1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Apple Watch Series 4 wächst auf 40 und 44 mm

Apple Watch Series 4 wächst auf 40 und 44 mm

Veröffentlicht am: von

applewatchseries4Apple hat die Apple Watch Series 4 vorgestellt, deren wichtigstes Merkmal vor allem ein größeres Display ist. Aus den Modellen mit einer Diagonalen von 38 und 42 mm werden nun solche mit 40 und 44 mm. Ähnlich wie beim iPhone X wird das Display an den Seiten leicht gebogen auf den Rahmen gezogen. Die Apple Watch verwendet seit der ersten Generation das gleichen OLED-Display, welches ohnehin schon schwer vom Rahmen zu unterscheiden war. Das Verhältnis aus Rahmen und Display wird nun aber noch einmal deutlich reduziert.

Das größere Display macht die Lesbarkeit des Displays besser, ermöglicht aber auch mehr Informationen auf dem Ziffernblatt anzuzeigen. So gibt es ein neues Ziffernblatt, welches bis zu acht Komplikationen ermöglicht. Es gibt aber auch weitere Ziffernblätter, die vom größeren Display Gebrauch machen.

Die neue Digital Crown wurde um ein Taptic Feedback erweitert. Scrollt der Nutzer durch eine Liste oder ändert die Lautstärke, vibriert die Crown leicht und gibt somit eine Rückmeldung. Der Lautsprecher der Apple Watch Series 4 wurde ebenfalls überarbeitet und kann um bis zu 50 % lauter sein. Dies macht für alle Nutzer Sinn, die häufig Siri, Anrufe oder die neue Walky-Talky-Funktion an der Apple Watch Series 4 verwenden. Das Mikrofon wandert von der linken auf die rechte Seite der Uhr und soll damit möglichst weit vom Lautsprecher entfernt sein.

Die Rückseite der Apple Watch Series 4 besteht nun vollständig aus Sapphire-Glas und lässt damit wie die Vorderseite alle Radiowellen durchdringen.

Der neue S4 SoC der Apple Watch Series 4 besteht aus einem neuen Dual-Core 64-Bit-Prozessor und einer ebenfalls neuen GPU. Beide sollen um den Faktor zwei schneller als bei der Apple Watch Series 3 sein. Der SoC verarbeitet auch die Sensordaten und auch hier gibt es Neuigkeiten. So sind die Beschleunigungssensoren deutlich schneller und genauer. Unter anderem sollen sie ermöglichen, weitere Bewegungen zu erkennen. Unter anderem sind sie in der Lage Stürze zu erkennen und und die Apple Watch Series 4 kann einen automatischen Notruf absetzen.

Neue Sensoren gibt es auch für die Messung der Herzfrequenz. Der optische Sensor ist neu entwickelt worden und kann nun weitere Fehlfunktionen erkennen. Ergänzt wird der optische Sensor um einen weiteren elektrischen Herzfrequenzsensor, der unter anderem ein Elektrokardiogram erstellen kann. Dazu erfolgt eine Messung über den Hautkontakt am Handgelenk, der Nutzer muss aber gleichzeitig auch für 30 Sekunden den Finger auf die Digital Crown legen.

Die Apple Watch Series 4 weißt die gleiche Batterielaufzeit der Vorgänger auf. Die LTE-Variante kommt auf 18 Stunden Standby-Betrieb, ein Aktivitätstracking ist nun über sechs Stunden möglich.

Käufer einer Apple Watch Series 4 bekommen eine andere Auswahl bei den Gehäusefarben. Die Aluminiumvariante ist nun in den Farben Silber, Gold und Spacegrau erhältlich. Weiterhin geben wird es eine Stainless-Steel-Variante und neu hingekommen ist ein vergoldetes Stainless-Gehäuse – Gold Stainless. Alle bisherigen Armbänder sind auch mit der Apple Watch Series 4 kompatibel.

Die Vorstellung des Apple Watch Series 4 ist ab dem 14. September möglich. Die Auslieferung und der Verkauf startet ab dem 21. September. Die Preise beginnen bei 399 US-Dollar für die reine GPS-Variante und 499 US-Dollar für die LTE-Variante. Diese Preise dürften für die kleinsten Displaymodelle gültig sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • Corsair T3 Rush ausprobiert: Atmungsaktiv dank Mikrofaser-Oberfläche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T3_TEASER

    Gaming-Möbel stehen noch immer hoch im Kurs. Mit dem Corsair T3 Rush möchte der amerikanische Allrounder weiter seine Marktanteile bei den Gaming-Chairs sichern. Interessant ist insbesondere der Blick auf das verwendete Material, denn dieses soll recht atmungsaktiv sein. Wir machen die... [mehr]

  • Corsair iCUE LS100 im Test: Smarte Umgebungsbeleuchtung mit iCUE-Unterstützung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_LS100_LOGO

    Corsair ist stark aufgestellt, wenn es um die Beleuchtung von Komponenten und PCs geht. Was bisher fehlte, war eine Beleuchtung für die Umgebung - und genau ein solches Leuchtsystem kommt jetzt mit dem iCUE LS100 auf den Markt. Im Test finden wir heraus, was das RGB-System alles kann und wie... [mehr]

  • Erstes RGB-beleuchtetes HDMI-Kabel aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VIVIFY

    Ob Maus, Lüfter oder Tastatur, heutzutage scheint alles mit RGB-Beleuchtung ausgestattet zu sein beziehungsweise existieren kaum noch Computerbauteile, die nicht in Regenbogenfarben erstrahlen können. Selbst auf der Hardwareluxx-Seite finden sich aktuell zwei Tests mit RGB-Produkten. Zum einen... [mehr]

  • Cooler Master präsentiert ein Alu-Gehäuse für den Raspberry Pi (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLERMASTER

    Cooler Master hat das Pi Case 40 vorgestellt – oder zumindest eine erste Ankündigung dazu gemacht. Hierbei handelt es sich um einen Travel-Case für den Raspberry Pi. Aktuell werden vom Unternehmen bereits Vorbestellungen entgegengenommen. Alle Vorbesteller erhalten zudem einen Rabatt von 25... [mehr]

  • Apple tauscht defekte AirPods Pro aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPODSPRO

    Wie Hardwareluxx bereits im vergangenen Jahr berichtet hat, kämpft der Smartphonehersteller Apple aktuell mit seinen Airpods. Insbesondere mit den Wireless-Kopfhörern AirPods 2 und AirPods Pro. Grund hierfür ist ein problematisches Firmware-Update. Allem Anschein nach lassen sich die durch die... [mehr]