Seite 3: Detailbetrachtung Teil 2

bq DarkRock2 08

Der mitgelieferte Lüfter entstammt der hauseigenen Lüfterserie Silent Wings 2 und misst im Durchmesser etwas ungewöhnliche 135 mm. Die Ausführung kommt ohne zusätzliche Rahmen aus, das heißt, der Abstand der Befestigungslöcher entspricht dem herkömmlicher 120-mm-Lüfter. Die Rillen auf der Oberseite der Lüfterblätter sollen das traditionelle "Luftrauschen" bei höheren Drehzahlen vermindern. Für eine vibrationsfreie Verbindung mit dem Kühler sorgt ein Gummiring, der auf dem runden Außenrahmen angebracht wurde. Die Verbindung mit dem Mainboard erfolgt mit einem vier Litzen PWM-Anschluss. An Lüfterklammern wurde nur ein Paar beigelegt, fernerhin verfügt der Kühler auch nicht über eine zweite Befestigungsmöglichkeit für Lüfter. Es kann also kein zweiter Lüfter am Kühler befestigt werden.

bq DarkRock2 05

Die glänzende, schwarze Vernickelung ist - wie schon beim Dark Rock Pro 2 - garantiert ein Hingucker. Dazu gesellt sich ebenso die zwei Millimeter starke Aluminiumplatte auf der Oberseite des Kühlers. Die gebürstete, schwarz-eloxierte Oberflächenbeschaffenheit erinnert dabei an das Finish einiger Aluminiumgehäuse von Lian Li, Cubitek oder Fractal. Vielleicht eine Idee für ein neues Modding-Projekt?

bq DarkRock2 07

Die Verarbeitung ist wie schon beim großen Dark Rock Pro 2 ohne Tadel und sehr sauber ausgeführt. Nachlässigkeiten in Form krummer Lamellen oder schlecht entgrateter Schnittkanten sucht man vergebens.