Ja nur so ist die News halt relativ langweilig bis auf den Fakt das man endlich den vollausbau mit 15 SMX auf den markt bringen wird. 5 mal schneller als die alte im quadro 6000 zu sein ist keine kunst vorallem wenn man sich mal als vergleich die k5000 anschaut.
#11
customavatars/avatar149783_1.gif
Registriert seit: 05.02.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2153
Ist so gut wie gekauft

Hoffentlich kann ich dann mit Paint vernüftig arbeiten :D
#12
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Dann schau mal hier:
Nvidia Quadro K6000: GK110 mit 2.880 Shader-ALUs und 12 GiB VRAM - ist das die "Titan Ultra"?

Das ging hat eben 5,2TFLOP/s gegenüber den 2,2TFLOP/s der K5000 ist das schon beachtlich. Beeindruckender ist, dass das ding mit rund 900MHz taktet, was klar mehr als die 837MHz der K20X ist.
#13
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
K20X taktet mit 732 MHz. Das ist aber eh nicht vergleichbar, denn DP-Workloads beanspruchen die GPU besonders stark. Im DP-Mode taktet Titan nicht umsonst etwas herunter.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]