Seite 10: Testresultate Referenzlüfter, OC

Auch mit Referenzlüfter musste sich unser Proband noch unserem auf 3,6 Ghz übertakteten Intel Xeon E5 2678W mit 1,25V stellen.

Während der Betrieb unseres auf 3,6 GHz übertakteten Intel Xeon E5 2678W mit dem Serienlüfter des Raijintek EreBoss bei niedriger Lüfterdrehzahl von 600 Umdrehungen pro Minute noch unmöglich war, schafft es unser Referenzlüfter problemlos den Intel Xeon E5 2678W innerhalb seiner thermischen Spezifikationen zu betreiben. Der Raijintek EreBoss kann mit Referenzlüfter sogar wieder einige seiner Konkurrenten hinter sich lassen und stößt erneut in den unteren Teil des Mittelfeldes unseres Testfeldes vor.

Bei 1000 Umdrehungen pro Minute verbessern sich die Temperaturen durch den Referenzlüfter, im Vergleich zum Serienlüfter, um ganze 4 °C. Im Vergleich zur Konkurrenz muss der Raijintek EreBoss allerdings wieder in paar Plätze abgehen und kann nur noch zwei Konkurrenten hinter sich lassen.

Bei voller Drehzahl unseres Referenzlüfters platziert sich der Raijintek EreBoss erneut auf dem letzten Platz des Testfeldes und kann mit Referenzlüfter erneut nur noch ein halbes °C auf den Serienlüfter gutmachen. Ab einem gewissen Grad an Abwärme, der bei unserer übertakteten CPU definitiv erreicht zu werden scheint, spielt also die Leistung des Lüfters nur noch bei niedriger bis mittlerer Drehzahl eine Rolle und kann die Leistung des Kühlers bei hoher Drehzahl nicht mehr maßgeblich verbessern.

Insgesamt ist ein Tausch des Lüfters also nur dann zu empfehlen, wenn die Geräuschkulisse des Serienlüfters das subjektive Lautstärkeempfinden des Nutzers stört und ein Betrieb mit mittleren bzw. niedrigen Drehzahlen fokussiert wird und dort die Leistung des Serienlüfters auch nicht reicht.

Dies sind allerdings viele Eventualitäten, und da der Serienlüfter einen recht ordentlichen Job verrichtet, wird ein Tausch der Lüfter für viele Käufer – allein schon aufgrund der entstehenden Extrakosten – wohl nicht zur Debatte stehen.