Seite 1: Cooler Master Eisberg Prestige 240L im Test

teaser kuehler sMit dem Cooler Master Eisberg Prestige 120L sowie dem 240L wagte Cooler Master vor knapp einem Jahr den Einstieg in das AiO-Wasserkühler Segment. Wir prüfen anhand des Topmodels, des Eisberg Prestige 240L, ob dieser Einstieg geglückt ist und wie sich der Eisberg Prestige 240L im Vergleich zur renommierten und zahlreichen Konkurrenz schlägt.

Anstelle des üblichen Vorgehens, auf die Patente und Bauteile von Asetek oder CoolIT-Systems zurückzugreifen, schickt Cooler Master die Eisberg Serie laut eigenen Angabe mit einem eigens in Deutschland entwickelten Kühlsystem (in Kooperation mit Alphacool und Eheim) ins Rennen und sollte sich dadurch entsprechend von der Konkurrenz differenzieren und absetzen können. Der Konkurrenz mangelt es daher leider oft an Alleinstellungsmerkmalen, da sich die Kühler, bis auf die Labels und die Ausstattung mit verschiedenen Lüftern, kaum unterscheiden.

Wie bei der Konkurrenz kommt der Cooler Master Eisberg Prestige 240L aber als komplettes und autarkes System daher, das den wartungs- und sorgenfreien Betrieb ermöglichen soll, um auch unbedarften Usern einen Einblick in die Welt der Wasserkühlung zu ermöglichen. Das System enthält wie üblich Kühler, Pumpe, Radiator, den Ausgleichsbehälter sowie die passenden Lüfter als fertig konfiguriertes und bereits befülltes Setup.

Ein Alleinstellungsmerkmal soll laut Cooler Master die so genannte Mikrokanaltechnologie sein. Diese soll die Kontaktfläche zwischen Kühlflüssigkeit und der Kupferbasis des Kühlkörpers, inklusive Pumpeneinheit und AGB, maximieren und so die Wärmeabfuhr verbessern. Weiterhin soll die JetStream-Technologie dafür sorgen, dass das Wasser mittels Turboinjektion innerhalb des Kühlers mit optimierter Geschwindigkeit und optimiertem Druck fließen kann.

Ein großer Vorteil der Eisberg Prestige Serie ist es, dass die Kühlkörper-Einheit inklusive Pumpe mit herkömmlichen G1/4“-Anschlüssen ausgestattet ist und somit kein geschlossenes System darstellt, sondern nach Belieben erweitert  bzw. in einen anderen Kreislauf eingebunden werden kann. Dies ist bei den meisten Konkurrenzprodukten so nicht der Fall und bietet daher deutlich mehr Flexibilität.

Die Eisberg-Prestige-Serie besteht aus drei Produkten, zum einen den Komplettsystemen Eisberg Prestige 120L und 240L, die sich lediglich durch die Größe der Radiatorfläche unterscheiden, sowie als Single-Variante mit normalen und einzeln gelieferten CPU-Wasserkühlblock.

Die direkte Konkurrenz, mit welcher sich der Eisberg Prestige 240L messen muss, besteht vor allem aus namhaften Luftkühlern und Klassikern wie z.B. dem Noctua NH-D14 SE2011, Phanteks PH-TC14PE_BK sowie dem EKL Alpenföhn K2 – sowie der vor kurzem getesteten Corsair H110-Wasserkühlung.

Es sei erwähnt, dass unsere Testdatenbank seit dem Relaunch der CPU-Kühlertests deutlich größer geworden ist und das Testsystem nun Platz im neuen und großen NZXT Phantom 820 gefunden hat. Das neue Testsystem bietet somit für alle möglichen Kühler, inklusive größeren AiO-Wasserkühlungen bis 280 mm, Platz und ist somit deutlich zukunftssicherer. Weitere Kühler in der Vergleichsdatenbank und somit direkte Konkurrenten des Eisberg 240L sind weiterhin normale Tower-Kühler wie der Akasa Venom, der Prolimatech Megahalems Black, der Arctic Cooling Freezer i30 oder auch der Alpenföhn Brocken 2. Außerdem wurden unlängst, auf Wunsch unserer Leser hin, der allseits beliebte Prolimatech Genesis sowie der Scythe Mugen 3 in unsere Vergleichsdatenbank aufgenommen.

Kompatibel ist der Cooler Master Eisberg Prestige 240L zu fast allen aktuellen Intel- und AMD-Systemen. Bevor wir uns nun also einer näheren Detailbetrachtung widmen, hier noch der Cooler Master Eisberg Prestige 240L in der gewohnten Kurzübersicht:

Spezifikationen
KühlernameCooler Master Eisberg Prestige 240L
Straßenpreis bei Release 133,72 Euro
Homepage http://www.coolermaster.de/
Maße 28,0 cm (L) x 12,4 cm (B) x 3,0 cm (H)
Material

Kupfer (Bodenplatte & Radiator)

Kühlertyp All-in-One Wasserkühlung
Serienbelüftung 2x 120 mm Cooler Master SA12025SA2
Sockel AMD: AM2, AM3, AM3+, FM1
Intel: 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
Gewicht 1465 Gramm
Herstellergarantie 3 Jahre

Alle aktuellen Sockel werden unterstützt, auch der neuere Sockel 1150 für Intels Haswell-Prozessoren ist mit dabei.