TEST

Cooler Master GM238-FFS

Kleines Gaming-Display mit 144 Hz im Test - Fazit

Portrait des Authors


Werbung

Der Cooler Master GM238-FFS gefällt im Test als unprätentiöse Einsteiger-Lösung. Wer eine gute Gaming-Darstellung sucht, ohne dabei finanziell in die Vollen gehen zu müssen, macht mit unserem Testkandidaten nichts falsch. Klar ist jedoch, dass es sich um ein Budget-Gerät handelt und an manchen Stellen Abstriche gemacht werden müssen. 

Grundsätzlich kann das IPS-Panel mit einer guten und schnellen Gaming-Darstellung aufwarten. Mit den maximal möglichen 144 Hz werden zwar keine Rekorde aufgestellt, für die allermeisten Spieler stellen 144 Hz aktuell aber einen Sweetspot dar. Eine Schlierenbildung kann das Overdrive nicht vollends verhindern, insgesamt werden aber ordentliche Ergebnisse erzielt. Auf das schnellste Overdrive-Setting sollte verzichtet werden, da sich dies massiv auf die Bildqualität auswirkt. 

Das IPS-Panel bietet zwar eine ordentliche maximale Helligkeit, dafür müssen Abstriche bei der Homogenität akzeptiert werden. Luft nach oben gibt es IPS-typisch beim Kontrastverhältnis, wobei diese Wahrnehmung durch das stumpfmatte AG-Coating verstärkt wird. Deutliches Verbesserungspotential sehen wir bei der Farbabstimmung ab Werk, denn diese liegt deutlich daneben. Die Darstellung ist massiv zu kalt abgestimmt. Umso ärgerlicher, da mit dem sRGB-Preset eine passende Abstimmung bereitsteht. Für diese muss aber eben erst ein Umweg über das OSD gewählt werden, außerdem geht dann der Kontrast in den Keller.

Um als Allrounder überzeugen zu können, ist der Cooler Master GM238-FFS in der heutigen Zeit schon recht klein. Auf dem Desktop wird nicht allzu viel Platz geboten. Wer also nach einem Gerät sucht, mit dem auch komfortabel gearbeitet werden kann, der sollte sich nach einem Modell in der 27-Zoll-Klasse mit WQHD-Auflösung umschauen. Zum Preis des GM238-FFS müssen dann jedoch weitestgehend auf Gaming-Features verzichtet werden. 

Beim Gehäuse macht sich der günstige Preispunkt schnell bemerkbar. Der verwendete Kunststoff lässt noch Luft nach oben und auf die wichtige Höhenverstellung muss vollständig verzichtet werden. Zugutehalten kann man dem 24-Zöller, dass ein schlichtes Design umgesetzt wird und die Verarbeitungsqualität generell gefallen kann. Anschlussseitig wird das Nötigste geboten, aber eben nicht mehr.

Die Bedienung erfolgt über einen Joystick, der auf der Rückseite des Monitors platziert wurde. Er ist also nicht optimal zu erreichen, insgesamt geht das Handling passabel von der Hand. Das OSD bietet nicht den Funktionsumfang, den wir von aktuellen Premium-Geräten gewohnt sind, das Wichtigste - inklusive einiger Gaming-Features - bietet aber auch Cooler Master.

Alles in allem ist der Cooler Master GM238-FFS ein solides Einstiegsgerät mit einer ordentlichen Gaming-Bildqualität. Leider geht die Farbabstimmung im Auslieferungszustand etwas daneben, hier hilft aber das OSD schnell. 

Cooler Master GM238-FFS

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ordentliche Gaming-Darstellung mit 144 Hz
  • gutes sRGB-Preset

  • ... das sich negativ auf den Kontrast auswirkt
  • viel zu kalte Farbabstimmung im Auslieferungszustand
  • keine USB-Anschlüsse

Preise und Verfügbarkeit
Cooler Master GM238-FFS
Nicht verfügbar 169,90 Euro Ab 169,88 EUR
Preise und Verfügbarkeit bei Geizhals
Cooler Master GM238-FFS
Verfügbar 169,88 EUR
Lagernd 169,90 EUR
Lagernd 169,90 EUR
Lagernd 176,89 EUR
Nicht lagernd 176,89 EUR
Verfügbar 177,30 EUR
Verfügbar 177,48 EUR
Nicht lagernd 177,86 EUR