Seite 6: Fazit

Der AOC Agon AG353UCG zeigt eindrucksvoll, was aktuell im Gaming- und HDR-Segment möglich ist, macht aber auch die aktuellen Limitierungen deutlich.

Wer auf einem großen Format möglichst schnell und möglichst beeindruckend zocken möchte, kommt kaum an einem Gerät wie dem Agon AG353UCG vorbei. Die maximal möglichen 200 Hz in Kombination mit dem recht schnellen VA-Panel sorgen dafür, dass auch schnelle Games eine Menge Spaß machen. Das Overdrive-Feature minimiert Schlieren recht gut, auch wenn wie üblich mit Augenmaß vorgegangen werden sollte, denn die stärkste Stufe wirkt sich stark auf die Bildqualität aus.

Eine Wucht ist die HDR-Wiedergabe, denn die Kombination aus dem sehr hellen Backlight und dem feingliedrigen Local Dimming sorgt für einen sehr intensiven Effekt bei Games oder Filmen. Das Halo-Phänomen kann trotzdem nicht vermieden werden, fällt bei nicht-statischem Content jedoch kaum auf. Einen besseren HDR-Effekt bieten aktuell nur OLED-Geräte.

Das Gehäuse kann ebenfalls weitestgehend überzeugen, denn es kombiniert eine schicke und nicht übertriebene Gaming-Optik mit einer hochwertigen Verarbeitung und einem stimmigen Anschlussportfolio. Eine RGB-Beleuchtung darf nicht fehlen, diese kann aber nicht in bestehende Ökosysteme eingebunden werden. Die ergonomischen Einstellmöglichkeiten sind umfangreich und im Menü findet man sich trotz der geänderten Struktur schnell zurecht. Praktisch ist die Kabelfernbedienung, über die auch direkt auf die Presets zugegriffen werden kann.

AOCs 35-Zöller hat aber auch mit Einschränkungen zu kämpfen. Wer die maximalen Spezifikationen ausreizen möchte, ist auf das Chroma Subsampling angewiesen. Bei Games stört diese Art der Kompression nicht, im Desktop-Betrieb aber sehr wohl. Es wird höchste Zeit, dass die neuen Schnittstellen-Standards in der Praxis zum Einsatz kommen.

Noch störender finden wir allerdings das aktive Kühlsystem, das permanent läuft und deutlich herauszuhören ist. Auch hier gilt: Das stört gerade beim Desktop-Einsatz, denn bei Games wird das Lüferrauschen zum Glück meist übertönt.

Alles in allem ist der AOC Agon AG353UCG ein beeindruckendes Display, das mit seinen Lösungen zeigt, wo die Reise hingeht. Gamer kommen voll und ganz auf ihre Kosten, denn es wird ein erstklassiges Bild mit einer hohen Immersion geboten. Die Einschränkungen fallen dabei kaum auf. Als Allrounder eignet sich der Monitor hingegen nur bedingt, weshalb wir unseren Technik-Award zücken. Wer auf HDR in der Extremausführung verzichten kann, sollte auch einmal einen Blick auf den LG 38GL950G werfen, dessen IPS-Panel noch einmal einen Tick schneller ist.

Positive Aspekte des AOC Agon AG353UCG:

  • sehr gutes HDR-Erlebnis
  • sehr gute Gaming-Bildqualität
  • hohe Immersion
  • gute Bedienung

Negative Aspekte des AOC Agon AG353UCG:

  • Belüftung deutlich zu laut
  • Komprimierung bei maximalem Feature-Set nötig
  • sehr hoher Preis

Preise und Verfügbarkeit
AOC Agon AG353UCG​
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar