> > > > Schenker Technologies XMG P703 im Vorab-Test

Schenker Technologies XMG P703 im Vorab-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Eingabegeräte

Clevos Tastatur gehörte bereits bei der letzten Generation mit zum Besten, was wir im Notebooksegment gefunden haben, hat allerdings erhebliche Probleme mit einem wirren Tastaturlayout. Ob sich besagter Kritikpunkt geändert hat, können wir noch nicht mit abschließender Sicherheit sagen, denn das uns vorliegende Vorserienmuster besaß noch ein US-Layout.

Schenker P703

Schon auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass Clevo auch bei seinem neuen Barebone auf die bekannte Tastatur setzt. Es gibt also kein Chiclet-Layout, wie es momentan beliebt ist, sondern klassisch zusammenhängende Tasten. Der Druckpunkt ist äußerst präzise, der Anschlag knackig, genau das, was wir an den Clevo-Tastaturen schätzen. In Sachen Tippgefühl machen nur wenige Clevo etwas vor und auch Gamer werden das unmittelbare Tippgefühl mögen. In diesem Bereich hat sich also erfreulicherweise nichts getan.

Schenker P703

Ebenso ist es in der 17-Zoll-Klasse kein Wunder, dass erneut ein numerischer Zahlenblock mit von der Partie ist. Da das Keyboard des 17-Zöllers aber aus wirtschaftlichen Gründen aber auch im 15-Zoll-Modell genutzt werden soll, wird nicht der gesamte zur Verfügung stehende Platz genutzt. Entsprechend muss der Platz effizient genutzt werden, was zum bekannten, nicht besonders glücklichen Tastaturlayout führt. Unser Presample besitzt zwar besagtes US-Layout, es zeichnet sich aber bereits ab, dass die bekannten Einschränkungen auch beim P703 zu finden sind. Gut zu erkennen ist dies daran, dass die „/“-Taste im US-Layout nun neben die Leertaste gerückt ist.

Schenker P703

Das Touchpad fällt mit 105x70 mm angenehm dimensioniert aus und ist etwas versenkt im Top-Case positioniert, was uns nicht weiter stören soll. Als optisches Highlight gibt es besagte, beleuchtete Tribal-Optik. Die Gleiteigenschaften gehen in Ordnung und auch die Präzision weiß zu überzeugen. Es ist allerdings davon auszugehen, dass in den meisten Fällen eine dedizierte Maus eingesetzt wird.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar79456_1.gif
Registriert seit: 08.12.2007
gera
Bootsmann
Beiträge: 551
[ATTACH=CONFIG]241791[/ATTACH]
#27
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5388
Mein Gott werden da gleich wieder "Märchen" nieder geschrieben das sich die Balken biegen. Alles was ich lediglich geschrieben habe, waren mögliche Gründe für die Preisunterschiede der Anbieter Asus, HawkForce und Schenker. Kein Wort meinerseits darüber welcher dieser Anbieter letztlich das bessere Produkt anbietet, das kann jeder für sich selbst entscheiden! Ohne Worte...



#28
Registriert seit: 06.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 46
Mal ganz ehrlich.. Nach dem ich immer wieder Beiträge von vss und stadler5 lese, bin ich mir mittlerweile zu 100% sicher, dass ich bei hawkforce nie kaufen werde. Ihr geht einen nur auf die Nerven, mit eurem ganzen Gelaber und macht den Namen hawkforce einfach nur unsympathisch!

Gute Arbeit Jungs

PS: werdet mal erwachsen..
#29
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
@timo,
für dich ist vielleicht egal die paar XXX Euro mehr auszugeben für gleichwertige oder auch schlechtere Notebook , ist aber so das nicht jede ist dazu bereit mehr ausgeben für tatsächliche Qualität/Design/Marken Produkt , ich hab mir das selbst nicht ausgedacht das ASUS G war auch durch HWL Redaktion angesprochen , und das ASUS G750JH mit nVidia GTX780M unter 2000 euro liegt ist für mich klare Sieger hier, selbstverständlich als Preisliche alternative mit ASUS Design als kostenlose Paket Oben Drauf (ROG Maus eben Gratis) ;) ,
und was Hawkforce betrifft ich persönlich finde sehr gut das HF Angebot konkurrenzlos bleibt ,
#30
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat vss;20874225
@timo,
für dich ist vielleicht egal die paar XXX Euro mehr auszugeben für gleichwertige oder auch schlechtere Notebook , ist aber so das nicht jede ist dazu bereit mehr ausgeben für tatsächliche Qualität/Design/Marken Produkt , ich hab mir das selbst nicht ausgedacht das ASUS G war auch durch HWL Redaktion angesprochen , und das ASUS G750JH mit nVidia GTX780M unter 2000 euro liegt ist für mich klare Sieger hier, selbstverständlich als Preisliche alternative mit ASUS Design als kostenlose Paket Oben Drauf (ROG Maus eben Gratis) ;) ,
und was Hawkforce betrifft ich persönlich finde sehr gut das HF Angebot konkurrenzlos bleibt ,

edit
das ROG Maus :),Quelle
#31
customavatars/avatar104695_1.gif
Registriert seit: 20.12.2008
nähe Cottbus
Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Jetzt habe ich mal ne Frage zu dem Notebook. Ich besitze es selber seit einigen Wochen aber eine Sache suche ich ergebnislos: wie zur Hölle kann ich die Tastaturbeleuchtung einstellen? Farbe, Helligkeit, etc.
Die FN-Tasten auf dem Nummernblock funktionieren nicht und mir ist auch keine der Software von der beigelegten DVD ins Auge gefallen. Das im Handbuch gezeigte Control Center finde ich nirgends.
Ich habe übrigens ein Notebook ohne OS bestellt weil ich Win 7 ggü. Win 8 bevorzuge und zum Zeitpunkt meiner Bestellung lediglich Win 8 verfügbar war.
#32
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5388
Zitat Antar3s;20881990
Jetzt habe ich mal ne Frage zu dem Notebook. Ich besitze es selber seit einigen Wochen aber eine Sache suche ich ergebnislos: wie zur Hölle kann ich die Tastaturbeleuchtung einstellen? Farbe, Helligkeit, etc.
Die FN-Tasten auf dem Nummernblock funktionieren nicht und mir ist auch keine der Software von der beigelegten DVD ins Auge gefallen. Das im Handbuch gezeigte Control Center finde ich nirgends.
Ich habe übrigens ein Notebook ohne OS bestellt weil ich Win 7 ggü. Win 8 bevorzuge und zum Zeitpunkt meiner Bestellung lediglich Win 8 verfügbar war.

Handbuch Seite 49 (PDF Reader 55) bis 52 (58 im PDF Reader)

[FN] + [ESC] öffnet ein Menü wo du zur Tastatur Einstellung kommst. Dafür muß der Hotkey Treiber von CD installiert sein.
#33
Registriert seit: 19.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 641
Und da die Windows 7 Treiber nicht auf der CD sind musst du den noch bei www.mySN.de/driver downloaden

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#34
customavatars/avatar104695_1.gif
Registriert seit: 20.12.2008
nähe Cottbus
Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Treiber waren auf der CD - und auch installiert - machten aber trotzdem keine Anstalten sich bei Fn + ESC zu öffnen.
Ich habe jetzt die Software von der Schenkerseite direkt geladen und neu installiert, danach ging es endlich.
#35
Registriert seit: 19.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 641
Auf der CD sind aber bestimmt nur Windows 8 Treiber.

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]