> > > > Test: Gigabyte G1.Sniper 5 - ein Gigant mit Luxusausstattung

Test: Gigabyte G1.Sniper 5 - ein Gigant mit Luxusausstattung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Features und Layout (2)

Weiter gehts mit dem I/O-Panel:

img_10.jpg
  • 2x USB 2.0, PS/2
  • koaxial S/PDIF out
  • 2x USB 3.0, HDMI
  • DisplayPort, HDMI
  • Gigabit-LAN, 2x USB 3.0
  • Gigabit-LAN, 2x USB 3.0
  • und die analogen Audioanschlüsse sowie ein optischer Digitalausgang (Toslink)

Die Anschlussvielfalt ist auf jeden Fall angemessen. Insgesamt acht USB-Anschlüsse, zwei Gigabit-LAN-Ports und dazu zwei HDMI-Ausgänge und ein DisplayPort-Ausgang sind vorhanden. Die analogen Audioanschlüsse und die Grafikausgänge sind zudem vergoldet und sollen die Signalübertragung entsprechend verbessern.

img_11.jpg
Gaming-Sound von Creative ist an Bo(a)rd.

Creatives neueste Errungenschaft, der Sound Core3D, nimmt auf dem Sniper 5 Platz. Der Sound-Chip ist ein Multi-Core-Soundprozessor, der aus vier unabhängigen Kernen besteht. Er kann problemlos sechs Kanäle ausgeben und unterstützt das CrystalVoice-Feature. Dadurch wird die Stimme mit hoher Qualität und mit unterdrückten Hintergrundgeräuschen über das Internet übertragen. Bei den vier grünen und zwei goldfarbigen Kondensatoren in der Nähe des Soundprozessors handelt es sich um Nichicon High-End-Modelle, die sich um die einzelnen Kanäle kümmern. Über den beiden goldfarbigen Kondensatoren wurde der OP-Amp positioniert, der sich auch gegen ein anderes Modell austauschen lässt. Mit dabei ist ein Kopfhörerverstärker, der bis zu einer Impedanz von 600 Ohm ausgelegt ist.

img_12.jpg
Passend dazu: Der Killer E2201-Netzwerkcontroller

Da das G1.Sniper 5 primär als Gaming-Platine verkauft wird, darf auch ein passender Gaming-Netzwerkchip nicht fehlen. Die Killer-Netzwerkchips sollen sich besonders um die Latenzzeiten in Online-Games kümmern und sie niedrig halten. Das setzt allerdings voraus, dass die Internet-Verbindung entsprechend mitspielt. Erwischt man eine schlechte Leitung mit hohen Pings, kann auch der Killer-Netzwerkcontroller keine Wunder vollbringen. Mit ihm kann das System in ein 1 GBit/s-Netzwerk eingebunden werden und ist natürlich auch abwärts kompatibel.

img_13.jpg
Die Overclocking-Features im Detail.

Wie bereits angesprochen, befinden sich auf dem PCB Spannungsmesspunkte, mit denen die Spannung genauer bestimmet werden kann, als wenn man sich rein auf die BIOS-Werte verlässt. Folgende Spannungen können mit einem Multimeter ermittelt werden: VCore, VDIMM, VRing, VIOA (I/O Analog), VAXG (iGPU), VSA (System Agent), VIOD (I/O Digital) und VRIN.

Entstehen diverse Problematiken, hilft die Debug-LED gern aus, mit der sich das Problem zumindest leichter diagnostizieren lässt. Hinzu gesellen sich jeweils ein Power-, ein Reset und ein CMOS-Clear-Button. Für eine Gaming-Platine sind das schon eine Menge Overclocking-Features.

img_14.jpg
Der Marvell 88SE9230 übernimmt vier der insgesamt zehn SATA-6G-Ports.

Bei zehn SATA-6G-Schnittstellen braucht der Z87-PCH dringend Verstärkung. Diesen Part übernimmt der performante Marvell 88SE9230, der sich nur vereinzelt auf den Desktop-Mainboards finden lässt. Er ist für bis zu vier SATA-6G-Ports ausgelegt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar162357_1.gif
Registriert seit: 26.09.2011
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 164
Hmm,

meint Ihr bei den Kondensatorangaben, dass 10.000 Stunden bei 105°C garantiert sind, denn 10.000 Stunden Lifetime und 105°C max Temp sind nicht so der bringer. Die billig Dinger vom Elektroniker um die Ecke haben schon 2.000 Stunden bei 105°C garantiert.
#13
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Leutnant zur See
Beiträge: 1091
Zitat Cokeheroo
denn 10.000 Stunden Lifetime und 105°C max Temp sind nicht so der bringer. Die billig Dinger vom Elektroniker um die Ecke haben schon 2.000 Stunden bei 105°C garantiert.

Informiere dich lieber mal etwas genauer über Kondensatoren. Zudem gibt es von Hersteller zu Hersteller teilweise erhebliche Qualitätsunterschiede!
#14
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Was hat eigentlich der popelige Lüfter auf dem Board verloren? Bei dem Preis müsste es eigentlich eine leisere und langlebigere Lösung geben.
#15
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10574
Der Marvell Controller kann endlich mal gefallen.
Leider ist das Board def. zu teuer für mein empfinden.
#16
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
wasn fürn schnäbele :)
#17
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
415€ für ein Mainboard :stupid:


Zitat REDFROG;20857580

4 als Unglückszahl.
Und wie wird die PS4 dann dort verkauft werden? Als PS5?!! Lächerlich ... !!!!! Gibt es dort jemals die Hausnummer 4? Wie sieht es aus mit 4 Zylinder Motoren und fahren die alle nur Dreiräder?


Tetraphobie
Achte mal rechts auf das Foto mit den Stockwerken

Bei Produktbezeichnungen ist das in Fernost auch durchaus üblich. Bei Panasonic TVs folgte z.B. auf die 30er Serie aus dem Jahr 2011 letztes Jahr die 50er (und eben nicht die 40er) Serie, eben aus genau diesem Grund.

Hat übrigens auch wenig damit zu tun, dass "Vier" eine Unglückszahl ist sondern an der klanglich und schriftlichen Ähnlichkeit zu dem Wort "Tod" in den asiatischen Sprachen.
#18
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat highwind;20865113
Achte mal rechts auf das Foto mit den Stockwerken


Wie sieht das nur in Hochhäusern mit 60 Stockwerken aus? :D
#19
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 932
xD ich wohne in meiner Straße im Haus mit der Nummer 4 ;)
#20
customavatars/avatar35608_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Ruhrgebiet
Kapitän zur See
Beiträge: 3578
Hat jemand schon das board?
#21
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29739
Sicherlich, aber wenn es keine Probleme damit gibt, dann lies man im Forum auch nichts darüber^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Biostar Racing X370GTN ist das erste Mini-ITX-Mainboard für RYZEN-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Bisher haben die Mainboardhersteller zwar bereits zahlreiche Sockel-AM4-Mainboards für die neuen RYZEN-Prozessoren vorgestellt, diese verwenden allerdings allesamt das ATX- oder µATX-Format. Bereits im Vorfeld häuften sich die Fragen, ob und wann das erste Mainboard im Mini-ITX-Format mit dem... [mehr]

MSI stellt seine ersten Gaming-Mainboards für AMD-RYZEN vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM

Am kommenden Donnerstag und damit schon in zwei Tagen ist es endlich soweit: Die ersten RYZEN-Prozessoren von AMD kommen auf den Markt. Zum Verkaufsstart der ersten drei Achtkern-Modelle, die sich seit der letzten Woche zu Preisen zwischen 359 und 559 Euro vorbestellen lassen, werden auch die... [mehr]

ASUS Maximus IX Extreme: Mainboard mit integriertem Wasserkühler für 699 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_IX_EXTREME_LOGO

ASUS hatte bereits zeitgleich zur Vorstellung der neuen Prozessoren der Reihe Intel Kaby Lake sein neues Mainboard ROG Maximus IX Extreme vorgestellt. Nun ist das Board dann auch endlich im Handel zu haben. Die Besonderheit dieses findet sich in dem integrierten Kühlblock für Wasserkühlungen,... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Designare mit silberner Optik vorgestellt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z270X-DESIGNARE_LOGO

Auch wenn die Mainboard-Hersteller aktuell damit beschäftigt sind, die derzeitigen Probleme mit den AM4-Platinen zu minimieren, kommt noch das eine oder andere neue LGA1151-Mainboard ans Tageslicht. So hat Gigabyte nun an einer neuen Platine gearbeitet, welche zur Abwechslung einmal nicht... [mehr]