> > > > Sabertooth Z97 Mark I im Dauertest (Update 3)

Sabertooth Z97 Mark I im Dauertest (Update 3)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Board - Einleitung

 

Natürlich darf bei unserem Langzeittest auch keine klassische Boardvorstellung fehlen. Vergleicht man das aktuelle Sabertooth Z97 Mark I mit dem Vorgänger, dem Sabertooth Z87, so fällt zunächst auf, dass sich an der eigentlichen Ausstattung an Erweiterungsslots, DIMM-Slots und auch an den groben Features relativ wenig geändert hat. Auch das Z97 Mark I besitzt drei PCIe-x16-Slots, davon zwei PCIe-3.0-Slots mit x16-Anbindung und ein PCIe-2.0-Slot mit x4-Anbindung. Hinzu kommen drei PCIe-2.0-x1-Slots.

Nicht geändert haben sich natürlich auch die Features, die nicht mit dem Chipsatz zusammen hängen, allerdings hat ASUS hier und da gegenüber dem Vorgänger optimiert: Statt einem Gigabit-Ethernet-Chip sind nun zwei vorhanden, ein paar USB-3.0-Ports gibt es mehr, zudem kommt der neueste Realtek-Audio-Chip zum Einsatz. Auch SATA Express bietet das Board über den Z97-Chipsatz, auch wenn es für einen M.2-Slot nicht gereicht hat. Wahrscheinlich hat ASUS diese aufgrund des Thermal Armors weggelassen.

ASUS Sabertooth Z97 Mark I Overview
Das ASUS Sabertooth Z97 in der Übersicht.

Mit dem Thermal Armor sieht man vom PCB nur wenig. Auf dem schwarzen PCB sitzen hell- und dunkelbraune Dimm- und PCIe-Slots, auch die Stromanschlüsse und FAN-Header sind bräunlich. Alle anderen Elemente des Mainboards hat ASUS in schwarz gehalten. Das Board entspricht ATX-Abmessungen und kann demnach in einem normalen ATX-Gehäuse ohne Probleme Platz finden.

Das sind die technischen Daten zum Sabertooth Z97:

Die Daten des ASUS Sabertooth Z97 Mark I in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
Sabertooth Z97 Mark I
Straßenpreis ca. 189 Euro
Homepage http://www.asus.de/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z97 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX (3-Way) , SLI (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16, (x16/-, x8/x8)
1x PCIe 2.0 x16, (x4)
3x PCIe 2.0 x1

PCI -
Serial-ATA-, SAS- und
ATA-Controller
1x SATA Express, 4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel Z97
2x SATA 6G über ASMedia ASM1061
USB 6x USB 3.0 (4x am I/O-Panel, 2x über Header) über Intel Z97
8x USB 2.0 (4x am I/O-Panel, 4x über Header) über Intel Z97
2x USB 3.0 am I/O-Panel über ASMedia ASM1042AE
Grafikschnittstellen 1x HDMI, 1x DisplayPort
WLAN / Bluetooth -
Firewire -
LAN 1x Intel I218-V Gigabit LAN
1x Realtek 8111GR Gigabit LAN
Audio 8-Channel Realtek ALC1150 HD Audio Codec

Zwei LAN-Ports, reichlich USB3.0- und 2.0-Schnittstellen, ein moderner Sound und moderne Grafikanschlüsse, dazu reichlich Storage-Anschlussmöglichkeiten - was will man mehr? Nun, das noch ältere Sabertooth Z87 hatte noch eSATA-Schnittstellen, diese fallen hier nun ebenfalls weg. Zudem fehlt auch einiger Schnickschnack wie eine WiFi-/Bluetooth-Karte. Benötigt man solche Funktionen auf einem Board, dann ist aber vielleicht das Z97-Deluxe von ASUS die bessere Wahl. Will man brachial übertakten, gibt es letztendlich dann auch noch die begehrte ROG-Reihe mit deutlich mehr Overclocking-Funktionen auf dem Board.

ASUS Sabertooth Z97 Mark I Verpackung
Die Verpackung vom neuen Mark-I-Board.

Die Verpackung wurde von ASUS ebenfalls ähnlich gehalten. In der Mitte prangt in großer Schrift die Modellbezeichnung, rechts das TUF-Logo. Unten hingegen wurden einige Grund-Features aufgelistet.

Innerhalb der Verpackung ließ sich folgendes Zubehör ausfindig machen:

  • I/O-Blende
  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber-/Software-DVD
  • Quick Start Guide
  • vier SATA-Kabel
  • eine 2-Way-SLI-Bridge
  • einen 35-mm-Lüfter und einen 40-mm-Lüfter für die TUF Armor
  • Q-Connectors
  • ein 35 mm I/O-Lüfterdeckel
  • drei PCIe-x16-Staubdeckel
  • DIMM-Slot-Staubdeckel
  • drei PCIe-x1-Staubdeckel
  • Abdeckungen für die DP/HDMI-, LAN-, USB- und SATA-Ports und Header
  • zwei kurze Lüfterschrauben
  • vier lange Lüfterschrauben
  • drei Temperatursensoren
Zubehör des ASUS Sabertooth Z97 Mark I
Umfangreich fällt das Zubehörpaket vom Sabertooth Z97 aus.

Es liegen eine Menge Extras im Karton, wie z.B. die dazugehörigen Staubdeckel für die PCIe- und DIMM-Slots. Mit beigelegt wurden außerdem ein 35-mm-Lüfter und ein 40-mm-Lüfter, die man optional mit einsetzen kann und die sogar notwendig sind, damit das Thermal Armor-Prinzip überhaupt erst Sinn macht. Mitgeliefert werden auch kleine Abdeckungen für die SATA- und USB-Header und für die externen Ports, wie die LAN-, USB- und Display-/HDMI-Port-Anschlüsse.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
Sehr interessantes Projekt. Bin mal gespannt wie sich das System macht, wenn es mal deutlich länger läuft und die GPU auch wieder übertaktet ist.

Stimmten die Angaben von >6000 rpm bei assistant fan 2 und 3?
Das System dürfte relativ "laut" sein oder?
Wird es eine Lautstärkemessung geben?

Gruß
darkblade90
#16
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31057
Zitat darkblade90;22397049
Bei mir läuft das System noch (23:49). Aktualisiere mal die Seite, dann wird das Bild auch neu geladen.
Mir ist aufgefallen, dass die CPU Temperatur ab und an von 70°C langsam auf 80°C steigt und dann wieder auf 70 °C absinkt. Wegen der Lüfter/Pumpensteuerung?

Gruß
darkblade90
Jupp, das liegt an unseren Servereinstellungen, die Bilder cachen, um den Traffic zu minimieren. Ein Drücken auf Strg+F5 hilft, wenn nicht schon ein einfacher Reload hilft.
Das Schwanken ist zum einen der Lüftersteuerung geschuldet, zum anderen wohl aber auch der Software. Da bin ich noch auf der Suche nach einer Ursache. Es ist in Wellen reproduzierbar.
Zitat darkblade90;22397064
Sehr interessantes Projekt. Bin mal gespannt wie sich das System macht, wenn es mal deutlich länger läuft und die GPU auch wieder übertaktet ist.

Stimmten die Angaben von >6000 rpm bei assistant fan 2 und 3?
Das System dürfte relativ "laut" sein oder?
Wird es eine Lautstärkemessung geben?

Gruß
darkblade90
Immerhin läuft die CPU jetzt mit 4,4 GHz auf der Spannung wohl recht gut, seit gestern 17:00 Uhr kein Absturz mehr (jetzt also ca. 17 Stunden). Die Frage ist, ob wir die GPU übertakten sollten - denn im Endeffekt ist der Unterschied für das Mainboard quasi nicht existent.

Den Assist Fan 2 und 3 habe ich auf das Maximum hochgedreht, weil die VCore-Temperaturen sehr hoch waren. Das System ist zwar laut, die beiden Lüfter fallen aber nicht stark ins Gewicht, denn im Endeffekt drehen fünf 120-mm-Lüfter und die Grafikkarten-Lüfter auch recht massiv.
#17
Registriert seit: 12.05.2010
@ Home
Matrose
Beiträge: 17
In der verlinkten Wunschliste/Preisvergleich ist kein Windows aufgelistet, was man ja noch verschmerzen kann. Leider fehlt auch die genannte AIO-Kühlung und der Prozessor ist ein anderer?!?
#18
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
@dbode: Danke für die Infos.
Ist das bei der Board/CPU Konfig und Übertaktung (bei niedrigen 1,2 Volt CPU Spannung) normal, dass die VCore Temperaturen sehr hoch wären wenn die Zusatzlüfter nicht mit 100% laufen würden.

Letztes Bild ist von 10:54.
Ist das System abgestürzt oder wird etwa am System verändert?
#19
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31057
Das System läuft jetzt wieder (Erläuterung siehe oben) ;)

Bei dem CPU-Kühler ist das durchaus normal, denn wir verwenden ja eine Wasserkühlung, die den Bereich um den VCore-Bereich des Boards nicht belüftet.
Ich kann morgen gerne mal exemplarisch einen Lüfter über den VCore-Bereich hängen, um zu verdeutlichen, wie stark sie sinken, wenn ein "normaler" CPU-Kühler verwendet wird.

@Goodernie: Danke für den Hinweis, der Preisvergleich wurde aktualisiert.
#20
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2979
Ohne einen Vergleich mit anderen Mainboards hat dieser Dauertest leider wenig Aussagekraft. Auch wenn es etwas direkt ist, aber für mich klingt das zu sehr nach Marketing.
#21
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31057
Sorry, aber um vielleicht fünf Systeme zu bauen, Boards herauszusuchen (wo wir dann sowieso nicht die Auswahl treffen, die jeder Leser gerne hätte), fehlt uns das Geld und die Zeit. Wobei dann die Komponente ja bereits leichte Unterschiede hinsichtlich der Übertaktung aufweisen würden, was auch nicht hilfreich und fair ist. "Hintereinander" testen ist auch nicht möglich, weil dann ein Test erst fünf Monate später erscheinen würde, wenn man sich mit jedem Board einen Monat auseinandersetzt.

Das Interesse unserer Leser scheinen wir (gemessen an den Zugriffszahlen) mit dem Dauertest aber getroffen zu haben. Also ist das Konzept in meinen Augen gut.
#22
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2979
Hab ich vollstes Verständnis für. Bin trotzdem gespannt wie es weiter geht.
#23
Registriert seit: 01.12.2013

Matrose
Beiträge: 4
Windows Update mit automatischem Neustart gefährdet alles! Irgendwie schon witzig.
#24
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31057
Super *rofl*

Nagut, mal wegklicken ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Biostar Racing X370GTN ist das erste Mini-ITX-Mainboard für RYZEN-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Bisher haben die Mainboardhersteller zwar bereits zahlreiche Sockel-AM4-Mainboards für die neuen RYZEN-Prozessoren vorgestellt, diese verwenden allerdings allesamt das ATX- oder µATX-Format. Bereits im Vorfeld häuften sich die Fragen, ob und wann das erste Mainboard im Mini-ITX-Format mit dem... [mehr]

MSI stellt seine ersten Gaming-Mainboards für AMD-RYZEN vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM

Am kommenden Donnerstag und damit schon in zwei Tagen ist es endlich soweit: Die ersten RYZEN-Prozessoren von AMD kommen auf den Markt. Zum Verkaufsstart der ersten drei Achtkern-Modelle, die sich seit der letzten Woche zu Preisen zwischen 359 und 559 Euro vorbestellen lassen, werden auch die... [mehr]

ASUS Maximus IX Extreme: Mainboard mit integriertem Wasserkühler für 699 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_IX_EXTREME_LOGO

ASUS hatte bereits zeitgleich zur Vorstellung der neuen Prozessoren der Reihe Intel Kaby Lake sein neues Mainboard ROG Maximus IX Extreme vorgestellt. Nun ist das Board dann auch endlich im Handel zu haben. Die Besonderheit dieses findet sich in dem integrierten Kühlblock für Wasserkühlungen,... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Designare mit silberner Optik vorgestellt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z270X-DESIGNARE_LOGO

Auch wenn die Mainboard-Hersteller aktuell damit beschäftigt sind, die derzeitigen Probleme mit den AM4-Platinen zu minimieren, kommt noch das eine oder andere neue LGA1151-Mainboard ans Tageslicht. So hat Gigabyte nun an einer neuen Platine gearbeitet, welche zur Abwechslung einmal nicht... [mehr]