Seite 3: QSAN XCubeNAS XN8008T - Anschlüsse und Äußere Aufbau

Bis auf einen USB-3.0-Anschluss befinden sich alle weiteren Schnittstellen auf der Rückseite. Im Detail sind es der Gerätestecker C13, 4 x USB 3.0, 1 x HDMI, 4 x Gigabit-Ethernet und in unserem Testmuster die optionale 10-Gigabit-Ethernet Dual-NIC-Karte mit SFP+-Anschlüssen. Weiterhin findet man noch ein Kensington-Schloss und den Reset-Button. 

Ebenfalls sind die beiden 120-mm-PWM-Lüfter hinten untergebracht, die das gesamte System kühlen. Dazu wird die Luft aus verschiedenen Öffnungen an der Front und im Boden des XN8008T angesaugt, über den vor dem rechten Lüfter angebrachten CPU-Kühler geführt und nach hinten ausgeblasen. 

Die aufgeräumte Rückseite beherbergt im Deteil den Gerätestecker C13, 4 x USB3.0, 1 x HDMI, 4 x Gigabit-Ethernet und in unserem Testmuster die optionale 10-Gigabit-Ethernet Dual-NIC-Karte mit SFP+-Anschlüssen. Weiterhin findet man noch ein Kensington-Schloss und den Reset-Button. 

Aus Mangel an Multimediafunktion des XN8008T dient der HDMI-Anschluss lediglich dem Administrieren des Gerätes. 

Die beiden Gehäuselüfter werden automatisch über die im UEFI eingestellten Parameter geregelt. Eine Anpassung der Lüfterkurve ist im Betriebssystem QSM nicht möglich. 

Im unteren Lastbereich agieren sie aber sehr leise und werden nur von dem kleinen 50-mm-Lüfter des Netzteils übertönt. 

Unser Testmuster kommt mit der optional erhältlichen 10-Gigabit-Ethernet-Dual-NIC-Karte, die in dem PCIe-x8-Slot montiert ist. Diese besitzt eine individuelle Slotblende, welche mit zwei M3-Schrauben befestigt wird.

Der zum Lieferumfang gehörende kleine magnetische neon-grüne Schlüssel dient zum Einen dazu, die Laufwerkstrays zu verriegeln und zum Anderen kann damit die seitliche Abdeckung geöffnet werden. Hierfür wird der Schlüssel mit etwas Kraft auf den kleinen Pin, welcher sich mittig in der senkrechten Fuge befindet, gedrückt und die seitliche Abdeckung abgehoben.

Unter der seitlichen Abdeckung kommt man an die beiden DDR4-SO-DIMMs und den einzelnen 2,5-Zoll-Slot. Bei unserem Testmuster war das XN8008T mit zwei 4 GB DDR4 SO-DIMM-Modulen bestückt, welche auf bis zu 32 GB aufgerüstet werden können. 

Der verbaute Intel Core i5-7500T unterstützt nur normalen Speicher und keinen mit ECC Fehlerkorrektur. Das könnte für den ein oder anderen Nutzer ein K.O.-Kriterium sein.

Unter der Abdeckung zwischen Mainboard und dem ersten der acht 3,5-Zoll-Laufwerksschächte befindet sich die neunte Möglichkeit einen 2,5-Zoll-Datenträger einzubauen. Dazu wird durch Herunterdrücken des kleinen neon-grünen Knopfes der Rahmen rausgezogen und mit dem 2,5-Zoll-Laufwerk schraubenlos bestückt. 

Der 2,5-Zoll-SSD-Tray ist ein simpler Kunststoffrahmen mit jeweils zwei Haltenasen links und rechts, womit das Laufwerk arretiert wird.