> > > > Samsung bereitet Produktion von OLED-Displays mit 4K für Smartphones vor

Samsung bereitet Produktion von OLED-Displays mit 4K für Smartphones vor

Veröffentlicht am: von

samsungSamsung gehört zu einer der größten Display-Hersteller weltweit. Besonders bei der OLED-Produktion ist Samsung Spitzenreiter und liefert 95 % der benötigen OLED-Displays an die verschiedenen Partner. Geht es nach dem Korea Herald, wird Samsung in diesem Bereich bald noch einmal kräftig nachlegen. Zumindest was die Auflösung der Smartphone-Displays auf Basis der OLED-Technik angeht. Demnach soll Samsung ein neues Display entwickeln, das mit einer 4K-Auflösung daherkommen soll. Die Gerüchte sprechen davon, dass die Pixeldichte dann bei bis zu 800 ppi liegen soll.

Noch ist die Entwicklung der hochauflösenden OLEDs allerdings nicht abgeschlossen, sodass ein Veröffentlichungstermin aktuell völlig unbekannt ist. Samsung plant lediglich im zweiten Quartal 2018 eine neue Produktionslinie in Betrieb zu nehmen und dann die bereits siebte Generation von OLEDs für Smartphones zu produzieren.

Für die Zukunft möchte Samsung die Entwicklung dann noch weiter vorantreiben und auch faltbare Displays auf den Markt bringen. Die Vorserienproduktion von faltbaren Displays ist laut einer Meldung vor wenigen Tagen bereits angelaufen. Mit diesen Entwicklungen und Produktionsfortschritten hat Samsung das Ziel auch noch über viele Jahre hinweg der Marktführer in der OLED-Produktion zu bleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Macht für die VR Anwendung Sinn. Und da Samsung mittlerweile einen Super Scaler bereitstellt, um auch bei nicht nativer Auflösung fast keinen Unterschied zu merken (FHD+ im S8 statt WQHD+), kostet es auch keine Performance.
#2
Registriert seit: 20.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 254
VR ist ja schön und gut. Aber sogar ich als Technikinteressierter werde mir nichts in die Richtung kaufen. Ich glaube auch nicht, dass es 'DAS DING' der nächsten Zeit wird. Denn auch wenn die Pornoindustrie fett einsteigt, glaube ich nicht, dass es sich durchsetzen wird. Wie 3D ist es irgendwann von der Bildfläche verschwunden.

VR ist mehr eine Ausrede, um solche unsinnigen Auflösungen zu rechtfertigen. Die Hersteller müssen ihre Hardware ja irgendwie weiterentwicklen, Runde für Runde. Da scheint es einfacher zu sein, mehr Pixel in die 5-6 Zoll zu quetschen als zB für mehr Akkulaufzeit zu sorgen.

Wir könnten natürlich auch viel mehr Informationen auf dem kleinen Screen unterbringen und wie bei Mikrofilmen früher Vergrößerungsgeräte nutzen, um auch alles sehen zu können, wär super praktisch xD
#3
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1059
Aber es würde die Entwicklung von Datensichtgeräten bestimmt ungemein beschleunigen :cool:
#4
Registriert seit: 16.06.2007

Bootsmann
Beiträge: 724
aja war klar, für smartphone mit immer mehr ppi wahn scheint da kein ende zugeben, wärend wir beim desktop seit jahren noch bei unter 200 ppi sind.

es scheint irgendwie kein monitor entwicklern usw dabei zu stören, das wir bei über 20zoll und unter 200 ppi noch auskommen müssen

da läuft seit jahren was schief, da wir normalerweise heute längst den 4k standard haben sollten und langsam aber sicher in richtung 8k betreiben sollten, wie heute 4k !

aber vor den jahr 2020 wird sich da kaum was tun in richtung 8k, sehr schade und traurig für unseren augen. :(

oh man, wann kommt endlich die zeit wo wir unseren augen was gutes tun und die dabei glänzen lasssen wie beim smartphons der fall ist, zb ab ein [email protected] bei satte 326 ppi :love:

verdammt nochmal, bringt uns endlich die 8k monitore ab 27zoll auf den markt, und wir wären sogar bereit dafür satte 2000€ zu blättern, naja ich zumindestens :xmas:

der Dell UP3218K ist leider zu übertrieben teuer für 5000€, bei unter 3000€ würde ich sofort schwach werden und vll bekommen wir vor 2019 bezahlbare 8k monitore bei unter 2000€ :rolleyes::hail:
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat crynis;25504216
aja war klar, für smartphone mit immer mehr ppi wahn scheint da kein ende zugeben, wärend wir beim desktop seit jahren noch bei unter 200 ppi sind.

es scheint irgendwie kein monitor entwicklern usw dabei zu stören, das wir bei über 20zoll und unter 200 ppi noch auskommen müssen

da läuft seit jahren was schief, da wir normalerweise heute längst den 4k standard haben sollten und langsam aber sicher in richtung 8k betreiben sollten, wie heute 4k !


Naaaaja, dieser Vergleich hat einen Haken - bei nem Handy kann ich immer näher ran gehen wenn etwas zu klein ist (bei der Fokus grenze von 10cm Abstand sind selbst 800pp noch unterscheidbar).

Wenn am PC ein Programm oder eine Webseite etwas zu klein darstellt, da es nicht mit der Auflösung klar kommt, ist es einfach nur beschissen.
Microsofts's UWP könnte da Abhifle schaffen (prinzipiell eine Richtlinie wie bei Smartphones von Anfang an durchgesetzt), aber der Aufwand scheint halt hoch zu sein und viele Programmserien wie z.B. von Adobe haben Interface-Konstrukte die sie nicht so schnell aufgeben wollen.

Dieser Nachteil rentiert sich bei PCs also für den, ebenso wie bei Smartphones, nicht grade hohen Qualitätsgewinn durch die höheren Auflösungen, nicht.

Ganz davon abegsehn dass mehr Pixel halt einfach teurer sind. Glaube eigentlich schon wenn die Hersteller könnten, würden sie 4K oder gar 8K billiger anbieten, schließlich herscht genug Konkurenzdruck. Samsung hat nur bei OLED ein Monopol.
#6
Registriert seit: 16.06.2007

Bootsmann
Beiträge: 724
ja das stimmt.

aber es gibt doch auch gaming markt für den desktop bereich, da würde man doch zusätzlich ordentliches gewinn machen !

hoffe aber bzw bin mir sicher ab 2018/19 wird was werden in sache wie [email protected] bei unter 1000€ und 8k bei unter 2000€.

ansonsten was oled betrifft, lg ist auch noch da !
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat crynis;25506821
aber es gibt doch auch gaming markt für den desktop bereich, da würde man doch zusätzlich ordentliches gewinn machen !

Der Gamingmarkt ist aber eben nicht der allergrößte Anteil - deswegen braucht man da besonders hohe Margen damit es sich lohnt und das ganze wird teurer.
Du kannst durchaus 4K auf 27 Zoll bekommen wenn du willst...
Davon abgesehen.. sich über den preis zu beklagen ist ein wenig unsinnig wenn man bedenkt dass man auch auch 700€ Grafikkarte braucht, um einen 4K Monitor mit 60Hz auszulasten! Für einen mit 120Hz brauchst du mindestens 2 solcher Grakas und das geht auch überhaupt nur wenn man mit den Mikrorucklern klarkommt und Games nimmt die Sli gut unterstützen.
#8
Registriert seit: 16.06.2007

Bootsmann
Beiträge: 724
das man heute auf [email protected] nocht nicht auf höchste bildqualität zocken kann, ist eigentlich klar, dafür gibts ja gottseidank stuffen beim bildqualität damit man die fps bekommt wie man sie gerne haben möchte.

auserdem ein monitor die mit dp 1.4 bald erscheinen für den [email protected] betrieb, wäre ready für viele grafik generationen !

den wenn es heute zb auf [email protected] für 120fps bei max quali nicht geht mit pascal oder vega, so eben halt mit volta und navi !

aber auf [email protected] mit satte 120fps sollte mit einer baldige vega gpu release auf mittel/hoher qualität problemlos die 120fps schaffen, mit einer titan xp sollte aber auch gehen !

und den monitor wechselt man eh nicht alle paar monaten bzw 1 bis 3 jahren wie gpu´s, so hat man sein traum monitor für viele jahren im besitz, da sich beim monitoren so gut wie nichts tun in sache qualität, auser mit paar neue features, wo die hersteller sich was einfallen lassen für neue kauf reize usw, was eigentlich kein gamer braucht.

und das haben eigentlich die hersteller auch erkannt, was gamer wirklich wollen, viel hz mit sehr guten inputlag, und langsam aber sicher seit 1 jahr auch in der kombination mit 4k das ganze !!!

man schaue sich mal nur an wieviele gamer monitoren auf den markt gekommen sind in den letzten 2 jahren mit 144hz für g-sync und freasync usw.

von daher verstehe ich deine ausage nicht, wie du drauf kommst das der monitor geschäft für gaming nicht lohnen würde und das bezweifle ich ganz stark.

so und ich wette mit dir über alles, es sind weit mehrere millionen da drausen auf der welt die nach einen [email protected] monitor schreien und sich so einen ohne probleme gönen würden bis zu 1500€ inkl mich !!!

und wer sich sowas leisten kann und der jenige unbedingt aufs höchste stuffe zocken will, so kann der jenige sich auch 2x fury x oder 2x 1080ti leisten für die 120fps+ & [email protected] betrieb.

es gibt also auch genug high end betreiber auf dieser welt und nicht nur mainstream betreiber, das sich sowas nicht lohnen würde gibt es nicht !

oder warum haut man am anfang das neu erschienene produkt immer mit mondpreisen usw, wie zb der dell 8k monitor mit weit über 5000€, wer soll die kaufen ???

ach stimmt es gibt ja garkeine high end betreiber oder etwa doch ?

ich hoffe jetzt weißt du was sache ist, das da drausen auf der welt weit mehr high end betreiber gibt als du dir jemals vorstellen kannst ;)
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Wo hab ich gesagt dass sich der Gamer Markt nicht lohnen würde?
Ich hab nur den hohen Preis damit erklärt dass man eben weniger von den Geräten verkauft, als im Mainstream und denke das ist schon eindeutig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]