> > > > G.SKILL präsentiert Trident Z RGB DDR4-4266MHz Speicherkit mit 32 GB

G.SKILL präsentiert Trident Z RGB DDR4-4266MHz Speicherkit mit 32 GB

Veröffentlicht am: von

gskillG.SKILL hat den Start von Coffee Lake genutzt, um ein neues Speicherkit vorzustellen. Der DDR4-Arbeitsspeicher Trident Z RGB wird mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4.266 MHz an den Start gehen und soll sich besonders gut mit der achten Generation der Core-Prozessoren von Intel verstehen. Das Kit besteht aus insgesamt vier Riegeln mit einer Kapazität von jeweils 8 GB. Daraus ergibt sich eine Gesamtkapazität von 32 GB. Laut G.SKILL sei dieses Kit das erste Speicherkit mit 32 GB Kapazität bei einer Geschwindigkeit von 4.266 MHz auf dem Markt.

Die Timings werden vom Speicherhersteller mit CL19-23-23-43 angegeben. Um die hohe Geschwindigkeit auch erreichen zu können, wird eine Betriebsspannung von 1,4 V benötigt.

Als Basis nutzt G.SKILL Speicherbausteine von Samsung. Diese werden vor der Auslieferung selektiert, damit der Nutzer die angegebene Geschwindigkeit auch wirklich nutzen kann. Um die Wärme der Speicherbausteine schnell abzuführen, verbaut G.SKILL schwarze Heatspreader. Diese sind zusätzlich mit RGB-LEDs ausgestattet, wodurch auch eine Individualisierung ermöglicht wird.

G.SKILL hat für das DDR4-Speicherkit mit 32 GB noch keinen Preis genannt. Der Hersteller hat lediglich verraten, dass die Trident Z RGB mit ihren 4.266 MHz ab Dezember im Handel zu finden sein werden.

Social Links

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 505
Wer nicht die Kohle für ein Intel hat,dem bleibt nur AMD...und da geht es nur bis 2.933Mhz


Liegt an dem schrottigen Ryzen der mit Spannungsschwankungen zwischen den Riegeln nicht umgehen kann...
#15
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6931
Zitat proggi;25877942
Wer nicht die Kohle für ein Intel hat,dem bleibt nur AMD...und da geht es nur bis 2.933Mhz


Liegt an dem schrottigen Ryzen der mit Spannungsschwankungen zwischen den Riegeln nicht umgehen kann...


Schlechter Trollversuch ist schlecht.



Trotzdem sind die Diskussionen hier Banane.

DDR4 SDRAM mit mehr als 1,2V ist nicht mal JDEC spezifiziert also kann hier auch neimand behaupten Spezifikationen werden da und da nicht eingehalten, da das bereits weit außerhalb ist. Der Hersteller des RAMs macht einfach Binning mit CPUs und das war vor Ryzen nun mal mit Intel. Nur weil 4266MHz drauf steht schafft das definitiv nicht jeder Intel LGA 115X Prozessor, sondern dann der eine von dutzenden den "der 8auer" und co. dann selektiert haben um Rekorde aufzustellen.

Das Binning wurde typisch mit Intels Mainstreamplattform gemacht, die Probleme sind auch nicht erst seit Ryzen da. mit Intels 20XX Prozessoren hat man genauso Probleme bei höheren Ram Taktraten.
#16
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16745
Zitat proggi;25877942
Wer nicht die Kohle für ein Intel hat,dem bleibt nur AMD...und da geht es nur bis 2.933Mhz


Liegt an dem schrottigen Ryzen der mit Spannungsschwankungen zwischen den Riegeln nicht umgehen kann...


Naja eher bis 3200 sicher und danach schaut man was geht, etwa wie 3333, 3466 oder 3600 bei mir.

Troll woanders ...
#17
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1149
Mein Ryzen lief von Anfang an mit 3200 Speicher, erst nur mit zwei Riegel, dann kam ein neues Bios und seit dem laufen alle vier Riegel mit 3200 kann mich nicht beschweren und GSkill find ich top.

Der 4266 würde mir gefallen wäre die Verdoppelung zu meinem alten DDR3 2133.
#18
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16745
Würde die gern mal testen um zu sehen, was die am Ende bei Ryzen bringen. Einfach nur so. :P
#19
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6931
Zitat HW-Mann;25878289
Würde die gern mal testen um zu sehen, was die am Ende bei Ryzen bringen. Einfach nur so. :P


Höher als 3600 wirst du wohl nicht kommen. Mit Raven Ridge dürfte das anders sein, dort soll 3200 ja schon der Standard sein (was bei Ryzen ja 2666 ist).
#20
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16745
Mhm das wäre es mir Wert. :D 3600 mit 14-14-14-34 1T :P
#21
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5056
Mein Ryzen schafft auch 14-14-14-34 @3200 oder 15-15-15-35 @3466 beides @ 1,35V
Und der Ram ist mit [email protected] spezifiziert
#22
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Zitat MENCHI;25877244
Einfach kein RyZen kaufen. Wann war der Release nochmal? Immer noch verbugt / schrott.


Zitat proggi;25877942
Wer nicht die Kohle für ein Intel hat,dem bleibt nur AMD...und da geht es nur bis 2.933Mhz


Liegt an dem schrottigen Ryzen der mit Spannungsschwankungen zwischen den Riegeln nicht umgehen kann...


*streichel* Ist schon ok. So schlimm ist das Leben nicht. Ihr schafft das schon, ich drücke euch die Daumen!
#23
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 728
Zitat proggi;25877942
Wer nicht die Kohle für ein Intel hat,dem bleibt nur AMD...und da geht es nur bis 2.933Mhz


Liegt an dem schrottigen Ryzen der mit Spannungsschwankungen zwischen den Riegeln nicht umgehen kann...


Komisch, ich hab hier 64 GB Ram (4x 16GB) und Ryzen bei 3200 MHz 14-13-13-13 -1T-GD laufen (Bootbarer Memtest, über Stunden 0 Fehler). Im Overclockers Forum sind bei 32 GB Ram eigentlich alle bei 3333 und höher. Das RAM der für Intel Optimiert wurde, bei Ryzen eventuell nicht ganz ausfahren kann, sollte auch jemanden wie dir klar sein lol.
Und gibt auch Intel CPUs, die XAMP nicht immer mitmachen, hatte ich auch schon oft genug, wo dann die CPU vorher schlapp gemacht hat (Den auch bei Intel fällt das alles unter OC).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]