> > > > Microsoft eröffnet ersten Flagship-Store in New York

Microsoft eröffnet ersten Flagship-Store in New York

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Über fünf Jahre hat Microsoft darauf hingearbeitet, heute war es endlich soweit: Unweit vom wohl bekanntesten Apple-Store, dem Cube mit Glasfassade, und in direkter Nachbarschaft zu Gucci und Rolex hat Microsoft am heutigen Montag in der luxuriösen Fifth Avenue in New York direkt in Manhattan seinen ersten Flagship-Store eröffnet. Auf einer Gesamtfläche von fast 2.100 Quadratmetern und verteilt auf fünf Stockwerke können Kunden sich die neusten Produkte des Konzerns sowie ausgewählter Partner näher ansehen, ausprobieren und natürlich auch kaufen. Die Dimension des neuen Ladengeschäfts wird auch an den Raum-Abmessungen deutlich: Diese sind mehr als zwölf Meter breit und sechs Meter hoch.

Der Flagship-Store soll allerdings nicht nur eine simple Verkaufsfläche darstellen, sondern auch zur Image-Pflege dienen, denn auch kommende Produkte wie beispielsweise die HoloLens soll man zu sehen bekommen. Die Angestellten am Answer-Desk – ähnlich zur Genius Bar bei Apple – stehen mit Rat und Tat zur Seite und das in mehr als 19 Sprachen. Im sogenannten Community Theater können sich bis zu 60 Personen aufhalten und an unterschiedlichen Seminaren und Trainings-Einheiten teilnehmen. Hier sollen Kunden Tipps und Tricks aus erster Hand kennenlernen. Wer ein defektes Gerät besitzt, kann dies ebenfalls im neuen Flagship-Store – unabhängig vom Kaufort – wieder auf Vordermann bringen lassen. Die gesamte dritte Etage nutzt Dell für seine neusten Produkte, in der Dell Experience können eine Vielzahl aktueller Dell-Rechner ausprobiert werden.

Mit dabei sind aber natürlich auch das neue Surface Book oder das jüngst vorgestellte Surface Pro 4. Aber auch das Microsoft Band, die Xbox One, die Lumia-Smartphones oder die Office-Produkte – eben die gesamte Produktpalette – will man im neuen Store seinen Kunden näherbringen.

New York wird nicht der einzige Flagshop-Store bleiben. Schon am 12. November wird Microsoft in Sydney einen weiteren eröffnen. In Deutschland gibt es derweil noch keinen einzigen Retail-Store von Microsoft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1538
So ein Laden macht mit Sicherheit Alles, nur keinen Gewinn.
Soviele Geräte und Software kann man garnicht verkaufen, dass die monatliche Durchschnittsmiete von 9500 Euro pro qm wieder reinzuholen ist.

Dafür sind die Produkte viel zu billig...
#2
Registriert seit: 03.06.2014

Obergefreiter
Beiträge: 87
Der Laden ist für alles konzipiert, nur nicht dafür Gewinn zu machen. Imagepflege, steht auch so im Artikel. Von daher ist das verschmerzbar.
#3
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12083
Zitat Tr4c3rt;23986690
monatliche Durchschnittsmiete von 9500 Euro pro qm

Ernsthaft? Hast du eine Quelle dazu?

Edit: Ok, das sind Mietpreise "pro Jahr" und nicht wie üblich bei uns "pro Monat"...
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2749
Die Idee finde ich nicht schlecht. Microsoft muss sich mit den Lumias nicht verstecken und eine ähnliche Werbung wie es Apple betreibt könnte auch diesen zu einem besseren Image verhelfen und somit auch den Ausbau des Windows-Stores vorantreiben.

Zitat loopy83;23987179
Ernsthaft? Hast du eine Quelle dazu?

Edit: Ok, das sind Mietpreise "pro Jahr" und nicht wie üblich bei uns "pro Monat"...


Das macht es für mich nicht weniger verrückt... 2 100 * 9 500€= 19 950 000€. Das heißt pro Monat 1 662 500€. Ich weiß ja nicht wie so die Mietpreis in Deutschland in den Luxusstraßen sind, aber ich finde sowas einfach nur wahnsinnig.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11146
Naja, wahnsinnig vieleicht, aber es bleibt bei Angebot und Nachfrage...

Der Store ist jedenfalls cool. Würde ich gern mal besuchen.
#6
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2389
Jetzt bitte einen in Deutschland. Am besten wie der erste Apple-Store auch gleich in München!
#7
customavatars/avatar142037_1.gif
Registriert seit: 15.10.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Das lohnt sich mit Sicherheit nicht. :stupid:

Ende 2014 (!) gab es weltweit bereits 437 Apple Stores, und ich glaube nicht das Apple irgendetwas falsch gemacht hat. Aber jetzt wissen wir wenigstens warum das Surface Book so verdammt teuer ist..... :hmm:



@c137:...quatsch, Köln! ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]