Seite 8: Das Display

 

Lange Zeit wurden die Displays im Notebook-Segment recht stiefmütterlich behandelt. Ein wirkliches Umschwenken fand im Consumer-Segment eigentlich erst im letzten Jahr statt. Eine der treibenden Kräfte waren damals die Zenbooks -  da ist es kein Wunder, dass auch das UX51VZ mit einem echten Prachtexemplar ausgestattet wurde.

ASUS UX51VZ

ASUS setzt auf ein FullHD-IPS-Panel im 15,6-Zoll-Format. Gerade bei etwas größerformatigen Geräten findet man die IPS-Technik noch recht selten, während sie sich bei den Premium-Ultrabooks immer weiter durchsetzt. Mit Hinblick auf die verbaute Display-Technik ist es kein Wunder, dass das UX51VZ mit großzügigen Blickwinkeln aufwarten kann. So ist es auch problemlos möglich, einmal einen Film mit mehreren Personen zu betrachten.

Nicht minder angenehm ist es, dass ASUS auf eine Glare-Oberfläche verzichtet, sodass es in Kombination mit dem leuchtstarken Backlight (343 cd/m²) in hellen Umgebungen oder aber auch im Outdoor-Betrieb zu keinerlei Beeinträchtigungen kommt. Auch das Kontrastverhältnis fällt mit einem Wert von 858:1 sehr überzeugend aus. Gerade im Hinblick auf die fehlende Glare-Oberfläche (die subjektiv das Kontrastverhältnis verbessert) ist das sehr angenehm.

Ausleuchtung

Ausleuchtung

IPS-typisch kann auch die Farbdarstellung überzeugen. Das UX51VZ wartet mit satten Farben auf, die sehr natürlich wirken. Die Farbtemperatur liegt mit rund 6400 Kelvin recht nah am für die Bildbearbeitung optimalen Wert von 6500 Kelvin. Wie es bei ASUS aber üblich ist, kann das UX51VZ darüber hinaus in gewissem Rahmen an den eigenen Geschmack angepasst werden, denn die Splendid-Technik ist mit an Bord. Dieses erlaubt es auf Knopfdruck verschiedene Presets abzurufen – leider muss man sich aber auf die gebotenen Abstimmungen verlassen und kann nicht selbst Hand anlegen.

Ausleuchtung

Ausleuchtung

Maximale Helligkeit

Kontrastwert