Seite 3: Features und Layout (2)

Was befindet sich alles am I/O-Panel?

img_10.jpg
  • 4x USB 2.0
  • 2x WLAN/Bluetooth-Antennenanschlüsse, CMOS-Clear
  • PS/2, 2x USB 3.0
  • 2x Gigabit-LAN
  • HDMI
  • Mini-DisplayPort
  • HDMI
  • und die analogen Audioanschlüsse, sowie ein optischer Digitalausgang

Das I/O-Panel ist von Zotac gut durchdacht ausgewählt worden. Viermal USB 2.0 und zweimal USB 3.0 sind über das I/O-Panel erreichbar. Zusätzlich sind zwei HDMI-Ausgänge und ein Mini-DisplayPort vorhanden, letzterer kann durch den mitgelieferten Adapter zu einem normalen DisplayPort umfunktioniert werden. Mit dabei ist Dual-Gigabit-LAN.

img_11.jpg
In Sachen Audio ist ein Realtek ALC892 verbaut.

Damit man mit diesem HTPC-Mainboard bei einer gemütlichen Filmvorschau auch mit anständigem Sound begleitet wird, ist auf dem Z77-ITX WiFi der ALC892 von Realtek vorhanden, der eine 8-Kanal-Unterstützung und eine Blu-ray-Verschlüsselung mitbringt. Die weiteren Eckdaten sehen so aus: 95dB Signal-to-Noise ratio (SNR) und 90dB SNR recording (ADC)

img_12.jpg
Ein Super I/O-Controller von Nuvoton überwacht das System.

Selbst auf einem kleinen Mainboard darf ein Super I/O-Controller nicht fehlen. Er überwacht und übermittelt die anliegenden Spannungen, die aktuellen Drehzahlen von verbauten Lüftern und die Temperaturen. Über ihn lassen sich auch die Lüfter steuern und auf Wunsch herunterregeln. 

img_13.jpg
Dual-Gigabit-LAN wird von zwei Realtek-Netzwerkchips gesteuert.

Auf dem Zotac Z77-ITX WiFi ist Dual-Gigabit-LAN angesagt. Dafür wurden zwei Realtek RTL8111E-Netzwerk-Controller verlötet. Beide LAN-Ports unterstützen selbstverständlich eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 1 GBit/s und sind zusätzlich auch abwärts kompatibel zu 100 MBit/s und 10 MBit/s. Mit dabei ist eine Unterstützung von VLAN und Wake-on-LAN.

img_3.jpg
Das Zotac Z77-ITX WiFi nochmal in der Übersicht.

Angeschlossen werden können maximal zwei 4-Pin PWM-Lüfter. Das reicht für ein Silent-HTPC-Vorhaben völlig aus. In den meist kleinen Gehäusen ist Platz sowieso Mangelware, sodass man sich mit zwei FAN-Headern zufriedengeben muss und auch kann. Dafür können beide Lüfter im BIOS auf Wunsch heruntergeregelt werden.

Am Mainboard-Layout gibt es nicht viel herumzumeckern, denn beim kleinen Mini-ITX-Format ist nicht viel Platz für Optimierungen. Dennoch hat Zotac unserer Meinung nach einen guten Job gemacht. Der Boxed-Kühler passt haargenau zwischen den linken Passivkühler und die DIMM-Slots.