TEST

Western Digital WD_Black SN850X im Test

BiCS5 als der X-Faktor - Fazit

Portrait des Authors


Werbung

Seit Release der WD_Black SN850 im November 2020 hatte sich auf dem SSD-Markt zugegeben vergleichsweise wenig getan. Zwar wurde der NAND aller Hersteller immer höher gestapelt und die theoretischen Grenzen von PCIe4 zumindest in synthetischen Benchmarks erreicht, doch am grundsätzlichen Leistungsniveau gab es eigentlich wenig Veränderung. So war die WD_Black SN850 die bislang schnellste PCIe4-SSD in Anwendungen, die wir je testen durften - bis heute. Mit der WD_Black SN850X schickt Western Digital grundsätzlich nur ein kleines Update seiner bisherigen HighEnd-SSD hinterher, doch dieses kann sich alles in allem sehen lassen. Ein gemitteltes Leistungsplus von starken 8 % in allen Anwendungen katapultiert die WD_Black SN850X direkt an die Spitze des Vergleichsfelds und lässt auch die Mitbewerber von Crucial, Samsung, TeamGroup, Kingston und Kioxia deutlich hinter sich. 

Kernelement des Updates ist der aktuelle BiCS5-NAND von Western Digital und Kioxia. Dieser ermöglicht der WD_Black SN850X ein exzellentes Cache-Verhalten, das wir so bislang von keiner TLC-SSD messen konnten. Zwar sind die Schreib-Latenzen nicht mehr ganz auf dem exzellenten Level der WD_Black SN850, doch in der Summe der Eigenschaften dürfte dies zu verkraften sein. Die weiteren Komponenten wie DRAM und Speichercontroller ließ Western Digital praktisch unverändert. 

Die weitere große Änderungen zur WD_Black SN850 spendierte Western Digital der Nachfolgerin in Form eines schwarzen Kühlkörpers. Dieser ist vergleichsweise flach und unspektakulär, auch trotz LED-Einsatz, jedoch dabei äußerst effektiv. So war eine temperaturbedingte Drosselung auch nach alltags-fernem, größtmöglichem Dauerstress nicht festzustellen. Gamer dürften dabei ohnehin keine Einschränkungen feststellen, denn immerhin sind diese eher lese-intensiv unterwegs. Und genau dort spielt die WD_Black SN850X ihre Stärken so richtig aus. Hier messen wir in den Anwendungen nicht nur das höchste Leistungsplus, sondern dort ermitteln wir auch die kürzesten Latenzen. 

In der Summe der Eigenschaften ist die WD_Black SN850X also eine erfolgreiche Weiterentwicklung einer ohnehin schon sehr schnellen SSD. Das Leistungsplus ist dabei in den Kernaufgaben der Zielgruppe deutlich vorhanden und lässt die Mitbewerber klar zurück. Negative Aspekte des Massenspeichers zu benennen, fällt daher schwer. Zwar können andere NVMe-Speicher in einzelnen Disziplinen teilweise bessere Leistungswerte aufzeigen, doch spricht das Gesamtergebnis gerade für prestigeträchtige Gamer klar für die WD_Black SN850X. 

Einziges Manko bleibt der Preis, denn die neue Leistungsspitze lässt sich Western Digital entsprechend bezahlen. Ist die WD_Black SN850 mit Kühlkörper und 2 TB Kapazität aktuell für etwa 230 Euro zu erwerben, werden für unser Testsample schon 309 Euro fällig. Selbst die Samsung 980 PRO mit PS5-kompatiblem Kühlkörper ist mit 220 Euro deutlich günstiger. Ob das Leistungsplus diesen Aufpreis rechtfertigt, muss jeder selbst entscheiden. Aus technischer Perspektive lässt sich die WD_Black SN850X jedenfalls empfehlen, sodass wir zurecht unseren Award zücken.

Positive Aspekte der Western Digital WD_Black SN850X

  • Exzellente Anwendungsleistung
  • Hohe Cache-Performance
  • Hohe Schreib-Leistung auch ohne (Pseudo-)SLC-Cache
  • Sehr geringe Lese-Latenzen
  • Keine temperaturbedingte Drosselung 
  • Fünf Jahre Garantie

Negative Aspekte der Western Digital WD_Black SN850X

  • Aufpreis zur WD_Black SN850 vergleichsweise hoch

Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD_BLACK SN850X NVMe SSD 2TB, M.2
147,99 Euro 149,90 Euro Ab 145,01 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Western Digital WD_BLACK SN850X NVMe SSD 2TB, M.2
Lagernd 145,01 EUR
Verfügbar 148,07 EUR
netgames.de Lagernd 149,00 EUR
Lagernd 159,00 EUR
Verfügbar 165,26 EUR
Lagernd 165,33 EUR
Lagernd 169,98 EUR
Verfügbar 169,99 EUR

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE (33)