1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. EVGA: LKW mit GeForce-RTX-30-Karten überfallen

EVGA: LKW mit GeForce-RTX-30-Karten überfallen

Veröffentlicht am: von

evgaDass Grafikkarten derzeit heiß begehrt sind, ist hinreichend bekannt. Zudem lassen sich auf dem Sekundärmarkt im Vergleich zur UVP wesentlich höhere Preise erzielen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass GPUs ein lukratives Ziel für Kriminelle darstellen. Jetzt wurde ein Truck mit einer Ladung EVGA-Grafikkarten auf dem Weg von San Francisco in den Süden von Kalifornien ausgeraubt. 

Welche Grafikkarten im Detail gestohlen wurden, ist zwar nicht bekannt, allerdings soll es sich um Modelle der gesamten Produktreihe (30XX) von EVGA handeln. Der Hersteller gab bereits zu Protokoll, dass man keinerlei Garantie oder ähnliche Serviceangebote für die gestohlenen Karten anbieten werde. 

Anhand der Seriennummer lassen sich die entwendeten GPUs eindeutig identifizieren. Auf der offiziellen EVGA-Webseite kann überprüft werden, ob es sich bei der erworbenen Karte um Hehlerware handelt. Wobei davon auszugehen ist, dass die Kriminellen ihr Diebesgut in den USA verkaufen werden. Möglich wäre außerdem, dass die Ganoven eine Mining-Farm betreiben wollen und die gestohlenen GPUs gar nicht verkaufen möchten.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Auch wenn die genaue Anzahl der abhanden gekommenen Karten nicht öffentlich ist, wird es sich bei einer ganzen Truckladung sicherlich nicht nur um kleine Mengen handeln. Welche Auswirkungen dies auf den europäischen Markt haben wird, ist bis dato nicht bekannt. Jedoch sind dies definitiv keine guten Nachrichten für Spieler. 

Selbst im November 2021 ist die Verfügbarkeit von Grafikkarten alles andere als zufriedenstellend. Zudem sorgt die weiterhin anhaltende Halbleiterkrise für zusätzliche Verzögerungen bei der Produktion. Mit dem kommenden Weihnachtsgeschäft stehen die Chancen auf eine baldige Erholung des Marktes mehr als schlecht. Unter anderem hat sich TSMC bereits zur derzeitigen Situation geäußert. Der Auftragsfertiger geht davon aus, dass sich die Lage auch im Jahr 2022 nicht bessern wird. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]

  • Super Mario als Fruchtgummi: Nintendo und Haribo schließen Kooperation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARIBO

    Nachdem Nintendo am Dienstagabend während der E3 2021 seine kommenden Spiele-Highlights für die nächsten Monate präsentierte und unter anderem neue Spielsszenen zum nächsten Zelda-Abenteuer zeigte, oder einen neuen Ableger der klassischen Mario-Party-Reihe ankündigte, war man nun für... [mehr]

  • Neuer Krypto-Hack: Liquid-Exchange wurde um über 90 Millionen US-Dollar beraubt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    In jüngster Vergangenheit sorgte ein Hackerangriff auf das US-amerikanische Unternehmen Poly Network für Aufsehen. Dem Angreifer ist es dabei gelungen, 600 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen zu erbeuten. Allerdings scheint es sich bei dem Dieb um einen sogenannten White-Hat-Hacker zu... [mehr]