Seite 5: CrystalDiskMark

Normalerweise genehmigen wir dem CrystalDiskMark keine eigene Seite, doch in diesem Fall erlauben wir uns eine Ausnahme:

Überragende 24.523,93 MB/s lesend und 17.460,94 MB/s schreibend konnten wir mit dem CrystalDiskMark erreichen. Haben wir angesichts dieser Transferraten im AS SSD Benchmark noch unweigerlich an DDR3-RAM denken müssen, bewegen wir uns nun im Bereich der DDR4-Spezifikation was die Übertragungsrate angeht. 

Natürlich nur sequenziell und das im absoluten Idealfall - als Peak-Leistung sozusagen. Doch verglichen mit einer einzelnen WD_Black SN850 zeigt sich, dass zumindest für diesen speziellen Test, die Leistung der vier SSDs durchaus gut skaliert: in beiden Fällen etwa um den Faktor 3,4. Bei den restlichen Werten zeigt sich ein ähnliches Bild wie bereits im AS SSD Benchmark. Schreibend bei kleiner Anfragetiefe kann das RAID durchaus überzeugen und zumindest einen vergleichsweise kleinen Vorsprung aufweisen, bei gesteigerter QD und sowieso lesend ist eine einzelne SN850 zum Teil deutlich schneller.