> > > > Test: Lenovo IdeaPad Yoga 13 - Flexibles Ultrabook Convertible

Test: Lenovo IdeaPad Yoga 13 - Flexibles Ultrabook Convertible

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Die Systemleistung

 

Den Intel Core i5-3317 sehen wir nicht zum ersten Mal in einem Convertible-Ultrabook. Der direkte Konkurrent, das Sony Vaio Duo setzte in unserer Testkonfiguration ebenfalls auf Intels Core i5-Ultra-CPU.

Cinebench 11

7-Zip

Entsprechend ist es keine große Überraschung, dass unser Testkandidat mit einer erstklassigen Leistung punkten kann. Auch der i5-Prozessor liefert in allen Lebenslagen mehr als genügend Wumms, sodass in Kombination mit der SSD nie das Gefühl entsteht, unnötig langen Wartezeiten ausgesetzt zu sein. Ein Upgrade auf ein i7-Ultrabook lohnt sich wirklich nur für Anwender, die häufig mit anspruchsvoller Software arbeiten – oder einfach auf der Suche nach den aktuell schnellsten Komponenten sind.

HDD Durchsatz

HDD Zugriff

Speicherdurchsatz

Von der eingesetzten SSD hätten wir uns ein wenig mehr erwartet, denn eine Übertragungsrate von rund 250 MB/Sek. ist aktuell nicht mehr wirklich State-of-the-Art. Im Gegenzug muss aber auch gesagt werden, dass sich dies nicht wirklich auf die subjektive Geschwindigkeit auswirkt, da diese in erster Linie durch die niedrigen Zugriffszeiten erreicht wird. Der Speicherdurchsatz liegt auf dem hohen Niveau der aktuellen Ivy-Bridge-CPU-Generation.

PC Mark 7

Im PC -Markt kann das Yoga 13 mit einer ordentlichen Leistung aufwarten, es fällt allerdings merklich hinter das Sony Vaio Duo zurück. Diese Differenz ist wohl in erster Linie der schnelleren SSD des Sony-Ultrabooks zu verdanken.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Es gibt keinen Stift - damit erübrigen sich die weiteren Fragen leider :(
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10537
Es gibt vor allem keinen Trackpoint . weil es ein IdeaPad ist.
Wäre es als Thinkpad entworfen, hätte es einen Trackpoint bekommen und wäre mein neues Notebook geworden =)
#4
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 761
Ich hatte mir das Yoga auf der IFA mal angesehen und empfand die Tastatur als sehr weich. Da ihr auch das XPS12 im Test hattet, würde mich interessieren, wie dieses im Vergleich ist (auf der IFA war das XPS12 leider noch in einem Kunstoffkasten.)

Die Idee mit den Scharnieren hat aber was - eigentlich schade, dass es das X1 Carbon trotz Touch-Screen nicht in der Ausführung gibt.
#5
Registriert seit: 14.12.2004

Bootsmann
Beiträge: 626
Vielen dank schonmal für den Test.

Ich hätte auch wie Mr LJ noch gern eine genauere Beschreibung der Tastatur. Mir ist eine gute Tastatur sehr wichtig, da ich das Yoga primär zum entwickeln benutzen möchte. Vielleicht hast du ein Vergleich zu einer (Thinkpad T60 [8744HDG]) Tastatur oder einer Cherry Mediastream Tastatur.

In manchen Testberichten wird die Tastatur betitelt, dass sie sich nicht für längeres Arbeiten eignet (Sei zu schwammig). Jetzt bin ich ein wenig skeptisch. Vielleicht könntest du das "Gefühl" des Schreibens mit der Tastatur noch ein bisschen detaillieren.

Grüße
#6
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 761
Auf der IFA konnte ich ein paar Zeilen darauf tippen und es war mir definitiv zu weich. Würde sagen etwa so weich wie die Logitech illuminated - wenn nicht sogar noch weicher.
Das XPS12 war wie gesagt in einem Kunststoffkasten, sodass ich nur das XPS 13 testen konnte. Die Tastatur war wesentlich fester - fast schon so, wie ich es von meinem Thinkpad gewöhnt bin.
#7
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Ich bin monentan daran interessiert, mir eines von zwei Geräten zu kaufen. Entweder das oben genannte Lenovo Yoga 13 oder ein Dell XPS 12. Leider bin ich mir aufgrund einiger Punkte noch sehr unsicher.

Zum einem gehen im englischen lenovo Forum haufenweise Beschwerden aufgrund "ständig drehender und lauter Lüfter" ein. Es soll sogar vorkommen, dass die Lüfter das Lüftergehäuse berühren bzw. streifen und dadurch unangenehme Geräusche verursachen. Desweiteren klagen viele auch über eine miserable Wireless Qualität. Vereinzelt ist das auch bei Amazon Kundenbewertungen nachzulesen. In jeglichen Testberichten, die Online aufzutreiben waren, wurde keines der beiden Probleme beschrieben.

Beim Dell XPS bin ich mir aufgrund des Formfaktors von 12,5 Zoll im Vergelich zu den 13,3 Zoll des Lenovos unsicher, da ich bisher im Ladengeschäft noch kein 12,5 Zoll mit einem 13,3 Zoll vergleichen konnte. Bilder mit beiden Geräten im direkten Vergleich konnte ich auch Online nicht auftreiben. Gibt es da etwas aus der Redaktion?

Habe zu diesem Thema auch schon einen Thread im Kaufberatungs-Bereich eröffnet. Vielleicht gibt es einige Erfahrungsberichte einiger Käufer!? Wäre super!

http://www.hardwareluxx.de/community/f271/convertibles-lenovo-yoga-13-vs-dell-xps-12-a-945558.html
#8
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 761
Bin gerade wieder von der Cebit zurück; hier mal meine subjektiven Eindrücke:
Was die Tastatur angeht, tut sich zwischen Yoga und XPS12 nicht viel - leider ist die Tastatur des XPS12 nicht ganz so fest, wie ich gehofft hatte. Die Displays beider Geräte sind ähnlich gut, wobei man die höhere Auflösung des XPS12 schon deutlich wahrnimmt. Der Touchscreen des XPS reagiert ebenfalls etwas präziser.
Der Klappmechanismus des XPS wirkt zudem sehr stabil - beim Yoga hatte ich etwas Angst um die Tastatur im Tabletmodus und im Stand Mode sackt das Display mit der Zeit - aber wer weiß, auf welchen Messen das Gerät bereits war.
Zum Schluss konnte ich noch das Lenovo Twist ausfindig machen - der untere Rahmen und besonders natürlich die Tastatur sind top, aber die Displayauflösung wirkt regelrecht grob im Vergleich zu den beiden anderen Geräten. Der Drehmechanismus an sich ist stabil, nur der Displaydeckel scheint etwas nach zu geben.
Das jetzt nur mal ganz kurz zusammengefasst und rein subjektiv betrachtet.
#9
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Cool, danke für deine Einschätzung. Leider häufen sich im offiziellen Lenovo Forum nur so die Beschwerden im Bezug auf die Lüfterlautstärke und die Wlan-Konnektivität. Werde wohl doch noch einige Zeit warten und mich erst später für ein entsprechendes Gerät entscheiden. Bin mal gespannt, welche neuen Geräte im Zuge mit der Intel-Haswell Einführung Mitte des Jahres so auf den Markt kommen.
#10
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 761
habe mir nun das XPS12 vorbestellt (mit i7-3537U) - ein Erfahrungsbericht folgt dann in den nächsten Monaten hier im Forum.
#11
Registriert seit: 24.02.2013

Matrose
Beiträge: 7
Mittlerweile gibt es eine Update-Lösung (Bios, oder so etwas Ähnliches) für das Yoga 13, welches die Lüftersteuerung verbessern soll. Konnte das schon jemand ausprobieren?

Grüße, Bauschaumkuchen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]