1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. YouTube Red: YouTube wird für 10 US-Dollar im Monat werbefrei

YouTube Red: YouTube wird für 10 US-Dollar im Monat werbefrei

Veröffentlicht am: von

youtube redErwartet wurde dieser Schritt schon lange, nun hat Google ihn vollzogen und bietet mit YouTube Red einen Abodienst an, der das Videoportal für Nutzer die gewillt sind, 10 US-Dollar pro Monat zu zahlen, werbefrei macht. Ab dem 28. Oktober können sich Nutzer in den USA dazu entscheiden und bekommen neben einer Werbefreiheit auch die Möglichkeit Videos für das spätere Offline-Betrachten herunterzuladen sowie die YouTube-App im Hintergrund laufen zu lassen - bisher pausierten die Videos bei den mobilen Playern, eben damit sich der Nutzer der Werbung nicht entziehen konnte.

Alle Nutzer von YouTube die auch Videos erstellen, um damit Geld zu verdienen, müssen neuen Nutzungsbestimmungen zustimmen, dann natürlich bekommen sie von Abonnenten auf die Klicks keine Werbebeiträge mehr ausgezahlt. Wer diesen Bedingungen nicht zustimmt, dessen Videos sind nicht mehr abrufbar - egal ob gegen Bezahlung oder nicht. Betroffen sind davon aber nur solche Videoproduzenten, die mit YouTube eine gesonderte Vereinbarung über die Werbeeinnahmen hatten. Wer seine Videos ohne Monetarisierung einstellt, für den ändert sich zunächst einmal nichts.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Bereits im vergangenen Jahr präsentierte YouTube den Abodienst YouTube Music Key, der sich allerdings nur auf Musikvideos bezieht. Neukunden werden hier nicht mehr angenommen und alle Bestandskunden gehen in YouTube Red über. Wer bei Google Play ein Abo für Music All Access hatte, kann ab dem 28. Oktober ebenfalls auf YouTube Red zugreifen - in diesem Fall gilt auch der umgekehrte Weg von YouTube Red zu Music All Access. Insgesamt wird das Angebot also aufgeräumter und für den Nutzer einfacher zu überschauen. Bisher beziehen sich alle Angebote aber wie gesagt auf den US-Markt.

Mit YouTube Red will sich das Videoportal zunehmend auf Auftragsproduktionen einstellen, was auch die bereits erwähnten Produzenten mit einschließt, die bereits an den Werbeeinnahmen beteiligt waren. Sogar komplette Serien und Filme sind geplant - ähnlich wie bei Netflix und Amazon Prime Video. Diese werden dann nur für Nutzer von YouTube Red zugänglich sein.

Festzuhalten bleibt, dass sich für den bisherigen einfachen Konsum bei YouTube wenig ändern wird. Einige Videos werden verschwinden, da die Ersteller den neuen Bedingungen nicht zugestimmt haben und die neuen Bezahlinhalte sind ohnehin nur mit YouTube-Red-Abo einzusehen. Da sich dies zunächst auf die USA beschränkt, sind Nutzer in Deutschland ohne große Einflussmöglichkeit. Google will das Angebot aber bald auch in andere Länder bringen. Einen Zeitplan dafür gibt es aber noch nicht.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Google Fotos: Ab morgen ist Schluss mit kostenlosem Speicherplatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_FOTOS_LOGO

    Bereits vor Monaten kündigte Google an, dass es aus rein wirtschaftlicher Sicht einer Änderung der Google-Fotos-Richtlinien bedarf. Bisher konnte jeder Nutzer seine Fotos und Videos unbegrenzt in hoher Qualität hochladen und sichern. Ab dem 1. Juni (sprich morgen) verfällt für... [mehr]

  • eBay Kleinanzeigen: LKA warnt vor aktuellen Betrugsmaschen mit Gutscheinkarten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EBAY

    Die Internet-Handelsplattform eBay Kleinanzeigen erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Ein Grund ist, dass Privatpersonen dort Produkte anbieten können, ohne selber Gebühren zahlen zu müssen. Natürlich kommt es aber auch hier immer wieder zu Betrugsfällen. So warnt das... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Ethereum: Protokolländerung sorgt für Proteste unter den Minern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Auch im März 2021 hält der Krypto-Boom weiterhin an und die Wechselkurse der einzelnen Währungen verzeichnen ein Allzeithoch. Darüber freuen sich nicht nur Spekulanten, sondern auch Miner, die wie Pilze aus dem Boden schießen und für Höchstpreise auf dem Grafikkartenmarkt sorgen. Jetzt... [mehr]