NEWS

Gadgets

Amazon soll an eigenem AI-Chip für Alexa arbeiten

Portrait des Authors


Amazon soll an eigenem AI-Chip für Alexa arbeiten
2

Werbung

Amazon möchte seinen smarten Lautsprecher Echo anscheinend weiter verbessern. Wie die Kollegen von The Verge melden, soll der Versandhändler deshalb die Entwicklung eines eigenen AI-Chips gestartet haben. Durch den Einsatz eines eigenen AI-Chips könnte die Soft- und Hardware perfekt aufeinander abgestimmt werden. Amazon erhofft sich dadurch einerseits die Leistung des Echo zu erhöhen und gleichzeitig soll auch die Soundqualität gesteigert werden. Auch soll der Funktionsumfang mithilfe eines eigenen AI-Chips weiter ausgebaut werden.

Außerdem sei es möglich, dass Alexa etwas autonomer wird. So könne durch einen eigenen AI-Chip erreicht werden, dass nicht mehr jede Anfrage an die Server von Amazon geschickt werden. Stattdessen soll der spezielle Chip manche Kommandos auch selbständig ausführen können. Dies würde Serverkapazitäten und somit Kosten für Amazon sparen.

Um das Vorhaben umsetzen zu können, soll Amazon derzeit rund 450 Mitarbeiter mit der Entwicklung eines eigenen AI-Chips beschäftigen. Das Wissen zur Entwicklung soll dabei auch zum großen Teil vom übernommenen israelischen Chiphersteller Annapurna Labs stammen. Der Händler hatte das Unternehmen schon 2015 für rund 350 Millionen US-Dollar gekauft.

Bisher hat Amazon die benötigen Prozessoren von Intel und NVIDIA bezogen. Sollte der Versandhändler auf einen eigenen AI-Chip umsteigen, würde dies auch ein Einnahme-Rückgang für die beiden Unternehmen bedeuten. Schließlich verkauft Amazon seine smarten Geräte hervorragend und benötigt eine dementsprechend hohe Zahl an Chips. Amazon würde sich mit diesem Schritt zudem an Google und auch Apple orientieren. Beide Unternehmen verbauen in ihren smarten Lautsprechern schon Chips aus der eigenen Entwicklung. Beispielsweise ist beim erst kürzlich gestarteten HomePod ein Apple A8 verbaut.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (2)