Seite 5: Benchmarks: HDTach, HDTune (RAID5,RAID6)

Im RAID5 zeigte sich, dass der Onboard-Controller des P67-Boards nicht adäquat in der Lage ist, die Platten vernünftig mit Daten zu versorgen. Bereits nach den ersten Durchläufen war klar, dass die Write-Werte viel zu schlecht ausfallen und somit das gesamte Bild verzerren. Deswegen haben wir die drei WD20EFRX stattdessen an einen gesonderten RAID-Controller angeschlossen, den LSI MegaRAID 9265. Folgende Ergebnisse erhielten wir dort:

 allesalles

Aufgrund des höheren Aufwands zur Prüfsummenberechnung und der Charakteristik mit drei Laufwerken liegen die RAID5-Ergebnisse (links) signifikant höher als die RAID6-Resultate (rechts). Wie wir bereits ausgeführt haben, ist ein RAID5 bei einer Laufwerksanzahl von drei Laufwerken durchaus sinnvoll, ein RAID6 macht hier aber eigentlich noch keinen Sinn.

Die Messungen des Lesedurchsatzes sowie der lesenden IOPS unter HDTune zeigten ebenfalls einen Werte-Abfall im RAID6:

allesalles

 allesalles

... ebenso wie die Schreib-Tests:

allesalles

allesalles