Seite 2: Toshiba N300 12 TB im Detail

Das Gehäuse ähnelt, wie bereits zu Anfang erwähnt, den Gehäusen von ehemals HGST oder auch der Western Digital DC HC530 14 TB, welche wir bereits im Test hatten.

Das Gehäuse und Etikett der N300. Dadurch, dass keine Luftöffnungen mehr notwendig sind, kann das Etikett nahezu die ganze Vorderseite belegen.

Die Unterseite der N300 mit der Platine.

Auf der Seite der Festplatte befinden sich jeweils drei Befestigungspunkte.

Auch hier gibt es bei Festplattentrays, wie zum Beispiel von Dell, keine Probleme. Die beiden mittleren Montagelöcher auf der Unterseite fehlen aber weiterhin.