> > > > CES 2014: Neues Gaming-Brand AORUS zeigt Maus, Tastatur und Headsets

CES 2014: Neues Gaming-Brand AORUS zeigt Maus, Tastatur und Headsets

Veröffentlicht am: von

aorusMit einem eigenen Gaming-Brand betritt Gigabyte auf der CES 2014 die Bühne. Zu den ersten vorgestellten Produkten gehören unter anderem eine Maus, ein Keyboard und verschiedene Headsets.

Beginnen wollen wir mit der AORUS Thunder M7 Gaming-Maus. Sie soll expliziete auf die Bedürfnisse der MMO-Gamer zugeschnitten worden sein. Insgesamt verfügt die Maus über 16 verschiedene Tasten, die sich über die Software beliebig belegen lassen können. Über RGB-LEDs können zusätzlich die Farben verändert werden. Die Optik der Maus soll der eines Autos oder Rennwagens nachempfunden sein. Zwei LEDs an der Front und die Darstellung eines Motors durch die seitliche Abdeckung könnten zumdinest daraufhin deuten. Neben der Optik steht als weiteres wichtige Merkmal wohl auch noch die Auflösung des Laser-Sensors fest, der 8.600 dpi bieten können soll. Derzeit gibt es noch keine Informationen über den Preis oder die Verfügbar. AORUS peilt aber das 1. Quartal 2014 an.

Ebenfalls vorgestellt wurde das Thunder K7 Gaming-Keyboard. Auch hier fehlen noch einige technische Details, Optik und grundsätzlicher Funktionsumfang sind aber schon festgelegt. Natürlich setzt auch AORUS auf mechanische Switches in den Tasten. Welche genau verwendet werden, konnte man uns aber nicht sagen. Weiterhin setzt man auf ein modularen Design. Das Num-Pad und auch die Handballenauflage sind magnetisch mit dem zentralen Element verbunden. So kann die Tastatur mit dem Num-Pad an beiden Seiten betrieben werden - oder wird einfach komplett weggelassen. Auch beim Thunder K7 fehlen noch ausführliche technische Daten sowie Preis und Verfügbarkeit.

Als dritte Produktkategorie präsentierte AORUS eine ganze Reihe unterschiedlicher Headsets. Die Modelle Thunder H1, H3, H3X, H5 und H7 unterscheiden sich zunächst einmal in ihrer Größe. Weiterhin sind auch die Lautsprecher unterschiedlich ausgeführt. Vom klassischen Stereo-Setup, über simuliertes 5.1 Erlebnis bis hin zu echten 5.1 Surround-Sound ist alles dabei. Das Thunder H1 kann sogar kabellos über eine Bluetooth-Verbindung betrieben werden. Bei allen kabelgebundenen Modellen kann das Ein- und Ausschalten von Mikrofon und Headset über ein kleines Bedienfeld geschehen, das auf den Tisch gestellt werden kann. Über eine Touch-Oberfläche lässt sich hier auch die Lautstärke ändern. Das Mikrofon schaltet sich aber auch automatisch ab, sobald es in die Ohrmuschel geschoben wird.

Leider fehlen auch zu den Headsets noch Angaben wie Preis und Verfügbarkeit. Zumindest aber hat Gigabyte die Chance genutzt etwas neues auf der CES 2014 zu präsentieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1341
da bin ich mal auf weitere mäuse gespannt, optisch recht ansprechend, mal die reviews abwarten.
#2
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6342
Die Mecha gefällt mir :). Der Modulare Numblock hats mir angetan.
Ich dachte zwar, dass Gigabyte bereits unter Aivia ihr Gaming-Zeug verkauft, aber was solls.
#3
customavatars/avatar47558_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Zielgruppe der Maus ist wohl die Minorität die Bling will gleichzeitig die Maus nicht schwer genug sein kann und dazu mit nem bescheidenen Sensor zufrieden sind. Da ist ja die Neue von EVGA noch hübscher.
#4
customavatars/avatar192953_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Bad Tölz
Bootsmann
Beiträge: 597
geht es nur mir so , oder erinnert das noch wem an Roccat ? Also das Logo z.b
#5
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Ich find die Maus total überladen :kotz:
#6
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Die Optik ist sehr schön Modern.
#7
customavatars/avatar1359_1.gif
Registriert seit: 23.01.2002
Bergen, im schönen Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1293
Yay, noch mehr Eingabegeräte mit Kirmes-Beleuchtung und Transformers Design! Das braucht die Welt!
#8
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Immer diese speziell für gamer ausgerichteten Produkte/Firmen...immer schrott
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]