> > > > CES 2014: Tag 3 im Überblick

CES 2014: Tag 3 im Überblick

Veröffentlicht am: von

ces2014Ein halber Tag steht den Pressevertretern in Las Vegas noch bevor, dann schliesst die diesjährige CES nach vier Tagen ihre Tore. Erwartungsgemäß ist aber bereits nach den ersten 48 Stunden kaum noch Neues gezeigt worden. Demzufolge stand der Tag auch aus unserer Sicht im Zeichen von persönlichen Gesprächsterminen und dem Ausprobieren von Hardware.

Nvidia meets Auto

Ein Highlight war dabei das Interview mit Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang. Nach der Vorstellung des neuen Tegra-SoCs ging es dabei natürlich um Einzelheiten zur neuen Generation K1. Diese soll - wenig überraschend - schneller und sparsamer sein, Huang ging aber auch auf die neue Namensgebung sowie die Zukunftspläne ein. Letztere sehen die Desktop-GPUs immer noch vor den Smartphone-Chips, erst mit einigem zeitlichen Abstand sollen neue Grafiklösungen Einzug in die kleinen mobilen Begleiter halten.

Diesen kommt aber mittel- und langfristig eine größere Bedeutung zu, denn Tegra-Chips sollen nicht nur im Rahmen der Open Automotive Alliance mehr und mehr in Autos einziehen. Geht es nach dem Nvidia-CEO, sollen die eigenen Platinen dann auch für sicherheitsrelevante Aufgaben zuständig sein, so mancher Automobilhersteller sieht das aber etwas anders. Gerade von Audi kamen beinahe zeitglich eher kritische Töne.

Gigabyte + Gaming = Aorus

Viel vorgenommen hat sich auch Gigabyte. Die Taiwaner präsentierten unter dem neuen Label Aorus verschiedenstes Zubehör für Gamer, aber auch ein leistungsstarkes Notebook mit SLI-Grafik. Der 17 Zöller misst in der Höhe gerade einmal knapp 23 mm, dennoch ist genügend Platz für Intels i7-CPU, drei Massen- sowie viel Arbeitsspeicher. Schnelles WLAN und zahlreiche Schnittstellen gehören ebenso zum Umfang, ganz billig wird das X7 aber nicht sein. Was hingegen Gaming-Maus und -Tastatur sowie die gleich fünf Headsets kosten werden, ist noch nicht bekannt. Die Ausstattung klingt aber in allen Fällen vielversprechend, ob Haptik und Verarbeitung mithalten können, werden jedoch die kommenden Monate zeigen müssen.

Kleiner und größer ist besser

Keine neuen Marken, dafür aber weitere Ableger bekannter Notebook-Reihen haben Samsung und Sony gezeigt. Das ATIV Book 9 2014 Edition fällt größer als die alte Generation aus, gleich 15 Zoll stehen dem Nutzer bereit. Ganz fertig ist das neue Modell aber noch nicht, in den Punkten Anschlüsse, Preis und Markteinführung besteht seitens Samsung noch Klärungsbedarf.

Genau umgekehrt handhabt es Sony: Statt auf mehr Zoll zu setzen, wird das nächste VAIO Flip kleiner. Mit 11,1 Zoll soll vor allem der Tablet-Modus gestärkt werden, mit 1,3 kg liegt es aber noch immer schwerer in der Hand als waschechte Tablets. Dafür bietet das VAIO Flip 11A aber eine gute Tastatur, ein optisch angenehmes Gehäuse sowie ein vielversprechendes Display mit Full-HD-Auflösung. Ob man bei einem Preis von 749 Euro aber wirklich nur einen Pentium-Prozessor annbeiten sollte, darf diskutiert werden.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
CES 2014: Tag 3 im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo Luxe 2, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo Luxe 2. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo Luxe 2 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat... [mehr]

  • Gamescom 2018: Spielemesse stellt neuen Besucherrekord auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    In der letzten Woche strömten von Dienstag bis einschließlich Samstag wieder abertausende Spieler nach Köln, um sich dort die neusten Spiele- und Hardware-Highlights einmal aus nächster Nähe und teilweise auch vor allen anderen Gamern anzusehen. Bereits zum zehnten Mal fand die Gamescom in den... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]