> > > > CES 2014: AORUS zeigt dünnstes 17-Zoll SLI-Gaming-Notebook

CES 2014: AORUS zeigt dünnstes 17-Zoll SLI-Gaming-Notebook

Veröffentlicht am: von

aorusAORUS präsentiert auf der CES 2014 nicht nur neue Peripherie, sondern auch gleich ein komplett neues Gaming-Notebook. Das AORUS X7 soll das dünnste Gaming-Notebook mit einem Display von 17-Zoll beim gleichzeitigen Einsatz von zwei GPUs im SLI sein. Im nur 42,8 x 30,5 cm breiten und tiefen Gehäuse verbaut sind fast ausschließlich High-End-Komponenten und das bei einer Höhe von gerade einmal 22,9 mm. Das Gewicht soll bei nur 2,9 kg liegen.

In diesem Gehäuse untergebracht ist ein Intel Core i7 auf Basis von "Haswell", zwei NVIDIA GeForce GTX 765M mit jeweils 2 GB GDDR5-Grafikspeicher, bis zu 32 GB Arbeitsspeicher, zwei mSATA-SSDs mit jeweils bis zu 512 GB und eine 2,5-Zoll-HDD. Die beiden SSDs können in einem RAID 0 oder 1 betrieben werden. Die Auflösung des Displays beträgt 1.920 x 1.080 Pixel.

Bei diesen Komponenten spielt natürlich nicht nur die Größe eine Rolle, sondern auch wie diese gekühlt werden sollen. Im Inneren verwendet AORUS dazu fünf Heatpipes, die sich im Verhältnis 2/3 auf die linke und rechts Seite verteilen. Darunter zu finden sind dann die CPU und jeweils eine GPU. Zwei Lüfter versuchen die Abwärme möglichst leise an den Umgebungsluft abzugeben. Um Abwärme und damit auch Akkulaufzeit einzusparen, lassen sich verschiedene Performance-Profile einstellen. Auch das SLI-Gespann kann deaktiviert werden, was nochmals ein paar Watt einspart.

Weitere Merkmale sind ein 7.1 Soundsystem und ein durch einen Killer-NIC unterstütztes Ethernet, dass für einen geringeren Ping und weniger Package Loss sorgen soll. Neben 1.000 MBit steht auch noch ein 802.11-ac-WLAN zur Verfügung.

An Anschlüssen vorhanden sind: 3x USB 3.0, 2x USB 2.0, 2x HDMI, 1x Mini-DisplayPort, 1x VGA und 1x RJ45. An der rechten Seite befindet sich zusätzlich auch noch ein SD-Kartenleser. Die Akkulaufzeit gibt AORUS mit zwei Stunden bei hoher Last an. Es stehen aber noch genauere Messungen der Akkulaufzeit aus. Bereits in vier Wochen soll das Notebook im Handel erhältlich sein. Vermutlich werden wir auch erst dann die endgültige Ausstattung erfahren. Die Preise sollen sich aber zwischen 2.399 und 2.799 Euro bewegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.12.2010

Banned
Beiträge: 695
Bööäääk !
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
LinusTechTips hat es vorgestellt gehabt und laut seines Tests, ist es wirklich sehr kühl und nicht unbedingt laut unter last. Sicherlich ein interessantes Gaming Notebook, das stark, kühl, recht leise und dünn ist.
#3
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
aber über den Sinn von zwei 765M kann man sich streiten.
#4
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 390
Vermutlich läuft es bei Volllast etwas länger als eine Stunde, nicht zwei. Ist bekanntlich "Tradition" bei solchen Herstellerangaben. Es ist also ein Desktopreplacement. Für fast 3000€ würde ich mindestens ein 18.4" Display erwarten.
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1595
dinge die die welt nicht braucht
mein clevo p170em ist zwr sicher dicker, aber auch weit leistungsfähiger als die krücke hier und das bei nem bruchteil des preises.

abgesehen davon wer soll die zielgruppe sein? unterwegs ist das teil wirklich deplatziert und zuhaus auf meinem tisch ists mir auch egal wie dick das ding nu is
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]