Seite 9: Fazit des Härtetests

Mit dem Fazit des Härtetests haben wir uns etwas Zeit gelassen. Nun aber wollen wir noch eine kleine Zusammenfassung des Tests nachliefern - und gleichzeitig belasten wir das Board quasi noch weiter.

 

Während der knapp 12 Tage unter Volllast hat das Board keine Auffälligkeiten gezeigt. Im Endeffekt haben wir die CPU ordentlich gequält, eine Menge Strom verbraucht, aber das Sabertooth Z 97 Mark I hat sämtliche Belastungen ohne Abstürze absolviert. Natürlich wird niemand sein System zu Hause in dieser Form laufen lassen, aber übertaktete Systeme haben viele unserer Leser und werden diese auch mal für besondere Applikationen verwenden, die das System ähnlich unter Last setzen. 

Was selbstverständlich nicht bewertet werden kann, ist die tatsächliche Alterung der Komponenten. Hierfür müsste man mit entsprechenden thermischen Kammern arbeiten, die zuhauf in den IT-Entwicklungslabors in Taipei eingesetzt werden. Hier testen die Hersteller ihre Komponenten bei 50 oder 60 Grad Temperatur und belasten somit die verwendeten Komponenten in einer extremen Form. Auch ASUS hat entsprechende Tests implementiert, sodass man eine Aussage über die Haltbarkeit eines Produktes geben kann. 

Unser Belastungstest geht währenddessen noch weiter: Wir haben das System jüngst etwas umgerüstet und nutzen es nun für einen Härtetest mit einer SSD. Hier steht natürlich nicht das Mainboard im Vordergrund, sondern die stark belastete OCZ-SSD, wobei jedoch auch das Sabertooth Z97 Mark I dauerhaft laufen muss. Für die nächsten Wochen oder Monate wird es somit weiterhin im 24h-Betrieb eingesetzt. Wir sind gespannt, ob sich weitere Erkenntnisse aus diesem fortgesetzten Test ergeben. 

Unter allen 14 mittlerweile getesteten Z97-Mainboards ist das ASUS Sabertooth Z97 Mark I sicherlich das Board, welches aufgrund seiner Ausrichtung den Qualitätsaspekt am meisten anspricht. Vertraut man auf das ASUS-Versprechen, so kann man sich mit diesem "gehärteten" Board auf alle Anwendungsszenarien einlassen. Unser Test hat zumindest nichts gegenteiliges beweisen können.