Seite 1: Kurztest: Western Digital Red WD20EFRX im RAID

palit-680-logoNachdem wir uns Western Digitals Neuankömmling WD20EFRX aus der Red-Serie hier im Einzeltest angeschaut haben, wollen wir nun insgesamt drei baugleiche Boliden im RAID-Betrieb unter die Lupe nehmen. Obwohl es naheliegend gewesen wäre, die Platten einfach in eine beliebige NAS-Box zu stecken, haben wir uns aufgrund der besseren Benchmark-Möglichkeiten dazu entschlossen, sie stattdessen an den P67- sowie einem externen LSI-MegaRAID-Controller in unserem Testsystem zu hängen. Dort können die Platten dann sowohl im RAID0- als auch RAID5/6-Betrieb betrachtet werden. Wie die drei WD20EFRX insgesamt abgeschnitten haben, zeigen wir auf den nächsten Seiten.

WD bewirbt die Red-Serie explizit für den 24x7-Betrieb in klein- und mittelständischen Unternehmen sowie im Home-Bereich in kleinen NAS-/RAID-Setups. Gerade weil die Platten in solchen Umgebungen auf sehr engem Raum gepackt arbeiten müssen, ist eine solide Leistung bei möglichst niedriger Temperturentwicklung von entscheidender Bedeutung. Hinsichtlich der Erwärmung der WD20EFRX konnten wir bereits feststellen, dass die Werte hervorragend sind. Welche Performance mit den Laufwerken in den unterschiedlichen RAID-Verbünden möglich ist, wollen wir hier nun gesondert betrachten.

Die technischen Daten der WD20EFRX haben wir zur Auffrischung hier noch einmal wiederholt:

WD Red WD20EFRX
Modellbezeichnung WD20EFRX
Straßenpreis ab 116 €
Homepage www.wdc.dom
Technische Daten
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 2000 GB (2 Platter)
Kapazität (formatiert) 1862 GiB
Verfügbare Kapazitäten 3000, 2000, 1000 GB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 Byte (4K)
Cache 64MB
Umdrehungsgeschwindigkeit IntelliPower (5400 - 7200 U/m)
 
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang -

Für eine detailliertere Betrachtung der technischen Details verweisen wir auf unseren ausführlichen Test des Einzellaufwerks WD20EFRX (zum Test). Die nächsten Seiten widmen sich umgehend den Performance-Resultaten in den unterschiedlichen RAID-Setups.