> > > > Amazon Echo soll sich 2017 10 Millionen mal verkaufen

Amazon Echo soll sich 2017 10 Millionen mal verkaufen

Veröffentlicht am: von

amazon knight

Digitale Sprachassistenten im Lautsprecher-Format werden zunehmend beliebter. Laut taiwanischen Industriekreisen soll Auftragsfertiger Inventec demnächst mit der Produktion eines Siri-Lautsprechers für Apple beginnen. Der momentane Platzhirsch Amazon soll dieses Jahr derweil zehn Millionen Geräte aus der Echo-Reihe verkaufen.

Wie die mitunter gut informierte Digitimes berichtet, hat Amazon die geplanten Jahresziele für die Echo-Modelle bereits innerhalb nur weniger Monate erfüllt. Lieferantenkreise behaupten gegenüber der Digitimes, dass die Fertigung für die Gerätereihe mit voller Kapazität laufe. Gegenüber 2016 habe sich das Auftragsvolumen von Amazon verdreifacht, der Online-Händler soll mehr als zehn Millionen Echos bestellt haben.

Amazon betreibt eine aggressive Preispolitik, was zu einer steigenden Nachfrage geführt habe. Der niedrige Preis für den Echo Dot soll für die hohen Verkäufe maßgeblich verantwortlich sein. Es sei die Strategie von Amazon, dass pro Haushalt mehrere Echo-Geräte zum Einsatz kommen. In einem Wohnzimmer soll ein Amazon Echo zentral genutzt werden, während Familienangehörige Echo Dots in ihren Zimmern verwenden.

Google, Facebook sowie die asiatischen Schwergewichte Alibaba und Baidu planen, in den nächsten Monaten konkurrierende digitale Assistenten auf den Markt zu bringen. Taiwanesische Auftragsfertiger erwarten, dass Verbraucher jährlich 100 Millionen Assistenten im Lautsprecherformat kaufen werden.

Von dem Boom sollen auch Chip-Hersteller wie Texas Instrument, Marvell und MediaTek profitieren, die entsprechende Lösungen parat haben. Die Integration von CPU und DSPs, WLAN und RF-Chips in ein passendes System-on-Chip soll jedoch schwierig sein.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]