> > > > Deutsche Preise: Apple dreht beim iPhone (doch) weiter an der Preisschraube

Deutsche Preise: Apple dreht beim iPhone (doch) weiter an der Preisschraube

Veröffentlicht am: von

apple iphone xsAm gestrigen Abend enthüllte Apple seine nächste iPhone-Generation für das kommende Jahr. Wieder einmal mehr behielt die Gerüchteküche größtenteils recht, denn bereits im Vorfeld waren echte Pressefotos und einige Details ans Tageslicht gelangt. Die Geheimhaltung ist Apple in diesem Jahr nicht gelungen. In einem Punkt aber lagen die Gerüchte im Vorfeld daneben: Beim Prei. Hier war man davon ausgegangen, dass Apple anders als in den Jahren zuvor nicht weiter an der Preisschraube drehen würden. Das stimmt nicht ganz.

Als das iPhone X im letzten Jahr als Jubiläums-iPhone auf den Markt kam, musste man für das neue Topmodell damals mindestens 1.149 Euro auf den Ladentisch legen, während die Speichererweiterung von 64 auf 256 GB mit weiteren 170 Euro zu Buche schlug und das Gerät letztendlich auf einen Preis von 1.319 Euro hievte. Zwar kostet das Basismodell des neuen Apple iPhone XS mit 64 GB Festspeicher weiterhin 1.149 Euro und die nächst größere Version mit 256 GB 1.319 Euro, jedoch gibt es in diesem Jahr auch eine Variante mit satten 512 GB, für die man sogar 1.549 Euro ausruft.

Das größere iPhone XS Max als neues Flaggschiff kostet sogar jeweils 100 Euro mehr und kommt damit auf Preisstufen von 1.249, 1.419 und 1.649 Euro, was es nicht nur zum bislang teuersten iPhone macht, sondern auch zum teuersten Smartphone überhaupt – wenn man einmal von den modifizierten Drittanbieter-Geräten mit Echtgold und Diamanten-Bestückung absieht.

Das iPhone XR mit LCD-Display und abgespeckter Kamera-Technik sowie farbenfroher Kunstoff-Rückseite ist ebenfalls kein Schnäppchen. Für die Version mit 64 GB wird man ab Oktober in Deutschland 849 Euro auf den Ladentisch legen müssen, während die Speicherverdoppelung 60 Euro mehr und damit 909 Euro in der Summe kosten wird. Für die mit 256 GB größte Speichervariante müssen hingegen 1.019 Euro auf den Ladentisch gelegt werden.

Vorbestellbar sind die beiden XS-Geräte bereits ab morgigen Freitag, die Auslieferung startet ab dem 21. September. Das iPhone XR kommt erst am 26. Oktober in die Läden, Vorbestellungen nimmt Apple ab dem 19. Oktober entgegen. Angeboten wird es in den Farben Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Blau und Koralle, während es die XS-Modelle in Gold, Silber und Grau geben wird. 

Wir haben die technischen Daten der neuen iPhone-Generation noch einmal übersichtlich zusammengetragen, noch sind jedoch nicht alle Spezifikationen bekannt:

Technische Daten der neuen iPhone-Generation
AllgemeinesiPhone XS Max iPhone XS iPhone XRiPhone X
         
Preis (UVP): ab 1.249 Euro ab 1.149 Euro wird eingestellt ab 849 Euro
Produktseite: apple.com/de
Display    
Diagonale: 6,5 Zoll 5,8 Zoll 6,1 Zoll 5,8 Zoll
Technik: OLED OLED LCD OLED
Auflösung: 2.688 x 1.242 Pixel 2.436 x 2.242 Pixel 1.792 x 828 Pixel 2.436 x 2.242 Pixel
Pixel-Dichte: 458 ppi  326 ppi 458 ppi
SoC/Speicher    
Prozessor: Apple A12 Bionic Apple A11 Bionic
CPU - Kerne: 2x High Performance
4x High Efficency
2x High Performance
4x High Efficency
GPU: Apple 4-Core Apple 3-Core
Arbeitsspeicher: ? GB 3 GB
Speicher - Größe: 64 / 256 / 512 GB 64 / 128 / 512 GB 64 / 256 GB
Speicher - Erweiterung: nein
Kameratechnik    
Primärkamera - Auflösung Foto: 12,0 MP (iPhone XR abgespeckt)
Primärkamera - Auflösung Video: 2160p
Primärkamera - Blitz: Dual-LED
Primärkamera - Blende: f/2,4
Primärkamera - Bildstabilisator: ja
Sekundärkamera - Auflösung Foto: 7,0 MP (iPhone XR abgespeckt)
Sekundärkamera - Auflösung Video: 1080p
Sekundärkamera - Blende: f/2,2
Datendienste    
LTE: ja
Max. Download-Geschwindigkeit: 1,0 GBit/s 600 MBit/s
Max. Upload-Geschwindigkeit 150 MBit/s
Bluetooth: 5.0
WLAN: a/b/g/n/ac
NFC: ja
Sonstiges: nein
Anschlüsse/Sensoren    
USB: Lightning
3,5-mm-Klinke: nein
SIM-Größe: Nano-SIM
Dual-SIM: ja (mit eSIM) nein
Sonstiges: nein
Fingerabdruck-Sensor nein
Pulsmesser: nein
Infrarot: nein
Satellitenortung: GPS, GLONASS, BDS
Software    
Betriebssystem: iOS 12 iOS 11 / 12
Besonderheiten: nein
Gehäuse    
Material: Edelstahl, Glas Aluminium, Kunststoff Edelstahl, Glas
Abmessungen: 157,5 x 77,4 x 7,7 mm 143,6 x 70,9 x 7,7 mm 150,9 x 75,7 x 8,3 mm 143,6 x 70,9 x 7,7 mm
Gewicht: 208 g 177 g 194 g 174 g
IP-Zertifizierung: IP68 IP67
Sonstiges nein

Social Links

Kommentare (46)

#37
Registriert seit: 01.12.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Maaan Leute diese ewigen Preisdiskussionen. Der Preis kommt allein durch den Markt zustande.

So Dinge wie Steuern, Umrechnung, Einfuhrzölle etc. werden erst relevant, wenn das Produkt kaum Marge Gewinn abwirft. Da die Produktionskosten für so ein iPhone aber bei ca. 200 Dollar (iPhone 8, für die neuen weiß ichs nicht, müsste aber um die Region liegen) liegen, ist da noch ne ganze Menge Luft nach unten.

Die 850 EUR ruft Apple auf, weil sie damit rechnen, dass es hierzulande gekauft aka auf Kred.... sorry Handyvertrag gezahlt wird.
#38
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
korrigiert bitte euren Artikel … ist ja peinlich


[ATTACH=CONFIG]443647[/ATTACH]

Zitat HWL News Bot;26517830

apple iphone xsAm gestrigen Abend enthüllte Apple seine nächste iPhone-Generation für das kommende Jahr. Wieder einmal mehr behielt die Gerüchteküche größtenteils recht, denn bereits im Vorfeld waren echte Pressefotos und einige Details ans Tageslicht gelangt. Die Geheimhaltung ist Apple in diesem Jahr nicht gelungen. In einem Punkt aber lagen die Gerüchte im Vorfeld daneben: Beim...

... weiterlesen

#39
customavatars/avatar115418_1.gif
Registriert seit: 27.06.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3096
Zitat lieblingsbesuch;26519986
Maaan Leute diese ewigen Preisdiskussionen. Der Preis kommt allein durch den Markt zustande.


Ja, wirklich sehr nervig und unnötig, aber leider kann man da bei jedem Release (Apple, Nvidia etc..) die Uhr nach stellen.

Wer es sich leisten will, kauft es, wer es nicht will, lässt es eben sein.
#40
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Zitat lieblingsbesuch;26519986
Maaan Leute diese ewigen Preisdiskussionen. Der Preis kommt allein durch den Markt zustande.

So Dinge wie Steuern, Umrechnung, Einfuhrzölle etc. werden erst relevant, wenn das Produkt kaum Marge Gewinn abwirft. Da die Produktionskosten für so ein iPhone aber bei ca. 200 Dollar (iPhone 8, für die neuen weiß ichs nicht, müsste aber um die Region liegen) liegen, ist da noch ne ganze Menge Luft nach unten.

Die 850 EUR ruft Apple auf, weil sie damit rechnen, dass es hierzulande gekauft aka auf Kred.... sorry Handyvertrag gezahlt wird.


Letztendlich geht es natürlich immer nur um Gewinnmaximierung. Nur geht es hier nicht nur darum, dass das iPhone generell teuer ist oder um irgendwelche Neiddebatten, sondern um die Relation Dollar- zu Euro-Preis. Denn wie man sieht, zahlen wir hier in DE unterm Strich mehr als unsere amerikanischen Kollegen, was man durchaus kritisieren darf, da allein "Gewinnmaximierung" ein ziemlich unbefriedigendes Argument dafür ist.

Die Produktionskosten für das iPhone 8 werden auf ca. 250,- $ und die für das iPhone X auf ca. 400,- $ geschätzt. Viel aussagekräftiger sind aber die stetigen Rekordquartale, wenn man damit z.B. die relativ hohen Preise kritisieren will. Aus rein informativen Gründen sind diese Zahlen aber trotzdem ganz interessant.

The Real Production Costs of Smartphones
#41
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 610
Da sieht man schön, dass sowohl Samsung als auch Google in etwa die gleichen Gewinnmargen auf den Geräten haben wie Apple. Deshalb ist es langweilig, dass immer nur über Apple diskutiert wird. Aber in Wirklichkeit machen es doch alle Firmen so. Jeder will so viel wie möglich verdienen. Oder würdet Ihr auf einen Teil von eurem Lohn verzichten, damit es der Firma noch etwas besser geht? Wohl kaum...
#42
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Zitat stoka;26521544
Da sieht man schön, dass sowohl Samsung als auch Google in etwa die gleichen Gewinnmargen auf den Geräten haben wie Apple. Deshalb ist es langweilig, dass immer nur über Apple diskutiert wird. Aber in Wirklichkeit machen es doch alle Firmen so.


Ja, natürlich machen es alle so. So funktioniert eben Marktwirtschaft. Aber schau dir mal die absoluten Zahlen an. Apple spielt hier in einer eigenen Liga. Insofern ist Apple auch das beste Beispiel für eine solche Diskussion. Mit Heuchelei hat das nichts zu tun.
#43
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2710
Zitat Cippoli;26521574
Mit Heuchelei hat das nichts zu tun.


Doch.
#44
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Zitat Y0sHi;26521878
Doch.


#whataboutism :hust:
#45
Registriert seit: 01.12.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Zitat Cippoli;26520916
Letztendlich geht es natürlich immer nur um Gewinnmaximierung. Nur geht es hier nicht nur darum, dass das iPhone generell teuer ist oder um irgendwelche Neiddebatten, sondern um die Relation Dollar- zu Euro-Preis. Denn wie man sieht, zahlen wir hier in DE unterm Strich mehr als unsere amerikanischen Kollegen, was man durchaus kritisieren darf, da allein "Gewinnmaximierung" ein ziemlich unbefriedigendes Argument dafür ist.

Die Produktionskosten für das iPhone 8 werden auf ca. 250,- $ und die für das iPhone X auf ca. 400,- $ geschätzt. Viel aussagekräftiger sind aber die stetigen Rekordquartale, wenn man damit z.B. die relativ hohen Preise kritisieren will. Aus rein informativen Gründen sind diese Zahlen aber trotzdem ganz interessant.

The Real Production Costs of Smartphones



Ob die Amerikaner wirklich "mehr" zahlen als wir kann man so nicht beurteilen, weil sicherlich das Durchschnittseinkommen als Variable berücksichtigt werden muss.
#46
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4742
Zitat lieblingsbesuch;26522835
Ob die Amerikaner wirklich "mehr" zahlen als wir kann man so nicht beurteilen, weil sicherlich das Durchschnittseinkommen als Variable berücksichtigt werden muss.


Ich behaupte auch nicht, dass die Amerikaner mehr zahlen als wir! Andersrum. WIR in DE zahlen mehr als die Amerikaner. Und das mit dem Durschnittseinkommen ist eine andere Baustelle. In Ländern mit nur halb so hohem Einkommen wie in DE, kostet ein iPhone deshalb doch auch nicht gleich nur die Hälfte. Übrigens fällt das durchschnittliche Brutto-Jahreseinkommen (sowie BIP bzw. BIP pro Kopf) in den USA deutlich höher(!) als in DE aus. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]