1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. Apple Watch Series 4 wächst auf 40 und 44 mm

Apple Watch Series 4 wächst auf 40 und 44 mm

Veröffentlicht am: von

applewatchseries4Apple hat die Apple Watch Series 4 vorgestellt, deren wichtigstes Merkmal vor allem ein größeres Display ist. Aus den Modellen mit einer Diagonalen von 38 und 42 mm werden nun solche mit 40 und 44 mm. Ähnlich wie beim iPhone X wird das Display an den Seiten leicht gebogen auf den Rahmen gezogen. Die Apple Watch verwendet seit der ersten Generation das gleichen OLED-Display, welches ohnehin schon schwer vom Rahmen zu unterscheiden war. Das Verhältnis aus Rahmen und Display wird nun aber noch einmal deutlich reduziert.

Das größere Display macht die Lesbarkeit des Displays besser, ermöglicht aber auch mehr Informationen auf dem Ziffernblatt anzuzeigen. So gibt es ein neues Ziffernblatt, welches bis zu acht Komplikationen ermöglicht. Es gibt aber auch weitere Ziffernblätter, die vom größeren Display Gebrauch machen.

Die neue Digital Crown wurde um ein Taptic Feedback erweitert. Scrollt der Nutzer durch eine Liste oder ändert die Lautstärke, vibriert die Crown leicht und gibt somit eine Rückmeldung. Der Lautsprecher der Apple Watch Series 4 wurde ebenfalls überarbeitet und kann um bis zu 50 % lauter sein. Dies macht für alle Nutzer Sinn, die häufig Siri, Anrufe oder die neue Walky-Talky-Funktion an der Apple Watch Series 4 verwenden. Das Mikrofon wandert von der linken auf die rechte Seite der Uhr und soll damit möglichst weit vom Lautsprecher entfernt sein.

Die Rückseite der Apple Watch Series 4 besteht nun vollständig aus Sapphire-Glas und lässt damit wie die Vorderseite alle Radiowellen durchdringen.

Der neue S4 SoC der Apple Watch Series 4 besteht aus einem neuen Dual-Core 64-Bit-Prozessor und einer ebenfalls neuen GPU. Beide sollen um den Faktor zwei schneller als bei der Apple Watch Series 3 sein. Der SoC verarbeitet auch die Sensordaten und auch hier gibt es Neuigkeiten. So sind die Beschleunigungssensoren deutlich schneller und genauer. Unter anderem sollen sie ermöglichen, weitere Bewegungen zu erkennen. Unter anderem sind sie in der Lage Stürze zu erkennen und und die Apple Watch Series 4 kann einen automatischen Notruf absetzen.

Neue Sensoren gibt es auch für die Messung der Herzfrequenz. Der optische Sensor ist neu entwickelt worden und kann nun weitere Fehlfunktionen erkennen. Ergänzt wird der optische Sensor um einen weiteren elektrischen Herzfrequenzsensor, der unter anderem ein Elektrokardiogram erstellen kann. Dazu erfolgt eine Messung über den Hautkontakt am Handgelenk, der Nutzer muss aber gleichzeitig auch für 30 Sekunden den Finger auf die Digital Crown legen.

Die Apple Watch Series 4 weißt die gleiche Batterielaufzeit der Vorgänger auf. Die LTE-Variante kommt auf 18 Stunden Standby-Betrieb, ein Aktivitätstracking ist nun über sechs Stunden möglich.

Käufer einer Apple Watch Series 4 bekommen eine andere Auswahl bei den Gehäusefarben. Die Aluminiumvariante ist nun in den Farben Silber, Gold und Spacegrau erhältlich. Weiterhin geben wird es eine Stainless-Steel-Variante und neu hingekommen ist ein vergoldetes Stainless-Gehäuse – Gold Stainless. Alle bisherigen Armbänder sind auch mit der Apple Watch Series 4 kompatibel.

Die Vorstellung des Apple Watch Series 4 ist ab dem 14. September möglich. Die Auslieferung und der Verkauf startet ab dem 21. September. Die Preise beginnen bei 399 US-Dollar für die reine GPS-Variante und 499 US-Dollar für die LTE-Variante. Diese Preise dürften für die kleinsten Displaymodelle gültig sein.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Klein, aber oho: Pebble v3 von Creative im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PEBBLE_100

    Mit dem neuen Pebble 2.0-Lautsprechersystem präsentiert der Hersteller Creative seine vom japanischen Zen-Steingarten inspirierten USB-C-Speaker in der mittlerweile dritten Generation. Neben der USB-Konnektivität verfügt das System in der aktuellen Version zudem über eine Ansteuerung via... [mehr]