Seite 1: Test: ASUS UX51VZ - IPS-Display trifft SSD-RAID

asus ux51 teaser kleinASUS konnte mit seiner Zenbook-Reihe einen Volltreffer im Ultrabook-Bereich landen. Mit dem UX51VZ gibt es aber auch einen großen Bruder, der im großformatigen Premium-Segment mit einer Reihe von High-Features wie einem FullHD-IPS-Panel, einem SSD-RAID oder einem dedizierten Subwoofer für Aufsehen sorgen soll. Ob das UX51VZ wirklich ein so rundes Paket ist, wie es auf den ersten Blick aussieht, das werden wir versuchen zu klären.

Ein schlankes, optisch auf das Wesentliche reduzierte 15-Zoll-Notebook – da denken viele Leser sicherlich zuerst an das Macbook 15“. Viele Geräte haben in den letzten Jahren bereits versucht Apples Multitalent das Wasser abzugraben, wirklich gelungen ist dies leider den wenigsten. Das ASUS Zenbook UX51VZ bringt zumindest auf dem Papier schon einmal viel Potential mit, um der neue Star im 15-Zoll-Segment zu werden.

Dies gelingt ASUS mit einer geschickten Mischung seiner bisherigen Reihen. Von den kleineren Zenbook-Geschwistern stammt weitestgehend das exzellente Gehäuse, das nun nur etwas größer ausfällt. Auch die Wahl eines hochwertigen Displays, das auf der IPS-Technik beruht, konnte bei den Zenbooks zuerst beobachtet werden. Aber nicht nur die Zenbooks stehen Pate für das UX51, auch die N-Serie, also die Multimedia-Spezialisten, müssen etwas beisteuern. Dieser Beitrag ist der externe Subwoofer, der in unseren bisherigen Tests eine deutlich bessere Tieftonperformance bietet, aber immer wieder kontrovers diskutiert wird, da die Mobilität doch deutlich leidet.

Aber nicht nur das Äußere soll bei unserem Testkandidaten überzeugen, denn auch bei den inneren Werten hieß es für das ASUS-Team „nicht kleckern, sondern klotzen". Trotz der extrem flachen Bauform des UX51VZ wurde eine Quad-Core-CPU in Form eines Intel Core i7-3612QM verbaut. Damit aber nicht genug, denn mit einer GeForce GT 650M gibt es auch eine leistungsstarke dedizierte Grafik. Abgerundet wird das Kapitel „maximale Leistung“ mit einem SSD-RAID, das aus zwei 256 GB SSDs besteht und im Stripe-Modus gekoppelt ist. Das ASUS UX51VZ kommt, wie es aktuell nicht wirklich verwunderlich ist, mit Windows 8 in einer 64 Bit-Version. 

Dass all diese Exklusivität ihren Preis hat, das sollte eigentlich niemanden wirklich überraschen. Das ASUS Zenbook UX51VZ kostet in der uns vorliegenden Version CN036H 1899 Euro und ist damit ganz klar als  reinrassiges Premium-Produkt anzusehen.