> > > > Das war der Experience Day 2017 mit Seagate und Synology (Videoupdate)

Das war der Experience Day 2017 mit Seagate und Synology (Videoupdate)

Veröffentlicht am: von

seagate experience day 2017Im Rahmen des Experience Day 2017 von Seagate und Synology fanden sich am vergangenen Donnerstag mehrere Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder zusammen mit bekannten YouTubern der Szene in München ein, um mit beiden Herstellern gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre zu fachsimpeln und mehr über deren Produkte zu erfahren. 

Dass sich das Wetter trotz des kreativen Dachgartens der Eventlocation mit einem schönen Panoramablick über die bayerische Landeshauptstadt nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, störte die Teilnehmer kaum. Sie zogen es vor, drinnen im Warmen ausgiebig zu diskutieren und sich zu informieren. Nachdem sich alle Teilnehmer, die aus ganz Deutschland angereist waren, gegen Mittag eingefunden und mit einem gemeinsamen Mittagessen gestärkt hatten, ging es auch schon los. 

Zunächst wurden kleine Sprechblasen mit eigenem Portrait-Foto aus der Einwegkamera und einem kurzen Steckbrief zur Person angefertigt, um sich der Gruppe vorzustellen. Anschließend nutzten Seagate und Synology die Gelegenheit, ihr aktuelles Lineup einmal näher zu bringen.

Präsentationsrunden von Seagate und Synology

Bei Seagate standen natürlich die erst kürzlich vorgestellten 12-TB-Festplatten, aber auch die NAS-Festplatten inklusive des Rescue-Data-Recovery-Serviceplans auf dem Programm. Letzterer gewährt Anwendern Zugang zu einem weltweit agierenden Team aus Datenwiederherstellungs-Experten, die auch im Falle eines Festplattendefekts oder –Ausfalls an die Daten noch herankommen können, wenn die normalen Mittel lange nicht mehr weiterhelfen. Je nach gekaufter Seagate-Festplatte können Käufer den Service im Ernstfall bis zu fünf Jahre lang kostenlos in Anspruch nehmen, oder einen solchen gegen geringen Aufpreis hinzubuchen. Fällt die Festplatte dann aus und es ist kein aktuelles Backup vorhanden, werden die Rettungsprofis von Seagate ihr Glück versuchen, die Daten wiederherzustellen. 

Großes Thema war außerdem die stetig wachsende Datenmenge. Nicht nur Endanwender tragen mit ihrem Smartphone und Tablet dazu bei, auch Fahrzeuge und öffentliche Einrichtungen sind für einen Großteil des Datenwachstums verantwortlich. Seagate versucht hier mit seinen Technologien entgegenzusteuern bzw. die passenden Produkte anzubieten. 

Bei Synology lag der Fokus auf der neuen Betaversion des kommenden NAS-Betriebssystems. Mit dem Synology DiskStation Manager 6.2 wird es unter anderem eine neue Funktion für die Organisation von Bildern geben sowie eine Reihe von weiteren Verbesserungen unter der Haube. Die enge Zusammenarbeit beider Hersteller zeigt sich zudem beim Health-Management-Tool, das Synology exklusiv für die IronWolf-Festplatten integriert hat. Mithilfe dessen lassen sich weitaus mehr Parameter der Laufwerke auslesen und überwachen, als dies derzeit mit SMART möglich ist. Das soll den Nutzer zuverlässig vor einem drohenden Hardware-Defekt warnen und so Datenverlust vorbeugen. 

Die Online-Backup-Funktion Synology C2 war ebenfalls ein großer Tagesordnungspunkt in den Präsentationen der beiden Hersteller und wurde in den späteren Diskussionsrunden von den Teilnehmern heftig diskutiert – vor allem, wenn es um das Thema Verschlüsselung ging. Hier bewiesen unsere Forennutzer ein breites Fachwissen und gaben wertvolle Tipps, welche später vielleicht Einzug in den kommenden Produkten der beiden Hersteller nehmen werden.

Spannende Diskussionsrunden

Nach der fast einstündigen Diskussionsrunde mit viel Feedback für die beiden Hersteller gab es frisch zubereitete Drinks und ein leckeres Abendessen aus der Showküche des Heaven7. Gegen 21 Uhr ging es dann mit dem Shuttle ins Hotel, wo noch das eine oder andere Bier an der Bar getrunken wurde. 

Wir hoffen, dass der Tag in München allen Teilnehmern gefallen hat und freuen uns auf eine Neuauflage des Experience Day von Synology und Seagate im nächsten Jahr!

Videoupdate: Es wurden auch ein paar Impressionen des Events in Videoform festgehalten:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 13558
Ich bezweifle stark, dass der austausch von informationen dazu führt, dass eine weltweit agierende firma wie seagate dazu verleitet wird, zukünftige produkte basierend darauf zu entwickeln.
Ausser eigenem marketing hat diese veranstaltung keine weitere bedeutung für neue produkte.
Dennoch schön zu sehen, dass die teilnehmer einen schönen tag hatten.
#2
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Münsterland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
Zitat hardtech;25968723
Ich bezweifle stark, dass der austausch von informationen dazu führt, dass eine weltweit agierende firma wie seagate dazu verleitet wird, zukünftige produkte basierend darauf zu entwickeln.
Ausser eigenem marketing hat diese veranstaltung keine weitere bedeutung für neue produkte.
Dennoch schön zu sehen, dass die teilnehmer einen schönen tag hatten.


Und selbst wenn es nur um ein paar User-Erfahrungen und Wünsche für zukünftige Storage-Technologien geht, hats doch schon ein wenig was gebracht.
Ich finds gut, dass Hersteller wie Seagate sowas machen. Selbst wenn der primäre Fokus vielleicht ein Anderer ist.
#3
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 13558
wie zitierst du mich in gänze, wenn dein beitrag direkt der nächste ist? :confused:
#4
customavatars/avatar41398_1.gif
Registriert seit: 10.06.2006
Berlin
Moderator
Marktplatz
Beiträge: 9841
Synology hat dies mit Partnerfirmen wie Axis, Seagate, Kingston und andere im größeren Rahmen im Oktober in Düsseldorf veranstaltet, wo ca. 500 Leute anwesend waren. Ich war auch dort und konnte mich vor Ort bezüglich eines geplanten Projektes genauestens informieren, hatte sozusagen auch einen Grund, 600km hinzufahren. Solch ein Termin findet 1x im Jahr statt. Hinterher bekommen auch die Teilnehme die Präsentationen geschickt, bekommen eine Tüte mit Giveaways, Essen/Trinken, usw.

Die Sprecher vor Ort haben stets signalisiert, dass sie auf das Feedback der Kunden stets reagieren und neue Produktwünsche gern in Ihre Welt mit einfließen lassen. Also schlecht sind solche Events keinesfalls, man ist direkt beim Hersteller und Partnerunternehmen. Das ist mE viel besser als wenn ich mich auf Ständen bei der CeBit oder IFA bewege, bei Krach und Chaos mit 10000 anderen.

Nächstes Jahr fahre ich wieder hin :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!