> > > > Series 3: Neue Apple Watch kommt mit LTE noch in diesem Monat

Series 3: Neue Apple Watch kommt mit LTE noch in diesem Monat

Veröffentlicht am: von

apple-watch-nikelab Erste Hinweise auf eine neue Apple Watch tauchten bereits vor wenigen Wochen im August auf. Nun hat Apple die dritte Generation am Abend während seines Special Events direkt auf seinem neuen Firmen-Campus in Cupertino der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Noch in diesem Monat soll das neue Modell auf den Markt kommen.

Gegenüber der aktuellen Series 2 ändert sich auf den ersten Blick recht wenig. Auch die neue Apple Watch Series 3 setzt auf den bisherigen Formfaktor und damit auf des gleiche, eckige und kantige Design wie es bereits seit 2014 bei der Einführung der ersten Smartwatch von Apple zum Einsatz kommt. Auffällig ist ein roter Knopf, der direkt in der digitalen Krone untergebracht ist. Unter ihm sitzt die Antenne für das integrierte LTE-Modem. Dieses ist gegenüber der Vorgänger-Generation die wichtigste Neuerung. Mit der eigenen Datenverbindung wird die neue Apple Watch Series 3 völlig unabhängig vom Smartphone. Nachrichten, eMails und sogar Anrufe können nun auch ohne ein gekoppeltes iPhone direkt an der Uhr empfangen und entgegengenommen werden.

Apple setzt aus Platzgründen eine integrierte eSim-Karte, die an den Mobilfunkvertrag des Smartphones gekoppelt sein wird. Die hiesigen Mobilfunkanbieter werden die neue Apple-Smartwatch als eine Art Multi-Sim unterstützen, welche sich vermutlich innerhalb einer Zubuch-Option gegen einen kleinen Aufpreis buchen lassen wird. Nähere Details hierzu stehen allerdings noch aus. Während seiner Keynote sprach Apple für Deutschland nur von der Deutschen Telekom. Damit teilen sich Uhr und Smartphone nicht nur eine Nummer, sondern natürlich auch das im Vertrag enthaltene Datenvolumen.

Apple wird seine Series 3 aber auch ohne integriertes LTE-Modem anbieten, was wiederum eine Verbindung zum Smartphone erfordert, um unterwegs Nachrichten und Anrufe empfangen zu können. Wie gut die Empfangsqualität zum Mobilfunknetz ist, zeigt die neue Apple Watch mit vier kleinen Punkten direkt auf dem Watch-Face im Ziffernblatt an.

Unter der Haube gibt es nun einen Dual-Core-Prozessor, welcher 70 % mehr Performance bieten soll, einen effizienteren W2-Chip für das Bluetooth- und WiFi-Modul sowie ein neuen Sensor, welcher einzelne Sportarten besser unterscheiden soll. Die neue Apple-Uhr erkennt nun auch Skifahren und Snowboarding. Trotz der potenten Hardware und der neuen LTE-Funktion verspricht Apple eine Akku-Laufzeit von mindestens 18 Stunden und hält die neue Uhr auch weiterhin wasserdicht.

Ausgeliefert wird die neue Series 2 natürlich mit WatchOS 4. Die neue Version wird am 19. September für alle bisherigen Modelle ausgerollt werden. Die Variante ohne LTE-Modem wird ab dem 22. September zu einem Preis ab 369 Euro in die Läden kommen. Für die LTE-Version wird man am selben Tag 449 Euro bezahlen müssen. Die Edelstahlvariante beginnt ab 649 Euro und die Watch Edition ab 1.399 Euro. Die beiden letztgenannten Varianten sind nur noch in der LTE-Version erhältlich. Vorbestellbar wird die neue Apple Watch Series 3 bereits ab kommendem Freitag, den 15. September 2017, sein. Der Einstiegspreis für die erste Generation fällt auf 249 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 657
Zur Telekom oder anderen Anbietern müsste man noch abwarten, denke da werden ziemlich schnell die anderen auch nachliefern.

Bei den Lederarmbändern ist das Problem, dass die von Hermes sind. Da zahlt man den grössten Teil vom Preis für den Namen, wie z.B. die Smartphones mit Porsche Design.
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
@Klaphi
Schaut aktuell so aus o_O Es fehlen da aber die "normalen" Leder Armbänder von Apple, die wurden def. auf der Keynote gezeigt und kommen auch in neuen Farben.
Scroll hier mal runter, da kann man die schon mal einzeln bestellen:
Apple Watch Armbänder kaufen - Apple (DE)
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30943
Zitat Klaphi;25810142
Verstehe ich das richtig, dass die Watch nur mit einem Vertrag der Telekom funktionieren wird?
Und wieso sind die Watches mit Lederarmband im vierstelligen Bereich?
Lederarmband wäre für mich nämlich ein Must Have. Wäre für Antworten dankbar.


Ja, auf absehbare Zeit wird das nur mit der Telekom gehen. Auch bei den Anbietern über die nächsten Monate änderte sich für Deutschland nichts. Es bleibt also erst einmal bei der Telekom. Woran das liegt? Keine Ahnung. Vielleicht ist die Provisionierung der SIM auf die eSIM in der Apple Watch nicht so einfach oder Apple hat sich einfach nur einen Exklusivpartner gesucht.

Die Apple Watch im vierstelligen Bereich sind sicherlich die Hermes-Versionen. Es gibt aber auch günstigere Versionen mit Lederarmband.
#8
customavatars/avatar55760_1.gif
Registriert seit: 13.01.2007
Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Danke euch.
SIM von Uhr und Handy müssen dann also beim selben Provider sein. Ich bin zwar flexibel bei der Kündigungsfrist meines Vertrages, aber erstmal schauen was der Spaß letztendlich kostet.
#9
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 460
Krass was alles in so ein kleines Teil passt.
#10
customavatars/avatar55760_1.gif
Registriert seit: 13.01.2007
Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Okay, ich bin raus. Magenta L Tarif mit DualSim ist Voraussetzung + 5€ für die eSIM.
#11
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 965
Magenta L muss man doch gar nicht haben. Oder meinst du, dass man trotz L die 5 Euro für die MultiSIM bezahlen muss?
#12
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7803
Also, ich konnte es gerade für € 4,95 hinzu buchen und ich hab "nur" den Magenta Mobil M-Tarif.
#13
customavatars/avatar55760_1.gif
Registriert seit: 13.01.2007
Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Entschuldigt. Ich habe den Artikel von Inside-Handy falsch interpretiert. Das Magenta L Beispiel für 60€ war mit der Watch-Subvention.
Dann schaue ich es mir doch mal näher an, da ich mit meinem Vertrag bei WinSim nicht langfristig gebunden bin.

Ich nehme an, man kann auch einen Magenta-Vertrag über einen Dritthändler abschließen und anschließend trotzdem die eSIM aktivieren?
#14
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Wichtig ist bei welchem Anbieter du am Ende unter Vertrag stehst. Die ganzen Preisportale im Netz z.B. vermitteln nur und kassieren Provision. So Halunken wie Debitel/Freenet hängen dazwischen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]