Seite 8: Fazit

Mit dem NH-D15S bietet Noctua keinen wirklich neuen Kühler an. Stattdessen ist er praktisch eine Variante des erfolgreichen NH-D15 mit verbesserter PCIe- und Speicher-Kompatibilität. Die asymmetrische Gestaltung und der Wegfall des Zweitlüfters ebnen dafür den Weg. Dabei zeigen unsere Messungen, dass der Unterschied zwischen Single- und Dual-Fan-Betrieb im Normalbetrieb minimal ist. Für viele Nutzer dürfte der NH-D15S deshalb tatsächlich auch die bessere Wahl sein: Sie müssen weniger Kompatibilitätsprobleme fürchten, dafür aber kaum Abstriche bei der Kühlleistung machen. Und für den Fall der Fälle liegen auch dem NH-D15S ein zweites Paar Lüfterklammern bei.

Dabei büßt die Hochkompatibilitäts-Variante des NH-D15 nichts vom Premiumanspruch des Originals ein. Von der aufwendig gestalteten Verpackung über den perfekt verarbeiteten Kühler und den immer kultiviert arbeitenden Lüfter bis hin zum umfangreichen Zubehör zeigt sich auch der NH-D15S ganz als Premiumprodukt. Nicht vergessen werden sollte auch die ungewöhnlich lange Garantiedauer von sechs Jahren. Klammert man den semi-passiven Betrieb aus, ist der Noctua-Kühler zudem ausgesprochen leistungsstark. Letztlich bietet Noctua mit dem NH-D15S so ein rundum stimmiges Paket für den anspruchsvollen Nutzer an. Wirklich bedauerlich ist nur, dass Noctua den Wegfall des zweiten Lüfters nicht für eine noch etwas deutlichere Kaufpreisreduzierung nutzt. Rechnet man den Wert des NF-A15 PWM-Lüfters ein, hat der NH-D15 tatsächlich ein etwas besseres Preis-Leistungs-Verhältnis - auch wenn der NH-D15S in der Anschaffung immerhin ein paar Euro günstiger ist.

Als leistungsstarke Dual-Tower-Alternative empfiehlt sich vor allem Cryorigs R1 Ultimate. Das futuristische Design ist zwar Geschmackssache, an der Leistungsfähigkeit des R1 Ultimate gibt es aber keine Zweifel. Nicht umsonst haben wir diesen Kühler auch in unserem Weihnachts-Guide 2015 empfohlen. Aktuell ist es aber um die Verfügbarkeit etwas schlechter bestellt. Wird ein Kühler für den semi-passiven Betrieb (die einzige Schwäche der Noctua-Flaggschiffe) gesucht, bietet sich hingegen beispielsweise der erst kürzlich von uns getestete Thermalright Le Grand Macho an. 

Noctua NH-D15S

Anspruchsvolle Käufer können mit dem Noctua NH-D15S eigentlich nichts falsch machen - zumal das ohnehin schon ungemein stimmige Gesamtpaket des NH-D15 jetzt durch eine bessere Kompatibilität aufgewertet wird. Wir zeichnen deshalb auch den Noctua NH-D15S mit unserem Exzellent-Hardware-Award aus. 

Noctua NH-D15S

Positive Aspekte des Noctua NH-D15S:

  • hervorragende Verarbeitung
  • sehr gute Kühlleistung bei niedriger Lautstärke
  • umfangreiches Zubehör mitgeliefert
  • verbesserte Kompatibilität
  • lange Garantiedauer

Negative Aspekte des Noctua NH-D15S:

  • für semi-passiven Betrieb nicht optimal
  • anders als beim NH-D15 nur ein Lüfter inklusive, dabei aber nur rund 5 Euro günstiger