Seite 7: Fazit

Nachdem wir die WD20EFRX ja bereits im Einzeltest angeschaut haben, konnte sie uns auch im hier durchgeführten RAID-Test überzeugen. Wer sich für den Betrieb eines kleinen RAID-Setups interessiert, kann bedenkenlos auf die WD20EFRX setzen. In einem Desktop-RAID mit Onboard-Controller machen die Boliden aber nur Sinn, wenn man sich auf die für den Controller einfach zu handhabenden RAID0- bzw. RAID1-Modi begrenzt.

Mehrere Exemplare der WD20EFRX in einem RAID5 (oder sogar RAID6) zu betreiben, sollte aber nur dann anvisiert werden, wenn ein ausgereifter Hardware-Controller vorhanden ist oder die eingesetzte NAS-Box über genug Rechenleistung verfügt, um die Platten ausreichend versorgen zu können. Andernfalls drohen satte Performance-Einbußen, die sich im Wesentlichen beim Schreiben auf die zusammengeschlossenen Laufwerke bemerkbar machen, wenn schwachbrüstige Controller ohne eigenen Speicher mit der Prüfsummenberechnung und Datenverteilung ins Stocken geraten.

WD Red WD20EFRX
Modellbezeichnung WD20EFRX
Straßenpreis ab 116 €
Homepage www.wdc.dom
Technische Daten
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 2000 GB (2 Platter)
Kapazität (formatiert) 1862 GiB
Verfügbare Kapazitäten 3000, 2000, 1000 GB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 Byte (4K)
Cache 64MB
Umdrehungsgeschwindigkeit IntelliPower (5400 - 7200 U/m)
 
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang -