Seite 5: Das Display

Das P703 ist die 17-Zoll-Version von Clevos aktueller Barebone-Reihe. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass die FullHD-Auflösung zum Einsatz kommt – eine Kombination, die sich schon viele Male bewährt hat. So wird viel Platz auf dem Desktop geboten und dank der potenten Grafikeinheit ist auch das Spielen in der nativen Auflösung überhaupt kein Problem. In der neuen Saison scheint Clevo aber noch nicht auf das aktuelle Hype-Thema „High-DPI“ einzugehen. Wirklich wichtig ist das aber nicht, auch wenn es sicher einmal reizvoll wäre, aktuelle Games in höchsten Auflösungen auf einem Notebook zu spielen.

Schenker P703

Während gerade im Ultrabook-Segment in der Zwischenzeit IPS das Hype-Thema ist, bietet Clevo beim P177SM ein TN-Display an. Für Gamer ist das sogar eine recht gute Wahl, denn die niedrigsten Reaktionszeiten lassen sich noch immer mit solchen Panels realisieren. Klar ist dabei zwar, dass die Blickwinkel nicht die stabilsten sind und es gerade horizontal recht schnell zu Abweichungen kommt, solange man aber alleine vor dem Notebook sitzt, kommt es zu keinen größeren Störungen. Erst ein gemeinsamer Filmabend könnte merkliche Probleme bereiten. Dank der matten Oberfläche und der hohen maximalen Helligkeit von 333 cd/m² sowie einem erstklassigen Kontrastverhältnis von 1110:1 erweist sich das XMG P703 als äußerst unkompliziert hinsichtlich seiner Aufstellung. Egal ob helle Räume oder auch einmal ein Spielchen auf der Terrasse: Das P703 macht alles mit. Solch eine Mobilität würden wir uns auch bei manchem Gerät wünschen, das unter der ultramobilen Sektion anzutreffen ist.

Ausleuchtung

Ausleuchtung

Die Farbdarstellung des P703 liegt auf einem normalen Niveau. Das Gezeigte wirkt weder besonders unnatürlich noch extrem neutral. Unsere Messungen attestierten dem P703 eine native Farbtemperatur von knapp 7000 Kelvin, unser Testmuster ist also etwas kühler abgestimmt als die fotoneutralen 6500 Kelvin. Das wird aber nur Fotofans wirklich stören.