> > > > Test: Intel Core i7-3720QM - Ivy Bridge goes mobile

Test: Intel Core i7-3720QM - Ivy Bridge goes mobile

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: HD4000 + Chipsätze

 

Die HD4000-Grafik:

Im Vorfeld des Launches sprach Intel immer wieder von einem Tick+, der Ivy Bridge darstellen soll. Das Plus führt Intel aber nicht auf die CPU-Leistung zurück, sondern auf die verbesserte Grafikeinheit HD4000, auf die Ivy Bridge zurückgreifen kann. Mit Hinblick auf die hohe GPU-Leistung, die AMDs Llano-Plattform bietet, ist hier Intel unter Zugzwang.

Auch hier noch einmal der Hinweis auf unseren sehr umfangreichen Launch-Artikel, denn dort gehen wir auf die neue GPU im Detail ein.

GPUz


Anders als die HD3000 ist die in Ivy Bridge integrierte HD4000 nun DirectX 11 fähig. Damit die Leistung stimmt, wurde die Anzahl der Execution-Units auf 16 erhöht, der Vorgänger muss noch mit 12 vorlieb nehmen. Damit sollte zwar mehr Leistung als beim Vorgänger bereitstehen, wie groß der Vorsprung tatsächlich sein wird, zeigen später unsere Benchmarks.

Die HD2500, die es im Desktop-Segment gibt, wird in den Mobile-GPUs nicht zum Einsatz kommen.

Analog zu den Dektop-GPUs fällt auch in den Notebooks auf, dass die stärksten CPUs die potentesten Grafikeinheiten mit an Bord haben. Dieses Vorgehen erscheint nicht ganz nachvollziehbar, werden doch gerade die starken CPUs in der Regel mit einer dedizierten GPU kombiniert. Was für den Desktop gilt, trifft natürlich auch auf die Notebooks zu. Spätestens dann, wenn die Leistung der GPU gefordert wäre, übernimmt dank dynamischen Umschaltmechanismen wie Optimus ohnehin die starke Gaming GPU. Die Taktraten der integrierten Grafiklösungen haben wir in die Tabelle auf der vorigen Seite integriert.

Gerade für den Business-Bereich und die Ultrabooks ist interessant, dass die HD4000 nun drei Displays ansprechen kann und nicht wie bislang nur zwei Monitore unterstützt. So können neben dem Notebook-Display zwei weitere Monitore angesteuert werden.

Die neuen Chipsätze:

Die neuen Z77-Boards sind bereits seit Ostern bekannt, und auch die Notebooks bekommen zusammen mit Ivy Bridge natürlich ein Update auf die 7er-Reihe spendiert. Insgesamt gibt es mit QM77, QS77, UM77, HM77, HM76 und HM75 sechs Chipsätze, es ist aber davon auszugehen, dass uns im Consumer-Segment in erster Linie der neue HM77 begegnen wird.

Die wohl wichtigste Neuerung ist der direkte Support von USB 3.0 im Chipsatz. Zwar haben bereits die meisten Notebooks der letzten Generation entsprechende Buchsen an Bord, die mussten aber über Zusatzchips realisiert werden. Dass Notebooks nun aber merklich günstiger werden, da keine Zusatzchips mehr erworben werden müssen, ist doch eher unwahrscheinlich.

Leider nicht mit von der Partie ist auch in dieser Generation Thunderbolt. Ist das Fehlen im Desktop noch halbwegs zu verschmerzen, werden im Mobile-Segment so zahlreiche interessante Ansätze für Docking-Lösungen wieder einmal um ein Jahr verschoben. Das ist bedauerlich, zumindest besteht aber die Hoffnung, dass die vierte Core-Generation vermutlich über den entsprechenden Support verfügt – und zu den Schnellsten hat Intel bei der Integration neuer Schnittstellen bislang noch nie gehört.

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29196
Jetzt noch neue Modelle des MacBook Pro und MacBook Air damit und ich muss wieder überlegen ;)
#2
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Schöner Test!
Aber warum gibt es keinen Performance-Vergleich mit AMD?
#3
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Ich werde die Benchmarks in den kommenden Tagen weiter ergänzen. Es ist hier erst heute ein AMD-Modell eingetrudelt - und in den alten Tests waren nicht alle Benchmarks abgedeckt.

@Don: ich warte lieber auf die restlichen Ultrabooks und hoffe, dass es in der 2ten Runde angenehme Alternative zum MBA gibt :)
#4
customavatars/avatar162408_1.gif
Registriert seit: 27.09.2011

Bootsmann
Beiträge: 708
Der Test zeigt mir Eindeutig das man Ivy überspringen kann da es sich nicht lohnt von Sandy zu wechseln.
#5
customavatars/avatar163479_1.gif
Registriert seit: 18.10.2011
Golf von Oman
Banned
Beiträge: 1057
Selbst Nehalem reicht noch dicke aus für das meiste :D deswegen verstehe ich den Hype gar nicht darum, selbst jetzt werden sich noch viele Leute nen 2600K holen.


Liebe grüße
#6
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 10878
Wir sind hier bei den mobilen Prozessoren, bitte beachten. Einen 2600K gibt es da nicht. :wink:

Und die wenigsten kaufen ein Notebook wegen eines bestimmten Prozessors.. meisten entscheidet hier die Größe/das Display/die Grafikkarte/der Lifestylefaktor.
#7
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Ich kaufe mein neues Laptop aufgrund der HD 4000 xD
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2188
Es wird die Aussage getroffen "kann in der GPU-Leistung zu AMD aufschließen", ohne es per Benchmark nachzuweisen. Das ist eigentlich Bild-Niveau. Das könnt ihr doch besser! ;)

PS: Die fehlende Integration von Thunderbolt bedauer ich wirklich... :(
#9
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
Zur Erklärung: ich hab hier sehr wohl Benchmarks im Bestand mit denen verglichen wurde. Bevor die Grafiken ergänzt werden möchte ich aber noch einmal nachtesten, da eben nicht alle Benches bei früheren Tests abgedeckt wurden.

Ich denke mal morgen sollte ich die aktuellen Benches nachreichen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]