> > > > Test: EVGA Z77 FTW

Test: EVGA Z77 FTW

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: SATA-6G-Performance und USB-3.0-Performance

Schauen wir uns die SATA-6G- und USB-3.0-Performance an. Das EVGA Z77 FTW bietet insgesamt sechs USB-3.0-Schnittstellen. Direkt am I/O-Panel befinden sich zwei Ports über den Z77-PCH und zwei über den ASM1042-USB-3.0-Controller. Die restlichen beiden können über den internen USB-3.0-Header genutzt werden.

USB-3.0-Performance:

Wie auch bei den anderen Mainboard-Samples testen wir die USB-3.0-Leistung mit der Silicon Power Velox V30 SSD mit 240GB, welche sich in einem 2,5 Zoll USB-3.0-Gehäuse befindet. Die Ergebnisse sehen wie folgt aus:

ATTO USB3 small
Die USB-3.0-Performance des EVGA Z77 FTW (nativ über den Z77-PCH).
ATTO USB3 small
So sieht die USB-3.0-Leistung über den ASM1042 aus.

Der ASM1042 macht gerade beim Lesen eine leicht bessere Figur. Schreibend erreichen beide annähernd die 200 MB/s-Marke. Insgesamt ist die Leistung aber ok.

SATA-6G-Performance:

Die SATA-6G-Leistung wird ebenfalls mit der Silicon Power Velox V30 SSD getestet, die den SandForce SF-2281 in sich trägt, der die ganze Arbeit übernimmt. Bei den anderen Mainboardtests konnten wir bereits schön mit anschauen, dass die Herstellerangaben auch wirklich eingehalten werden.

ATTO USB3 small
Das Ergebnis ist wieder einmal sehr zufriedenstellend über den Z77-Chipsatz.
ATTO USB3 small
Etwas zwiegespalten fällt die Leistung über den Marvell 88SE9182 aus.

Über den Z77-Chipsatz lässt sich erneut wieder gut erkennen, dass er der gebotenen Leistung der SSD absolut gewachsen ist. Zusätzlich werden die Herstellerangaben mit 556 MB/s lesend und 530 MB/s schreibend leicht übertroffen. Besser geht es also wirklich nicht. Ein anderes Bild zeigt sich über den Marvell 88SE9182-SATA-Controller. Er macht beim Lesen mit über 500 MB/s eine gute Figur, beim Schreiben jedoch kommt er nur knapp an die 370 MB/s heran.

Insgesamt betrachtet ist die Leistung der SATA-6G- und USB-3.0-Schnittstellen auf normalem Niveau. Wer eine SATA-6G-SSD betreibt, sollte allerdings eher auf die beiden Schnittstellen über den Z77-PCH vertrauen. Er bietet von allen Zusatzchips die beste Leistung. Für herkömmliche HDDs und andere Laufwerke reicht die Leistung über den Marvell 88SE9182 völlig aus.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13182
Korrekt. Habe ich bereits abgeändert.;)
#9
customavatars/avatar7974_1.gif
Registriert seit: 16.11.2003
Siegerland
TV-Serienjunkie
Beiträge: 4498
Zitat Tavvix;19375914
Ich war mal EVGA Fan,aber die hinken ja mit allen Mainboards so hinter den anderen Herstellern her,das es sich schon gar nicht mehr lohnt
von denen was zu kaufen.



Das Mobo gab es schon im Juni oder Juli zu kaufen,nur weil jetzt hier erst ein Test auftaucht heißt das nicht,dass es nicht zu kaufen war. :)
#10
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Zitat -= Berserker =-;19376187
Das Mobo gab es schon im Juni oder Juli zu kaufen,nur weil jetzt hier erst ein Test auftaucht heißt das nicht,dass es nicht zu kaufen war. :)


das weiß ich,aber andere Hersteller haben schon viel früher ihre z77 Mainboards angeboten,war mit z68 auch so lange Verspätungen.
#11
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Sie können trotzdem nicht mehr richtig mit den High End Brettern von Asus und Gigabyte mithalten.
#12
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
nee aber die Preis haben sie dafür :D
also die 1156 Zeiten hatte ich alle Modelle von denen und ich war begeistert,dann ging es ja Berg ab etwas.
#13
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Seitdem ein Teil der Mainboardcrew von Sapphire übernommen wurde sind die Golden Zeiten bei EVGA vorbei.
#14
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Und der andere Teil ist bei Asus!
Schade war immer ein Riesen Fan von EVGA...
#15
customavatars/avatar173226_1.gif
Registriert seit: 18.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
In Sachen Grafikkarten sind sie immer noch mit on the Top aber im Mainboard Bereich leider nicht mehr.
#16
customavatars/avatar151502_1.gif
Registriert seit: 09.03.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1822
Es hat sich ein kleiner Rechtschreibfehler eingeschlichen.

"Für den aktuellen Sockel 1155 mit Intels Z77-Chipsatz hat EVGA ein Mainboard auf den Markt gebracht, welches sich wohl vorwiegend an Overlocker richtet."

Sollte wohl Overclocker heißen :).
#17
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13182
Danke, ist ausgebessert.:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]