Seite 2: Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-A - Montage

In ein paar wenigen Sätzen wollen wir auf die Montage des Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-A eingehen. Die Anleitung liegt bei bzw. kann direkt beim Herstellern heruntergeladen werden. Bis auf einen Kreuzschlitzschraubendreher ist kein weiteres Werkzeug notwendig.

Im Lieferumfang befinden sich:

  • 3 x 8x8x1mm Wärmeleitpad
  • 1 x 8x66x1mm Wärmeleitpad
  • 2 x 15x51x1mm Wärmeleitpad
  • 2 x 15x15x1mm Wärmeleitpad
  • 1 x 8x84x1mm Wärmeleitpad
  • 1 x 8x74x3mm Wärmeleitpad
  • 2 x 15x51x3mm Wärmeleitpad
  • 1 x 30x30x3mm Wärmeleitpad
  • 2 x 15x15x3mm Wärmeleitpad
  • 1 x 8x84x3mm Wärmeleitpad
  • 6 x M2x5 Schrauben
  • 6 x M2x5 Unterlegscheiben
  • 6 x M2x11 Schrauben
  • 2 x Verschlussstopfen
  • 1 x Wärmeleitpaste
  • 1 x Verschlussstopfenwerkzeug
  • 1 x Digital–RGB Adapter

Die Anleitung beschreibt zunächst die Demontage des von AMD verbauten Kühlers auf der Radeon RX 6900 XT. Die Wärmeleitpads sind bereits zugeschnitten und mit Nummern versehen sowie vorsortiert für Vorder- und Rückseite. Nach Anleitung werden diese auf dem Kühler angebracht. Bei anderen Wasserkühlern müssen die Wärmeleitpads noch zugeschnitten und es muss darauf geachtet werden, wenn unterschiedlich dicke Varianten eingesetzt werden.

Über sechs Federschrauben wird der Kühler auf der Vorderseite gehalten. Danach kann die Montage der Backplate beginnen. Auch hier werden Wärmeleitpads rückseitig des PCBs angebracht. Diese sind auch wieder durchnummeriert, was die Zuordnung erleichtert.

Auch die Backplate wird wieder mit sechs Schrauben gehalten. Diese gehen natürlich durch bis zum Kühler auf der Vorderseite und halten damit das PCB im Sandwich zwischen Kühler und Backplate.

Aussparungen für Komponenten mit anderen Bauhöhen gibt es nicht nur im Wasserkühlungsblock aus Metall, sondern auch in der Acryl-Abdeckung. Spulen, Kondensatoren und anderen Bauteile mit großer Bauhöhe benötigen etwas mehr Platz und den bekommen sie auch.

Die ansonsten einfach nur schwarz gehaltene Backplate aus Aluminium besitzt in einer Ecke noch das Alphacool-Logo. Ansonsten verzichtet der Hersteller an dieser Stelle auf optische Highlights.

Bunt wird es allerdings auf der Vorderseite, wenn man die RGB-LEDs einschaltet und sie mit verschiedenen Effekten belegt. Mit dem Eisblock Aurora rückt Alphacool die Beleuchtung etwas mehr in den Fokus. Die RGB LEDs sind direkt in den Kühlblock eingelassen und sie verlaufen seitlich an dem ganzen Kühlblock entlang. Das neue Design ist kantiger, wobei alle Kanten abgeschrägt sind, damit sie nicht scharfkantig sind. Die Folge ist eine bessere Lichtstreuung im Wasserkühler durch die Reflektionen.

Im Video ist die Beleuchtung am besten darstellbar:

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen