1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Hardwareluxx
  8. >
  9. Luxxkompensator 2018: Arbeitsspeicher und Mainboard

Luxxkompensator 2018: Arbeitsspeicher und Mainboard

Veröffentlicht am: von

luxxkompensator-logo-kleinDie ersten beiden Komponenten des Luxxkompensators sind bei uns eingetroffen und gemäß der Leser-Wahl ist darunter auch ein Mainboard für AMDs Ryzen Threadripper von ASUS. Das ROG Zenith Extreme stellt die absolute Speerspitze für die Ryzen-Threadripper-Prozessoren dar und wird auch die zweite Generation mit bis zu 32 Kernen aufnehmen können. Ob wir schon ein solches Modell einsetzen können, werden wir noch abwarten müssen.

Das Mainboard kommt im E-ATX-Format daher und bietet neben der schieren Größe alle erdenklichen Erweiterungsslots und Ports. Die Ryzen-Threadripper-Prozessoren bieten 64 PCI-Express-Lanes und ermöglichen damit eine meist schnellstmögliche Anbindung der Zusatzkomponenten. Vorhanden sind 4x PCI-Express-x16 (2x x16, 2x x8), 1x PCI-Express-x4 und 1x PCI-Express-x1. Hinzu kommen 2x M.2 (PCI-Express-x4, 22110/2280/2260/2242), 1x M.2 (PCI-Express-x4, 2280/2260/2242) und 1x U.2 (PCI-Express-x4). USB 3.1, jede Menge USB 3.0, 2.0 und einmal Gigabit-Ethernet sind natürlich ebenfalls an Bord – vorhanden ist außerdem ein 10-GbE-Adapter.

Mit 540 Euro ist das ASUS ROG Zenith Extreme sicherlich nicht das günstigste, bietet dafür einen großen Funktionsumfang.

In die acht DIMM-Steckplätze setzen wir DDR4-Arbeitsspeicher von G.Skill ein. Auch hier ist die Wahl klar auf den Hersteller aus Taiwan gefallen und derzeit gibt es wohl kaum Speicherkits eines anderen Herstellers, die sich hinsichtlich der Leistung besser hervortun können.

8x 8 GB Module haben wir verbaut. Das Kit G.Skill Trident Z RGB (F4-2933C14Q2-64GTZRX) arbeitet als DDR4-2933 mit Timings von CL14-14-14-34. Insgesamt 64 GB an Arbeitsspeicher sind damit verbaut. Per ASUS Aura Sync kann die RGB-Beleichtung der G.Skill-Trident-Z-RGB-Module mit dem Mainboard abgestimmt werden.

Ein knapp vierstelliger Betrag wird für das G.Skill-Trident-Z-RGB-Kit mit 8x 8 GB DDR4-2933 fällig – 1.000 Euro dürfte nicht jeder für seinen Arbeitsspeicher ausgeben wollen.

In den nächsten Videos werden wir die weiteren Komponenten des Luxxkompensators vorstellen.