> > > > Apple Watch Series 4: Teure Euro-Preise und vorerst kein EKG für Deutschland

Apple Watch Series 4: Teure Euro-Preise und vorerst kein EKG für Deutschland

Veröffentlicht am: von

apple watch series4Neben seinen neuen iPhones, die im Vergleich zur Vorgänger-Generation durchaus teurer geworden sind und aufgrund fehlendes Zubehörs zu weiteren Ausgaben zwingen, hat Apple am Mittwochabend auch die Apple Watch Series 4 präsentiert. Sie ist im Generations-Vergleich größer und schneller geworden, hat aber auch das eine oder andere interessante Feature spendiert bekommen. 

So kann die neue Apple-Smartwatch dank eines neu entwickelten Sensors Fehlfunktionen am Herzen erkennen und mithilfe eines weiteren elektrischen Herzfrequenzsensors sogar ein Elektrokardiogramm erstellen. In den USA ist die Apple Watch Series 4 deswegen sogar als echtes Medizingerät spezifiziert worden. Hierzulande sieht das wohl etwas anders. 

Während die EKG-App in den USA nicht gleichzeitig mit dem Erscheinen der Apple Watch Series 4 in der nächsten Woche verfügbar sein, sondern erst im späteren Jahresverlauf veröffentlicht werden wird, wird die EKG-Funktion auf den deutschen Beschreibungstexten zur neuen Apple Watch gänzlich ausgeschwiegen. Vermutlich wird es die App in Deutschland vorerst nicht geben, womit eine der wichtigsten Neuerungen der vierten Watch-Generation hierzulande zunächst nicht genutzt werden können. Vermutlich wartet man, bis man eine offizielle Zulassung bekommt.

Preislich hat Apple gegenüber den Vorgänger-Geräten wie schon bei seinen neuen Smartphones abermals an der Preisschraube gedreht. Kostete die Apple Watch Series 3 zum Release noch 369, bzw. 449 Euro, werden für die Series 4 nun mindestens 429 respektive 529 Euro für die Version mit und ohne LTE-Modul ausgerufen. Die Nike+-Variante mit neu gestalteten Ziffernblättern und Sportband ist ab 429 Euro zu haben, die teure Hermès-Version kostet ab 1.299 Euro. 

Ab dem morgigen Freitag können Vorbesteller zugreifen, ausgeliefert wird die neue Watch-Generation aber erst eine Woche später, ab dem 21. September. Ältere Armbänder bleiben kompatibel. Die bisher erhältlichen Modelle der Series 3 bleiben im Angebot und sind ab sofort ab 299, bzw. 399 Euro mit LTE-Modem und eSIM zu haben. 

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar181610_1.gif
Registriert seit: 03.11.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1141
Zitat timo82;26519281
Ich kann mit auch nicht vorstellen, dass das das Problem ist.

Mein Pulsmesser ist auch nicht für medizinische Zwecke zugelassen.


Pulsmesser und EKG sind aber nicht dasselbe. Das ist Dir schon klar oder?
#7
Registriert seit: 27.12.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
https://www.bfarm.de/DE/Buerger/Medizinprodukte/_node.html

Das erklärt es.
#8
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Nur zur Info:
In den USA ist es tatsächlich als Medizingerät anerkannt worden, offiziell.
#9
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 356
Ist bekannt ob die Watch zumindest den Part mit "Fehlfunktionen am Herz erkennen und Hilfe rufen" drauf hat in Deutschland?
Wenn ja, würde sich das ja für ältere Angehörige durchaus rentieren.

Oder gibt es sowas in Deutschland schon von anderen Herstellern?
#10
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Zitat UweObst;26519313
Pulsmesser und EKG sind aber nicht dasselbe. Das ist Dir schon klar oder?


Zitat MadCat69;26519444
https://www.bfarm.de/DE/Buerger/Medizinprodukte/_node.html

Das erklärt es.


Danke, wo ist da jetzt der Unterschied zwischen Pulsmesser und EKG?
Beide von außen und mit Strom.

Das Konformitätsbewertungsverfahren muss Apple sowieso durchführen. Das ist in der EU Pflicht.
#11
Registriert seit: 09.12.2013

Matrose
Beiträge: 2
Die meisten Pulsmesser arbeiten mit Licht und nicht mit Strom.
#12
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Und das Licht wird womit produziert?

Man kann den Puls und den Blutdruck auch komplett ohne Strom messen. So ein Stethoskop hast du bestimmt schonmal gesehen.
#13
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 335
Zitat timo82;26521465
Und das Licht wird womit produziert?

Man kann den Puls und den Blutdruck auch komplett ohne Strom messen. So ein Stethoskop hast du bestimmt schonmal gesehen.


Musst du dich unter jedem Apple Thread so unsäglich dumm stellen?
Und ja, aus medizinischer Sicht macht es durchaus einen großen Unterscheid, ob man ein EKG macht oder eine Pulsmessung oder beides in Kombination.
#14
customavatars/avatar181610_1.gif
Registriert seit: 03.11.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1141
Zitat timo82;26520060
Danke, wo ist da jetzt der Unterschied zwischen Pulsmesser und EKG?
Beide von außen und mit Strom.


Zitat timo82;26521465
Und das Licht wird womit produziert?

Man kann den Puls und den Blutdruck auch komplett ohne Strom messen. So ein Stethoskop hast du bestimmt schonmal gesehen.


Sorry, aber das ist wirklich dumm angestellt. Du kannst auch die Uhrzeit komplett ohne Strom bestimmen. Von so einer Sonnenuhr hast du bestimmt schonmal gehört.

Pulsmessung und EKG sind medizinisch zwei paar Schuhe. Also besteht hier sehr wohl ein Unterschied. Das trifft auch für die Messverfahren bei der AW zu. Der Puls wird optisch bestimmt mittels Photoplethysmographie – und ja für das Erzeugen des LED-Lichtes wird Strom gebraucht. Hier wird im Grunde der Blutfluss zwischen den Herzschlägen bestimmt. Daraus lässt sich dann die Herzfrequenz ermitteln. Beim EKG werden via Sensoren (unten und in der digitalen Krone) die elektrischen Impulse vom Herzen (Jeder Kontraktion des Herzmuskels geht eine elektrische Erregung voraus, die im Normalfall vom Sinusknoten, dem elektrischen Taktgeber der Herzaktion, ausgeht.) gemessen. So lassen sich die Spannungsänderungen am Herzen im Zeitverlauf bestimmen. Das wiederum ergibt ein immer wiederkehrendes Bild der Herzaktion, das EKG.
#15
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5102
Also müsste man die AW momentan im Ausland kaufen, wenn man die EKG-Funktion braucht? Das macht die Garantieabwicklung umständlicher.

Und: So teuer?! Wieder einmal mehr melkt Apple seine Fanboys!!! :bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]