Seite 11: Sondertest: Pumpe

Wie schon bei der näheren Betrachtung der Cooler Master Eisberg Prestige 240L erwähnt, läuft die integrierte Pumpeneinheit mit bis zu 3600 Umdrehungen pro Minute und ist so leider als alles andere als leise zu bezeichnen, da das hell surrende Arbeitsgeräusch der Pumpe stets zu hören ist und auch die Geräuschcharakteristik der Lüfter bei vollem Tempo deutlich übertönt.

Schon eine Absenkung der Pumpenleistung auf 7V verbessert den Geräuschpegel relativ deutlich, daher untersuchen wir in diesem Sondertest, inwiefern sich die Leistung der Cooler Master Eisberg Prestige 240L verschlechtert, wenn die Leistung der Pumpe auf 7V bzw. 5V reduziert wird und wie laut die Pumpe alleine in diesen Testszenarien ist. Zur Vereinfachung der Untersuchung kam lediglich das anspruchsvollste Testszenario zum Einsatz, in dem unser Intel Xeon E5 2678W auf 3,6 GHz übertaktet wurde. Die Serienlüfter der Cooler Master Eisberg Prestige 240L liefen bei diesem Test auf voller Leistung.

Folgende Werte ergaben sich im direkten Vergleich:

Eine Absenkung der Pumpenleistung auf 7V verbessert die Akustik relativ deutlich, auch wenn das Arbeitsgeräusch der Pumpe auch bei 7V noch deutlich und aufdringlich zu vernehmen ist. Die Temperaturen verschlechtern sich gleichzeitig aber nur um etwas mehr als ein Grad – dieser Schritt ist daher also definitiv zu empfehlen. Das zuvor angesprochene Arbeitsgeräusche der Pumpe bleibt zwar hell und akustisch sehr unangenehm (zumindest für den subjektiven Höreindruck unseres Testers), fällt aber nicht mehr ganz so auf wie zuvor mit 12V.

Eine weitere Reduzierung der Drehzahl der Pumpe auf 5V verbesserte die Akustik dahingehend, dass die Pumpeneinheit nun etwas leiser zu Werke geht, von der Akustik her aber immer noch relativ deutlich zugeordnet werden kann und immer noch mit einem hellen Surren beschrieben werden kann. Die Temperaturen steigen durch diesen Eingriff nur um ein halbes Grad °C, dafür geht die Pumpe fast ganze vier dB(A) leiser zu Werke – ein lohnender Kompromiss, wie wir finden.

Es empfiehlt sich also, wenn auf das letzte Quäntchen Leistung verzichtet werden kann, die Pumpe auf der leisesten Option mit nur 5V zu betreiben.