> > > > Elon Musk warnt vor den Risiken der künstlichen Intelligenz und fordert Regulierung

Elon Musk warnt vor den Risiken der künstlichen Intelligenz und fordert Regulierung

Veröffentlicht am: von

Elon Musk ist in der Öffentlichkeit als Tech-Pionier bekannt, der nicht nur als der CEO von SpaceX, sondern auch von Tesla agiert. Auch künstliche Intelligenz ist ein Thema, mit dem sich Musk nicht nur gedanklich, sondern auch praktisch auseinandersetzt. Am Samstag hielt der Unternehmer nun eine Rede für die National Governors Association und äußerte sich kritisch zu künstlicher Intelligenz: „Ich habe Zugriff auf die fortschrittlichste KI überhaupt und ich denke, dass die Menschen diesbezüglich wirklich besorgt sein sollten.“ Musk ergänzt, dass künstliche Intelligenz „das größte Risiko ist, dem wir jemals als Zivilisation begegnet sind“. Das weckt sicherlich bei einigen Lesern Erinnerungen an Filme wie „Terminator“ oder „2001: Odyssee im Weltraum“. Musk will künstliche Intelligenz deswegen zwar nicht verdammen, warnt jedoch, dass man proaktiv tätig werden und die Entwicklung und Verwendung regulieren müsse, bevor es zu spät sei. Man dürfe nicht auf Probleme und Zwischenfälle warten, sondern müsse vorausschauend handeln.

„Künstliche Intelligenz ist ein fundamentales Risiko für die Existenz der Menschheit“, bemerkt Elon Musk eindeutig. Er erklärt, dass künstliche Intelligenz beispielsweise Kriege durch Fake News, gefälschte E-Mail-Konten oder anderweitige Manipulation von Informationen beginnen könnte. Musks Forderung nach Richtlinien und Gesetzen ist dabei eher ungewohnt, denn in der Regel arbeitet die Tech-Industrie lieber erst eigenmächtig an Innovationen und ist zufrieden, solange es noch keine neuen Gesetze gibt, welche sich auf kommende Produkte auswirken. Genau aus diesem Grund brauche es laut Musk dann aber auch Gesetze: Sonst könnte es etwa dazu kommen, dass diejenigen mit künstlicher Intelligenz am schnellsten vorankommen, die am unvorsichtigsten und ohne Rücksicht auf Verluste vorgingen. Das könnte der Menschheit laut Musk aber zum Verhängnis werden.

In der Tat hat ein Unternehmer wie Elon Musik Einblick und Zugriff auf technische Neuerungen, welche erst Jahre später im Alltag der Menschen ankommen. Dass er zur Vorsicht im Umgang mit künstlicher Intelligenz mahnt, ist also durchaus ernst zu nehmen.

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
Ja glaube ich, denn solche Filme sind immer voll mit tausenden Fehlern.
Man kriegt es nicht hin dass man ohne Adapter Kram, Dateien von nem PC auf nem Mac übertragen kann.. und da soll eine KI die Technik der Menscheit übernehmen können? :vrizz::fresse:

Btw. dass KIs dem Menschen nutzen werden steht ohne Zweifel fest.
#14
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2822
Hauptsache wird kein Skynet draus :fresse:

Man muss das natürlich mit dem nötigen Ernst betrachten, auch wenn schwarzer Humor durchaus erlaubt ist.
KI´s sind perse eine gute Sache, und kann, wie einige hier schon angesprochen haben, in vielerlei Hinsicht von nutzen sein.
Nur darf es nicht ausarten ... ähnlich wie mit dem Klonen uswusf.

Irgendwie muss der Nahrungsbedarf gedeckt werden ... aber auch das darf halt nicht überhand nehmen.
Muss alles im Verhältnis und vor allem Kontrollierbar bleiben.

Hier liegt aber das Problem in der Natur des Menschen immer besser sein zu wollen als der andere und sich gegenseitig übertrumpfen zu wollen. Das gepaart mit Kapitalismus führt zu kranken Zeug....
#15
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
Die Natur des Menschens sich übertrumpfen zu wollen, zusammen mit der Aussicht, für sich Profit bzw. finanzielle Sicherheit und Reichtum zu schaffen, hat uns überhaupt zu dem Luxus und ungkaublichen Errungenschaften gebracht die wir heutzutage haben...
Die Nachteile davon sind im Vergleich sehr gering.
Bin mir auch garnicht sicher was du mit krankem Zeug meinst? Menschenversuche früher oder Tierversuche heute?

Und wie könnte Nahrungsbedarf decken, ausarten?
Hoffe du meinst nicht Gentechnik der bislang keine gesundheitlichen Nachteile in der Praxis erwiesen wurde.
#16
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2822
Wenn der Mensch eben nicht kontrolliert und "vernünftig" agieren würde mit solchen Techniken, kann der Schuss ganz schnell nach hinten los gehen.
Das ist gemeint, nicht mehr nicht weniger, und sollte auch keinesfalls irgendein Fortschritt schlecht reden ;)

Wieso gibt es Strafen und Gesetze? Um abzuschrecken und Kontrolle zu wahren.
#17
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Stabsgefreiter
Beiträge: 283
Zitat LDNV;25794584
Hauptsache wird kein Skynet draus :fresse:

Man muss das natürlich mit dem nötigen Ernst betrachten, auch wenn schwarzer Humor durchaus erlaubt ist.
KI´s sind perse eine gute Sache, und kann, wie einige hier schon angesprochen haben, in vielerlei Hinsicht von nutzen sein.
Nur darf es nicht ausarten ... ähnlich wie mit dem Klonen uswusf.

Irgendwie muss der Nahrungsbedarf gedeckt werden ... aber auch das darf halt nicht überhand nehmen.
Muss alles im Verhältnis und vor allem Kontrollierbar bleiben.

Hier liegt aber das Problem in der Natur des Menschen immer besser sein zu wollen als der andere und sich gegenseitig übertrumpfen zu wollen. Das gepaart mit Kapitalismus führt zu kranken Zeug....


Jep!

@EinhornTear: Du kannst super provozieren. Und dann noch so intelligent falsch
#18
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
:rolleyes: Wüsste nunmal immer noch gern wie sowas "nach hinten los gehen" soll, was Menschen aus ähnlichen Motiven nicht so schon hinkriegen würden (Krieg, Ausbeutung usw.).
#19
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2822
Du weißt es doch selbst, was soll das rum geeiere jetzt?
Jeder, der sein Hirn auch nur ein wenig anstrengt weiß was gemeint und wie es gemeint ist.
Soll ich jetzt irgendwas schreiben damit du etwas zu tun hast und irgendwas dagegen argumentieren kannst? - nein, mach ich nicht.

Man man man... man kann sich auch künstlich umständlich anstellen.
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11654
Also du bringst jetzt also Argument, KI einzuschränken, Dinge die ich sowieso Gegenargumentieren würde (weil ich sie nicht für realistisch halte)? Okey...
#21
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2822
Nein bring ich nicht.
Ich habe meine Meinung gesagt, das man es mit alle dem nicht übertreiben darf und reglementiert gehört - folglich - die Kontrolle wahren muss.
Da es sonst mit Sicherheit ein paar Knallköpfe gibt die über Grenzen hinaus schießen.
Und da wird mir wohl niemand, außer vll du, warum auch immer, widersprechen.

Und den Rest bastelst du dir woher auch immer daraus.
Wie - das man was gegen Entwicklung hätte - KI Einschränken müsste, oder was auch immer. Wovon ich nicht das geringste Wort gesagt /gemeint habe.

Werde da auch gar nicht drüber diskutieren, weil es in keinster weise auch nur ansatzmäßig Zielführend ist ;)
Wenn du langeweile hast und meinst das du zwingend irgendwas zum Diskutieren brauchst, dann bitte, such dir wen anders dafür aber zieh dir nicht irgendwelche Dinge an den Haaren herbei die niemand gesagt/gemeint hat.
#22
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5140
Zitat DragonTear;25794617
Hoffe du meinst nicht Gentechnik der bislang keine gesundheitlichen Nachteile in der Praxis erwiesen wurde.

Das stimmt nicht. Durch Gentechnik werden teilweise Pflanzen gegen Schädlinge resistent gemacht. Unter anderem, indem man sie so manipuliert, dass sie selbst Gifte produzieren. Die mögen vielleicht in geringen Mengen nicht auffallen, aber man isst ja momentan auch nicht ausschließlich solches Zeug, was noch nicht mal anständig erforscht wurde. Nach meinen Informationen wurde unter anderem eine verminderte Fruchtbarkeit durch genmanipulierte Futtermittel und eine erhöhte Mutationsrate beim Verwerter durch protektive Substanzen in genmanipulierten Pflanzen festgestellt.

Und mal ganz im Ernst: Schon die Überzüchtung von Pflanzen hat negative Auswirkungen zur Folge gehabt. Wenn ich im Supermarkt Obst kaufe, bereue ich es eigentlich immer wieder aufs neue. Es schmeckt einfach nur zum :kotz:, und sieht allenfalls optisch gut aus. Da könnte ich mir auch Obst aus Plastik hinstellen und Kakao trinken - schmeckt dann wenigstens besser und hat wahrscheinlich noch mehr Vitamine und so Zeug.

Iss dagegen mal eine nicht auf Ertrag getrimmte Kirsche aus dem Garten - okay, dauert vielleicht 20 Jahre, bis da genug Früchte dran hängen - aber wenigstens schmeckt sie nach einer Kirsche.

Richtig krank finde ich, was so in Discountern mit Pizza abgeht. Die bekommt man ja fast nachgeworfen, im Vergleich zur Markenware, aber schmeckt echt, als ob da Altpapier drin verwertet worden wäre. Dagegen ist genmanipuliertes Obst wahrscheinlich eigentlich fast noch harmlos.:D
Das Problem ist nur, dass diese schlecht schmeckenden Pflanzen sich leider auch mit den natürlichen vermischen, die eine Balance aus Geschmack, damit ihre Samen verteilt werden, aus Robustheit und aus Optik gefunden haben, und deshalb eigentlich schon ziemlich optimal sein müssten. Wenn man da einen knallroten, glänzenden Apfel in Lamborghini-Optik draus macht, der jedes Lebewesen, das kleiner als ein Fingernagel ist, innerhalb von 2 Minuten killt, sollte klar sein, dass da einiges an anderer Stelle für draufgehen musste.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]