> > > > YouTube zählt 1,8 Milliarden aktive Community-Mitglieder im Monat

YouTube zählt 1,8 Milliarden aktive Community-Mitglieder im Monat

Veröffentlicht am: von

youtubeNach Google ist YouTube für Alphabet die wichtigste Plattform für Werbung, die kräftig Geld in die Kassen spült. Alleine im ersten Quartal 2018 setzte der Konzern satte 31,146 Milliarden US-Dollar um und fuhr damit einen Milliardenüberschuss ein. Rund 9,401 Milliarden US-Dollar blieben unterm Strich übrig. Wenige Wochen später verkündet man den nächsten wichtigen Meilenstein.

Wie die YouTube-Chefin Susan Wojciki während einer Präsentation für die Werbeindustrie bekannt gab, habe die Plattform inzwischen so viele aktive Nutzer wie nie zuvor. Über 1,8 Milliarden aktive Nutzer sollen die Plattform Monat für Monat besuchen. Aktiv bedeutet dabei, dass sie sich mit ihrem Nutzeraccount einloggen und sich mit den bereitgestellten Videos ihre Zeit vertreiben. Nicht mitgezählt werden somit alldiejenigen, die die Plattform ohne einen Nutzeraccount besuchen. 

Unklar bleibt aber auch, ob zu den aktiven Nutzern diejenigen zählen, die zwar auf YouTube eingeloggt sind, sich die Videos aber über auf anderen Webseiten eingebettete Player ansehen. Damit hat YouTube binnen nur fünf Jahre um satte 80 % zulegen können. 2013 zählte man noch eine Milliarde aktive Nutzer. Die Verdoppelung dürfte somit bald ins Haus stehen. 

Im Durchschnitt sollen die Nutzer den Angaben der YouTube-Chefin zufolge eine Stunde lang täglich YouTube-Videos konsumieren und das überwiegend über mobile Geräte – vermutlich in der S-Bahn oder im Bus auf dem Weg zur Arbeit. 

Mehr Funktionen, bessere App

Um die Zahl noch weiter zu steigern, will man sein Red-Programm attraktiver machen. Die 37 Serien und Filme auf YouTube Red generierten inzwischen über eine Viertelmilliarde Views, zwölf weitere Produktionen sollen demnächst hinzukommen. Für deutsche YouTube-Nutzer bringt das nichts, das Angebot ist hierzulande noch immer nicht verfügbar. 

Außerdem will YouTube immersive Videos weiter fördern und die Unterstützung der zahlreichen, unterschiedlichen Bildschirm-Formate verbessern. Mit einer neuen Version der Desktop- und Mobile-App soll die App künftig stets den vollen Bildschirminhalt nutzen – egal, ob es sich dabei um ein Gerät mit 4:3- oder 16:9-Format handelt oder es gerade im Hoch- oder Querformat genutzt wird. Zudem sollen sich Videos künftig leichter teilen lassen. 

Das beliebteste Video hat im Übrigen gerade erst die magische 5-Milliarden-Hürde genommen und ist damit das meistgeklickte YouTube-Video aller Zeiten. Es ist das Musikvideo „Despacito“ des puerto-ricanischen Sängers Luis Fonsi und des ebenfalls aus Puerto-Rico stammenden Rappers Daddy Yankee.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar22819_1.gif
Registriert seit: 13.05.2005
Hagen
Bootsmann
Beiträge: 557
Ich persönlich bin auch häufig auf Youtube unterwegs, falle aber wohl aus der Statistik da ich praktisch nie angemeldet bin. Was ich mir für die Zukunft wünschen würde wäre eine Erhöhung der Bitrate um nicht nur mit hohen Auflösungen zu punkten.
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31150
ich wünsche mir eine abbonemment sotierung.

quasi dass ich meine abos in gruppen sortieren kann..

MUSIK
reviews
gametests
sport
etc...

das ging früher alles mal wurde aber gestrichen
#3
customavatars/avatar227822_1.gif
Registriert seit: 07.09.2015
Oberpfalz
Hauptgefreiter
Beiträge: 130
+1
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3678
Ob diese zahlen stimmen kann uns natürlich niemand bestätigen, sie können also behaupteten was sie wollen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]