Seite 6: Fazit

Als Fazit zum Aorus P850W lässt sich feststellen, dass Gigabyte hier ein insgesamt gutes Netzteil im Portfolio hat. Seine Leistungsfähigkeit als Netzteil für Gaming-Systeme kann es durch hohe Leistungsfähigkeit, gut geregelte Ausgangsspannungen und sehr niedrige Ripple-/Noisespannungen zeigen. Seine Effizienz ist durchgängig im guten 80-PLUS-Gold-Bereich, wobei es insbesondere ab mittlerer Last im Vergleich zu anderen Gold-Netzteilen zulegen kann.

Die Ausrichtung auf das Gaming-Segment wird auch dadurch offensichtlich, dass mit nur sechs SATA-Anschlüssen an zwei Kabelsträngen hier nur das Nötigste an Bord ist. Mit dem vollmodularen Kabelmanagement, den bis zu zwei 8-Pin-EPS- und bis zu sechs PCI-Express-Anschlüssen ist es sonst gut ausgestattet. Dass sich der User zwischen dem zweiten 8-Pin-EPS- und dem sechsten PCI-Express-Anschluss entscheiden muss, weil nicht genügend Anschlussbuchsen vorhanden sind, sollte in der Praxis aber kein Thema sein. Die aus unserer Sicht kritische Marke von zwei 8-Pin-EPS- und vier PCI-Express-Steckern wird klar erreicht.

Das Aorus P850W verwendet zwar einen kugelgelagerten Lüfter, aber dessen Laufgeräusch war bei unserem Sample noch vergleichsweise unauffällig für diesen Lagerungstyp. Die Lüftersteuerung des Aorus P850W hat eine Art von semi-passiver Lüfterkennlinie, bei der bis knapp unter 20 % an Last ein passiver Betrieb erfolgt. Der Umschaltpunkt in den aktiven Modus liegt hier zwar recht niedrig, aber die gut 150 W sollten bei den meisten Systemen für einen passiven Betrieb im Idle- oder Niedriglast-Betrieb reichen. Bei höheren Lasten ist das Aorus P850W zwar bei weitem kein Silent-Netzteil, aber im Großen und Ganzen noch ausreichend unauffällig für ein übliches luftgekühltes Gaming-System. Nur der Betrieb im Überlastbereich sollte konsequent gemieden werden, denn zumindest unser Sample wurde hier aufgrund von Geräuschen der Leistungselektronik dann unschön laut, aber das lässt sich dem Netzteil nicht wirklich vorwerfen.

Preislich liegt das Gigabyte Aorus P850W mit knapp 115 Euro in einem attraktiven mittleren Bereich. Oder anders gesagt liegen eine ganze Reihe von qualitativ entsprechenden Konkurrenzmodellen preislich noch darüber, aber auch einige knapp darunter. Hier wären z.B. das Corsair RM850 oder das Seasonic Focus Plus Gold 850W zu erwähnen, welche aufgrund der besseren Anschlussmöglichkeiten im Peripherie-Bereich auch etwas bessere Allrounder darstellen. Soll aber das eigene Aorus-System marken-rein komplettiert werden und Silence steht nicht an oberer Stelle bei den Prioritäten, dann ist das Aorus P850W eine gute Wahl.

Positive Punkte bei dem Aorus P850W

  • hochwertige Komponenten
  • funktionierende Schutzschaltungen
  • gute Effizienz (80 PLUS Gold)
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • stabile Ausgangsspannungen und sehr niedrige Ripple-/Noise-Spannungen
  • voll-modulares Kabelmanagement mit teilweise guten Anschlussmöglichkeiten (z.B. bis zu 6x PCI-Express)
  • semi-passive Lüftersteuerung - lautlos bei niedriger Last (bis 20 %)
  • 10 Jahre Herstellergarantie


Negative Punkte bei dem Aorus P850W

  • nur insgesamt sechs SATA-Stecker an zwei Kabelsträngen
  • an den Steckern angebrachte externe Kondensatoren
  • Geräuschentwicklung bei hoher Last

Preise und Verfügbarkeit
Aorus P850W
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 86,36 EUR
Zeigen >>