1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Google und Uber streiten sich vor Gericht um autonome Fahrzeuge

Google und Uber streiten sich vor Gericht um autonome Fahrzeuge

Veröffentlicht am: von

Viele Hersteller arbeiten aktuell an selbstfahrenden Autos – seien es traditionelle Fahrzeughersteller wie BMW und Daimler oder Technologieunternehmen wie Google. Letztere bzw. streng genommen dessen Schwesterunternehmen Waymo verklagen nun Uber. Der Vorwurf lautet, dass der ehemalige Google-Ingenieur, Anthony Levandowski, bei seinem Ausscheiden ca. 14.000 vertrauliche Dokumente gestohlen habe. Levandowski gründete dann eine eigene Firma für selbstfahrende Automobile: Otto. Jene wurde aber bereits nach einem halben Jahr für 680 Mio. US-Dollar von Uber übernommen. Hier haben Google und Waymo nun falsches Spiel gewittert. Uber arbeitet unter anderem mit Daimler für selbstfahrende Autos zusammen.

Mittlerweile hat Uber sich zu Wort gemeldet und bezeichnet die Vorwürfe als haltlos. Selbst wenn Levandowski Dateien gestohlen haben sollte, so hätte Uber niemals Zugriff erhalten. Eine einzige Datei habe man bei Nachforschungen entdecken können, sie aber nicht zweckentfremdet. Uber weist darauf hin, dass sich die Techniken von Waymo und Uber stark unterscheiden würden. Offenbar komme es Waymo nur darauf an die Innovation zu behindern, so Ubers Rechtsberaterin Angella Padilla.

Letzten Endes schieben Waymo und Uber aktuell nun Vorwürfe hin und her, während es noch schwer zu durchschauen ist, wer nun im Recht ist. Waymo fordert nun, dass das Gericht sich der Sache annehme. Man sei überzeugt, dass „Uber unsere Geschäftsgeheimnisse nutzt oder noch benutzen will, um seine LIDAR-Technik zu entwickeln.“ LIDAR steht für Light Detection and Ranging und wird zur Abstands-, Entfernungs- und Geschwindigkeitsmessung bei selbstfahrenden Autos verwendet.

Nun wird das weitere Geschehen in den USA seinen juristischen Weg nehmen. Ob am Ende Waymo oder Uber Recht bekommt, muss dann die Zeit zeige

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]