Seite 13: Fazit

Sowohl der Core i5-9400F wie auch der Core i5-9600KF sind zwei interessante Prozessoren. Natürlich können sie nicht mit den High-End-Modellen wie einem Core i9-9900K mithalten, aber diese Prozessoren sollen auch ein ganz anderes Marktsegment abdecken. Vieles hängt davon ab, was mit dem System, in dem dieser Prozessor eingesetzt werden soll, gemacht wird. Sollen beispielsweise täglich Videos gerendert werden, sind Modelle mit nur sechs Kernen und ohne Hyperhtreading natürlich nicht geeignet. Alle alltäglichen Anwendungen in der privaten Nutzung eines Rechners können sie aber problemlos stemmen. Auch in den Spielen haben beide Modelle keine größeren Probleme.

Klar zu erkennen ist der Taktvorteil des Core i5-9600KF. Dies zeigt sich sowohl in Single-Threaded-Anwendungen, aber auch in solchen die von mehreren Kernen Gebrauch machen. Dafür genehmigt sich der Core i5-9600KF aber auch etwa 30 W mehr in der Leistungsaufnahme. Vor allem in den Spielebenchmarks zeigt sich aber der Vorteil des höheren Taktes.

Der Core i5-9400F tritt hier etwas zurück – taktet etwas geringer, verbraucht dafür aber auch deutlich weniger, was für so manchen Anwendungsbereich ebenfalls sinnvoll ist. So ist die Kühlung eines Core i5-9400F sicherlich deutlich einfacher als die eines Core i5-9600KF. Besonders wenn ein kompaktes System verwendet werden soll, kann die notwendige Kühlung hier den Ausschlag geben. Für beide Modelle in deren Einsatz zu beachten gilt: Sie verfügen über keine integrierte Grafikeinheit und sind daher immer darauf eingewiesen, dass sich im Rechner noch eine dedizierte Grafikkarte befindet.

Für den Core i5-9600KF spricht noch, dass er als K-Modell über einen offenen Multiplikator verfügt. Als diese Prozessoren ohne integrierte Grafikeinheit erstmals auftauchten, waren die Erwartungen hinsichtlich des Overclockings hoch. Doch der Chip selbst besitzt die Grafikeinheit noch, sie ist nur nicht aktiv. Im Grunde verhält sich ein Core i5-9600KF wie ein Core i5-9600K. Wir konnten den Core i5-9600KF problemlos auf 5 GHz übertakten.

Mit diesen 5 GHz steigt die Leistungsaufnahme natürlich an. Unter Dauerlast messen wir nicht mehr nur 90 W, sondern etwa 130 W. Die CPU-Spannung haben wir auf 1,36 V angehoben. Die Multi-Threaded-Leistung steigt um 10 bis 15 % an. In der Single-Threaded-Leistung ist das Plus nicht so groß, da der Boost-Mechanismus schon recht nahe an die 5 GHz herankommt. Der Core i5-9600KF ist aber nicht das Overclocking-Wunder, auf das viele gewartet haben. Ein leichtes Overclocking ist recht einfach möglich, geht es in Richtung 5 GHz und mehr werden die Hürden aber größer.

Wer aktuell nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte aber dennoch nun ein neues System mit Intel-Prozessor auf der Wunschliste hat, für den könnten der Core i5-9600KF und Core i5-9400F die richtige Wahl sein. Ein Warten auf Comet Lake-S lohnt hier nicht wirklich. Auch die Plattform wird keine großen Sprünge machen und wird im Zweifel auch ein Update des Mainboards nach sich ziehen. Für ein günstiges Gaming-System bietet sich der Core i5-9600KF an.

Natürlich ist die Konkurrenz durch AMD groß und auch hier gibt es gute und günstige Modelle. Ein Ryzen 5 3600 (Test) bietet sechs Kerne mit SMT und ist in jedem Fall ein Blick wert. Vieles hängt davon ab, ob die Plattform gewechselt werden muss und dies ein Faktor bei der Kaufentscheidung ist. Intel kann sich über den schnellen Takt einzelner Kerne derzeit noch über Wasser halten. Mit Comet Lake-S und den schnellen Prozessoren bei bis zu 5,3 GHz wird man diesen Vorsprung wieder leicht vergrößern können. In vielen Bereichen ist AMD seinem größeren Konkurrenten aber längst mindestens ebenbürdig.

Positive Aspekte des Core i5-9600KF:

  • sechs schnelle Kerne
  • für viele Alltagsanwendungen mehr als ausreichend
  • gute Leistung in Spielen

Negative Aspekte des Core i5-9600KF:

  • relativ hohe Leistungsaufnahme
  • kein Hyperthreading

Positive Aspekte des Core i5-9400F:

  • sechs Kerne
  • geringe Leistungsaufnahme
  • gute Leistung in Spielen

Negative Aspekte des Core i5-9400F:

  • Takt ist relativ gering
  • kein Hyperthreading

Preise und Verfügbarkeit
Intel Core i5-9600KF
Nicht verfügbar 179,54 Euro Ab 161,77 EUR


Preise und Verfügbarkeit
Intel Core i5-9400F
149,99 Euro 162,07 Euro Ab 148,25 EUR